Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Poké Bowls für Frankfurt
 

Auf und Zu

0

Kahuna Poké Bros. öffnet seine Türen

Foto: Jan Stich
Foto: Jan Stich
Frankfurt bekommt sein erstes Poké-Restaurant auf der Hanauer Landstraße, neben dem Moxy Hotel. Der Eröffnungstermin steht nun fest: Ab Dienstag, den 24. April, werden hier die hippen Schüsseln aufgetischt.
Wie wir bereits berichteten, planen Oualid, Jalalle und Ilias Chahboune, Alexander Kirschniok, Pablo und Wlassios Kordonias die Eröffnung von Kahuna Poké Bros (Foto unten: v.l.n.r.). Vor zwei Wochen wurde in der Location auf der Hanauer Landstraße noch fleißig renoviert. Jetzt sind die Arbeiten abgeschlossen und die Einrichtung komplett. Die Macher, die nicht nur Freunde, sondern teilweise auch Brüder sind, haben den Eröffnungstermin für ihren Laden gestern bekannt gegeben: „Am kommenden Dienstag hat Kahuna Poké Bros. seinen ersten offiziellen Eröffnungstag“, sagt Wlassios enthusiastisch. Dabei öffnen sich die Türen des Poké-Bowl-Restaurants bereits am Montag, quasi als verkürztes Soft-Opening, verraten die Freunde.




Foto: Katrin Börsch

Auch die Karte steht schon fest: Sieben Signature Bowls stehen zur Auswahl, darunter zum Beispiel Hawaiian Sunrise mit Lachs, Mango, Frühlingszwiebeln, Gurke und Koriander. Auch eine vegane Variante wird es geben: Mana enthält Tofu, Edamame, Frühlingszwiebeln und rote Zwiebeln. Jede Bowl kann durch eine Auswahl an zusätzlichen Zutaten ergänzt werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich seine Bowl selbst zusammenzustellen: „Build your own bowl“ (B.Y.O.B) nennen die Kahuna Bros. diesen „Move“. Damit der Gast aber nicht völlig daneben greift und eine abenteuerliche Mischung aus Ingredienzien kombiniert, die nicht zusammenpassen, wurden für die B.Y.O.B.-Varianten schon Basics zusammengestellt. Traditional Ahi etwa besteht aus Thunfisch, Zwiebeln, Koriander und Macadamia-Nüssen. Diese Grundlage ergänzt der Gast durch Zutaten seiner Wahl. Den morgendlichen Frühstückshunger stillen Smoothie-Bowls bis 11.30 Uhr. Danach werden Poké Bowls aufgetischt.




Foto: Katrin Börsch

Die Einrichtung von Kahuna Poké Bros. bietet einen Hauch Strand-Ambiente mitten auf der Hanauer Landstraße. Zusammengewürfelte bunte Stühle treffen auf sperrige, farbige Holztische. Im Fokus des Gastraums steht das in die Wand eingemeißelte Emblem der Kahuna Poké Bros. Der Clou an der Sache: Sämtliche Möbel sind online käuflich erhältlich.




Foto: Katrin Börsch

Kahuna Poké Bros., Ostend, Hanauer Landstraße 160a, Tel. 01602/7722881, Mo–Fr 7.30–22, Sa 9–22 Uhr
 
18. April 2018, 16.58 Uhr
Katrin Börsch
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Die beiden Schwestern Jennifer und Nathalie Dienstbach geben ihr Bistrot in Wiesbaden auf. In Fünf Wochen wird geschlossen, danach soll ein exklusiver Liefer- und Abholservice folgen. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Wie jetzt bekannt wurde, hat Burg Schwarzenstein sich bereits Ende März von Nils Henkel und Team getrennt. Damit schließt eines der besten Restaurants Hessens, vielleicht sogar Deutschlands. (Update) – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Wonge Bergmann
 
 
Vorläufiges Ende der Corona-Schließungen
0
Restaurants dürfen ab 15. Mai wieder öffnen
Das hessische Corona-Kabinett hat entschieden: Ab dem 15. Mai dürfen Gastronominnen und Gastronomen wieder öffnen – auch die Innenräume der Lokale, das aber unter erheblichen Einschränkungen. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Staatskanzlei / T. Lohnes
 
 
 
Wiedereröffnung der Gastronomie im Mai
0
Hessens Restaurants dürfen im Mai wieder eröffnen
Die Wirtschaftsminister des Bundes und der Länder haben sich auf einen Zeitkorridor geeinigt, in dem Restaurants wieder öffnen dürfen: vom 9. bis zum 22. Mai. Am Donnerstag, 7. Mai, entscheidet das hessische Corona-Kabinett. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Waldemar Brandt/Unsplash
 
 
Frischer Fisch für Sachsenhausen
2
Bar Oppenheimer ist jetzt Sushi-Bar
Die Bar Oppenheimer gehörte über Jahrzehnte zur klassischen Bar-Szene, doch plötzlich war Schluss mit Hochprozentigem.Nun hat sich hier ein Sushimeister niedergelassen, der das anbietet, was er am besten kann: Sushi. – Weiterlesen >>
Text: Alexander Hardy / Foto: Alexander Hardy
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  122