Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Ein Hauch Orient im Bahnhofsviertel
 
Top-Themen Genusswoche
0
Der israelische Starkoch im Bahnhofsviertel
Foto: Lottermann & Fuentes
Foto: Lottermann & Fuentes
Während der jüdischen Kulturwochen in Frankfurt lohnt sich ein Abstecher ins Bahnhofsviertel, genauer in den Club Michel. Der israelische Gastronom Yossi „Papi“ Elad verköstigt das Publikum zehn Tage lang in einem einzigartigem Pop-Up Konzept – oriental meets europe.
Vom 15.Oktober bis zum 5. November lädt die jüdische Gemeinde zur jüdischen Kulturwoche in Frankfurt ein. Mit der Intention, das heutige jüdische Leben in die Stadtgesellschaft zu tragen, gibt es verschiedene kulturelle Veranstaltungen. Für den Hunger zwischendurch haben die bekannten Gastronomen James und David Ardinast (Maxie Eisen, Stanley Diamond, IMA) den israelischen Starkoch Yossi „Papi“ Elad engagiert, das Bahnhofsviertel mit einem kulinarischem Pop-up Konzept aufzumischen.

Im Club Michel auf der Münchener Straße wird der israelische Starkoch, der in seiner Heimat als Koryphäe und Schlüsselfigur der New Israeli Cuisine gilt, zehn Tage lang mit ausgefallenen Kreationen die Gäste verköstigen. Orientalische Küche mit europäischen Einflüssen, das ist Elads Steckenpferd, ein kultureller Clash auf dem Teller sozusagen. Ganz nach seinem Motto „All u need is Chuzpe“ (Alles was du braucht, ist eine Brise Dreistigkeit), soll auch die Atmosphäre im Pop-Up werden: Laut, lustig, ungebunden.

Sieben bis neun Gänge wird es geben, mit frischen Zutaten vom Frankfurter Wochenmarkt und Gewürzen aus Israel. Elad‘s Eigenkreationen reichen von Nan-Pita-Brot mit Tahini, grüner Soße und koscherem Salz, über Tatare aus Wurzelgemüse bis hin zum „Midnight Shawarma“ mit Gelbschwanzmakrele, gegrillten Tomaten, Harissa und Koriander. Serviert wird auf Tellern oder direkt am Tisch auf Pergamentpapier. Und Apropos Tisch- wer schnell isst, ist klar im Vorteil, denn der Küchenchef ist bekannt dafür, seine Gäste zum Tanz auf den Tischen zu animieren und mit ihnen den einen oder anderen Shot zu genießen.

In der kommenden JOURNAL-Ausgabe können Interessierte noch viel mehr über die Jüdischen Kulturwochen erfahren. Sie ist ab morgen am Kiosk und im Zeitschriftenhandel erhältlich.


Jüdische Kulturwochen- Club Michel Pop-Up mit Yossi „Papi“ Elad 17.10. – 28.10.17 ab 18 Uhr (freitags spezielles Shabbat-Dinner, sonntags geschlossen)
9. Oktober 2017
Julia Kretschmer
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Top-Themen Genusswoche
 
 
RHEIN-MAIN TRINKT AUS!
0
Edler Schaumwein aus dem Odenwald
Lange Gärung und cleveres assemblieren sind die Geheimnisse von Griesel. Wir haben die hippen Schaumwein-Durchstarter von der Bergstraße besucht. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Rhein-Main geht aus!
0
Raus hier!
RHEIN-MAIN GEHT AUS! erscheint zum 13. Mal und bringt nicht nur Frankfurter auf gute Ideen für kulinarische Exkursionen in die Region! – Weiterlesen >>
Text: Bastian Fiebig / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Weinbars sind zurzeit gefragt wie nie. Am 28. September eröffnet ein neues Exemplar im Ostend: das East Grape in der Louis-Appa-Passage. Hier will man mit interessanten Cuvées, neu interpretierten Rebsorten sowie veganen und ökologischen Weinen auftrumpfen. Die Redaktion empfiehlt außerdem fünf weitere Weinbars, die einen Besuch wert sind. – Weiterlesen >>
Text: kaw/kab/jmk / Foto: East Grape
 
 
 
Klimagourmet-Woche 2017
0
Solidarisch, praktisch, gut
Während der Klimagourmetwoche zeigen Initiativen aus Frankfurt und Umgebung, wie kreativ Klimaschutz und nachhaltiger Genuss sein können. – Weiterlesen >>
Text: Katharina Bruns / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Kunst und Kulinarik in der City
0
Opening Pret a Diner
Der lang ersehnte Auftakt von Pret a Diner fand am vergangenen Freitag, den 8. September statt. Vier mehr oder weniger innovative Gastro-Konzepte aus London sorgten für Kulinarik aus China, Indien, Italien und Hawaii. Musikalisch gab es Beats und Bässe von Gastone und Dj Kitsune auf die Ohren. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Kofler & Kompanie
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  35