Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wasserschaden im Kultimbiss
 

Neues aus der Szene

0

Land unter auf dem Dönerboot

Foto: Jan Stich
Foto: Jan Stich
Meral´s Imbiss am Frankfurter Mainufer musste den Betrieb vorläufig einstellen. Am Montagabend überschwemmte die Welle eines Frachtschiffes das für seinen Fischdöner bekannte Boot.
„Das war das Schlimmste, was mir je passiert ist“, schildert Ramiz Meral den Vorfall auf seinem Dönerboot. Ein Frachtschiff fuhr am Montagabend zu schnell an dem knapp 60 Jahre alten Boot vorbei. Die Bugwelle verursachte eine Überschwemmung. Das eindringende Wasser zog die Bordelektronik und die Gasanlage in Mitleidenschaft: „Das Wasser schwappte bis auf die angrenzende Wiese am Ufer“, so Meral.

Seit 2004 betreibt Ramiz mit seiner Familie das zu einem Imbiss umfunktionierte Marineboot und hat sich damit einen Lebenstraum erfüllt. Inspiriert von den türkischen Fischerbooten am Bosporus in Istanbul wollte Meral den gegrillten Fisch im Brot auch in Frankfurt am Main anbieten. Neben dem bekannten Fischdöner findet man aber auch traditionelle türkische Speisen auf der Karte. Der Familienbetrieb versorgt nicht nur die Gäste an Land mit seinen Köstlichkeiten – über die Flussseite werden auch vorbeifahrende Schiffe mit Proviant versorgt.

Durch die Überschwemmung auf dem Dönerboot sind neben Stromleitungen auch das Kühlhaus, sowie die Gasanlage beschädigt worden. Der Schaden beläuft sich laut Meral auf 10 000 Euro. „Es ist eine Frage der Zeit, bis die Versicherung zahlt“, klagt Meral und bedauert sehr, dass er den Imbissbetrieb erst einmal einstellen muss. Lange wird er das Boot jedoch nicht geschlossen lassen, denn das könne er sich nicht leisten. „Jetzt muss ich improvisieren“.
 
5. Juni 2018
kas
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Zero-Waste-Bier Knärzje
0
Mit Bier aus Brot Gutes tun
Es ist das wohl nachhaltigste Bier Deutschlands: Das Frankfurter Start-Up Knärzje stellt Bier aus gerettetem Brot her. Nun hat das Jungunternehmen im Rahmen des Foodstartup Wettbewerbs eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Knärzje GmbH
 
 
Coa Holding: Insolvenzverfahren in Eigenregie
1
Der Asia-Kette Coa geht es schlecht
Cuisine of Asia, kurz Coa, ist eine beliebte Frankfurter Gastronomiekette, die stark expandiert ist. Doch dem Unternehmen geht es nicht gut. Kürzlich hat Coa Holding ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eröffnet. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: coa
 
 
Kempinksi Hotel Gravenbruch
0
Neues Team für die Torschänke
Die Torschänke, das Restaurant im Kempinski Hotel Frankfurt, startet mit einem neuen Team in die Herbstsaison. Mit Yannik Holzfuss bekommt das gutbürgerliche Lokal erstmals einen eigenen Küchenchef. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Andrea Möller
 
 
 
Lindt Filiale am Roßmarkt
0
Der Schokoladen-Laden
Am Roßmarkt hat Anfang Oktober eine Lindt-Filiale eröffnet. Auf zwei Etagen kann das komplette Sortiment des Schweizer Schokoladenherstellers entdeckt werden. Darin auch der wohl schokoladigste Weihnachtsmarkt Frankfurts. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: sie
 
 
Mixology Bar Awards küren beste Bar des Jahres
0
The Kinly Bar gewinnt Oscar der Barszene
Am 6. Oktober wurden in Berlin die Mixology Bar Awards verliehen. Als große Gewinnerin ging die Schweizer Barszene hervor mit vielen Erstplatzierungen. Die beste Bar Deutschlands finden Cocktail-Fans in Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  170