Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Veganer Pop-up Brunch
 

Neues aus der Szene

0

Brunchen zwischen Nadel und Tinte

Foto: lockerbrunch / sie
Foto: lockerbrunch / sie
In Frankfurt vegan und lecker brunchen zu gehen, ist gar nicht so einfach. Zwei Frankfurter wollen das nun ändern und ziehen mit ihrer veganen Brunch-Reihe in unkonventionelle Locations. Wir haben die Veranstaltung im Tattoo-Studio besucht.
Wir sitzen zu dritt auf einer Palette, links neben uns ein riesiges Motorrad, daneben eine Vitrine mit Vodka von Yok-Yok und Gin aus Hanau. In der Mitte des Raumes steht ein langer Tisch, daran sitzt ein Großteil der Gäste. Andere sitzen wie wir in Nischen am Rand. Das Buffet ist verteilt auf mehrere Stationen, im Nebenzimmer wird tätowiert: Wir sind im Tattoo-Studio Mystory, der heutigen Location des Pop-Up Brunchs lockerbrunch. Im Tattoo-Studio vegan brunchen? „Wir wollen Frankfurt locker machen“, erzählen Kristina und Daniel, die beiden Gesichter hinter lockerbrunch. „Frankfurt kann so viel mehr sein als nur eine Pendlerstadt. Das wollen wir zeigen.“ Gemeinsam organisiert das Duo seit November die veganen Brunche. Diese finden an drei Sonntagen im Monat statt, jedes Mal an einem anderen Ort. Mal in einem Café, mal im Escape-Room, mal eben in einem Tattoo-Studio.

Neben dem Fokus auf dem Essen soll es bei lockerbrunch nämlich auch ums Vernetzen gehen und darum, Leute mit neuen Orten zusammenzubringen. Das mystory, das gleichzeitig auch Kunst-Galerie und Shop für Möbel und Spirituosen ist, stellt nicht nur Location und Getränke: Schon während dem Brunch werden ein paar neue Tattoo-Termine vereinbart. Als Nicht-Veganerin bin ich natürlich trotzdem gespannt auf das Buffet. Von frischem Brot über Hummus, Frischkäse und Suppe zu einer DIY-Waffelstation und Bananenbrot, Carrot Cake und Crumble – alles wird selbstgemacht, aus regionalen Produkten und ist eben vegan, verspricht Kristina. Es gibt Wonig, Honig aus Rübenzucker neben Karotten-Lachs, der tatsächlich ein wenig so schmeckt, wie sein ganz und gar nicht veganer Namensgeber, dazu Aioli ohne Ei.

Viele der Gäste leben vegan, andere ernähren sich vegetarisch, manche mögen Fleisch. Einig sind sich alle bei den Waffeln, die kommen besonders gut an. Der Karottenlachs löst teilweise noch Skepsis aus. „Vegane Waffeln sind echt nicht einfach zu machen. Der Teig klebt oft am Eisen fest, das ist hier gar nicht der Fall“ erzählt Michael, einer der 27 Gäste. Er ist mit seiner Partnerin und seinen beiden Töchtern hier. Die beiden schätzen die lockere Atmosphäre, denn gerade mit Kindern sei es manchmal etwas komplizierter.

Neben dem Brunch findet am vierten Sonntag im Monat immer ein lockertasting statt. Statt Frühstück gibt es dann eine Verkostung mit veganem Käse und Wein, den der jeweilige Weinkeller stellt. Und es sollen noch weitere Versionen kommen. „Picknick, Kaffee und Kuchen, auf einem Boot – wir haben noch viel vor“ verrät Kristina. Denn „Locker“ könne man schließlich überall dranhängen.


22. Februar 2019
Sina Eichhorn
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Küchenparty im Café Paris
0
Große Köche auf der Fressgassʼ
Für ihre Küchenparty im Café Paris haben Daniela Schwarz und Hans-Jürgen Laumeister ein paar ganz besondere Köche gewinnen können. Unter anderem ist Hans Horberth mit dabei. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Café Paris
 
 
Außergewöhnliche Verkostung
0
Armenische Weine in Eltville
Weine aus einem der ältesten Weinbauländer der Erde werden am 21. März in Eltville ausgeschenkt. Die Veranstaltung findet in der Vinothek mit dem malerischen Titel „über den Dächern von Eltville“ statt. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Bachmanns Wein + Kultur
 
 
Bis zum Schweizer Straßenfest sind es noch gut drei Monate. Jetzt steht schon fest: Dieses Jahr ist die Frankfurter Binding-Brauerei nicht mehr der Hauptsponsor des Fests. Bürger und Geschäftstreibende empören sich öffentlich. – Weiterlesen >>
Text: Sheera Plawner / Foto: Aktionsgemeinschaft Schweizer Straße
 
 
 
Lokal, sozial und international
0
Kultureller Austausch beim Kochen
In der Gethsemanegemeinde im Nordend findet am Mittwoch ein gemeinsames internationales Kochen statt. Getreu dem Motto: „Integration geht durch den Magen“ entsteht am Ende ein buntes Buffet. – Weiterlesen >>
Text: Sheera Plawner / Foto: shoutoutloud
 
 
Süße Strudel, saftige Burger
0
Streetfood in der Klassikstadt
Wenn die Open-Air Saison losgeht, rollen auch die Food-Trucks wieder: Am 23. und 24. März gibt es in der Klassikstadt kulinarische Kostproben aus der ganzen Welt, aber auch hessische Spezialitäten sind vertreten. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Street Food Festival
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  162