Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Londoner Gastro-Startups in der City
 

Neues aus der Szene

0

Pret a diner serviert Food-Trends

Foto: Jan Stich
Foto: Jan Stich
Den September über wird der Caterer Kofler & Kompanie ein Pop-Up Restaurant im ehemaligen Deutsche-Bank-Gebäude eröffnen. Serviert wird Trend Food von Londoner Gastro-Startups wie Poké Bowls.
„London ist das Silicon Valley für Food“ ist Klaus Peter Kofler überzeugt. Deswegen haben er und sein Team sich in der britischen Hauptstadt nach den neuesten Essens-Trends umgesehen. Diese möchte der Gründer des Nobel-Caterers Kofler & Kompanie für die neueste Auflage von Pret a Diner an den Main holen. „Das ist die vierte Auflage unseres Formates in Frankfurt. Für ein Pop-Up-Projekt ist das schon erstaunlich langlebig.“ Neben Frankfurt gastierte das Konzept auch schon in Berlin, London, Zürich und Basel. „Aber wir waren nirgendwo so oft, wie hier in Frankfurt“, erklärt Kofler, der selbst aus Bad Homburg kommt.

Die Pret a Diner-Abende werden vom 8. bis zum 30. September stattfinden. Kofler & Kompanie bleiben aber bis Ende des Jahres in dem Gebäude, das ab dann für Feiern und Events mietbar ist. Danach folgt der Umbau. „Das ist definitiv die letzte öffentliche Veranstaltung vor dem Abriss hier. Nutzen sie die Gelegenheit“, rät Klaus Peter Kofler.





Vier aufstrebende Gastronomen aus London werden ihre Gerichte beim Pret a Diner präsentieren. Kricket bietet hippe Neuinterpretationen indischer Klassiker, für die zuletzt die Financial Times geschwärmt hatte. „Island Poké“ bringt einen hawaiianischen Klassiker – die Poké Bowl – auf die internationale Bühne. Dank den Hauptzutaten Reis und rohem Fisch wird das Gericht von manchen als aufgerolltes Sushi bezeichnet. Dazu kommen mit „Amano“ und „Madam Wong“ noch ein italienisches und ein chinesisches Konzept. Die Tickets zu den Events sollen 69 Euro kosten und sind über www.pretadiner.com zu beziehen. Die Bar, die Gibson-Chef Madjid Djamegari verantwortet, soll auch Menschen ohne Ticket offen stehen.

Passend zur Internationalen Automobil-Ausstellung im September konnte Kofler einen ganz besonderen Hauptsponsor fürs Pret A Diner gewinnen: Die Bondkarrenschmiede Aston Martin wird im Erdgeschoss des Gebäudes ihre Luxus-Boliden vorstellen. Die Liebe zur Schönheit bringe den Caterer und den Automobilhersteller zusammen, schwärmte Aston Martins Europachef Mark Kenworthy. Neben trendigem Essen und schicken Autos soll es außerdem Kunst und Performances geben.

Pret a Diner, 8.–30. September, City, Junghofstraße 11, Tickets: 69 €



10. August 2017
jps
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Weder „überzüchtet“ noch „übersponsort“
0
Das Sommerfest am Fischerplätzchen kehrt zurück
Nach dem Erfolg im letzten Jahr wird auch diesen Sommer wieder auf dem Fischerplätzchen gefeiert. Die Nachbarschaft am Platz und der unteren Fahrgasse organisiert das Fest selbst. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Katrin Börsch
 
 
Über die Eröffnung des Restaurants Franziska im neuen Henninger Turm wird spekuliert. Anhaltende Bauarbeiten im Fass des Turms verzögern den Termin. Bei Mook kann man dazu keine Auskunft geben. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: CC BY-SA 4.0 Dontworry
 
 
Die Hamburger Julian Brott und Mark Witt haben ihr Startup LunchNow.com 2017 gegründet. Mit dem Service wollen sie das Mittagsgeschäft für Gast und Gastronom vereinfachen. Jetzt haben sie ihn auch nach Frankfurt gebracht. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Lunch Now
 
 
 
Marketing-Aktion im Marriott
0
Hockeyspieler zerstören Hotelbar
Ist Gewalt doch eine Lösung? Drei Hockeyspieler zerstören die Sportsbar des Marriott Hotels. Die Aktion wurde gefilmt. Die Szene ist jedoch nicht echt, sondern ein Marketing-Gag. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: Frankfurt Marriott Hotel
 
 
Die Initiative Gastronomie Frankfurt e. V. setzt sich gegen Plastik in Restaurants ein. Zurzeit testet sie Trinkhalme aus Bambus. Sam Kamran und die Ardinast-Brüder sind mit ihren Betrieben dabei. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Vipho
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  152