Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Crowdfunding-Kampagne
 

Neues aus der Szene

0

Großstadthühner für Frankfurt

Foto: Unsplash / Max Welt
Foto: Unsplash / Max Welt
Gemeinsam Landwirtschaft betreiben, das ist das Ziel der Genossenschaft „Die Kooperative“. Nun sammelt sie Geld, um neben Obst und Gemüse auch Eier aus nachhaltiger Haltung an die Frankfurter zu bringen.
Sonntags „mal eben mit dem Fahrrad bei den eigenen Hühnern vorbeifahren“ – was in einer Großstadt wie Frankfurt entweder nach einem Scherz oder einer sehr weiten Fahrradtour klingt, soll schon nächstes Jahr möglich sein. Köpfe hinter dieser Idee sind Christoph Graul und Silas Müller von Der Kooperative. Mit ihrer Genossenschaft wollen Sie neue Wege für Frankfurts Landwirtschaft bereiten, die gemeinsam beschritten werden können.

Durch ein Netzwerk, das Landwirte, Mitglieder und Wirtschaft verbindet, soll so jeder selbst darüber entscheiden können, was und wie angebaut wird. Die Ernte, die aus dem Kooperative-Anbau hervorgeht oder auf den Kooperationshöfen erwirtschaftet wird, kann dann anteilig auf alle Mitglieder verteilt werden. Wöchentlich erhält so jedes Mitglied seinen individuellen Ernteanteil, bestehend aus Gemüse, Obst, Honig und Eiern. Und Letztere sollen noch mehr in den Fokus rücken: Die Genossenschaft plant, einen mobilen Hühnerstall zu errichten und hat dafür eine Crowdfunding-Aktion gestartet. Das mobile Zuhause für Hühner werde zwischen den urbanen Grüne-Soße-Äckern in Oberrad kreisen und die Genossenschaft mit ökologisch produzierten Eiern versorgen, verrät Christoph Graul. Dies sei eine große Innovation, da Grüne Soße und Eier, die am Ende eh auf einem Teller landen, auf einem Acker produziert werden. Darüber hinaus könne jedes Mitglied sich vor Ort von Haltung und Aufzucht „seiner“ Hühner überzeugen.

Die Aktion läuft noch bis zum 31. Dezember, das Ziel sind 20.000 Euro. Wer Hühner und Projekt kräftig unterstützt, kann sich als Dankeschön den ersten Eier-Ernte-Anteil bereits sichern.

 
5. Dezember 2018, 10.15 Uhr
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Die Genussakademie ist wie die anderen gastronomischen Betriebe der Stadt geschlossen. Doch hinter den Kulissen hat das Team der Journalkochschule emsig gearbeitet – jetzt gibt es den Lunchclub zum Mitnehmen! – Weiterlesen >>
Text: Bastian Fiebig / Foto: Pascal Scheel
 
 
Vorratsküche in Corona-Zeiten
0
Was tun mit all den Nudeln?
In den Vorratsschränken dürfte es zurzeit nur so von Pasta wimmeln: Die Corona-Pandemie sorgt in vielen Supermärkten für leer gekaufte Nudelregale. Wir haben ein paar Vorschläge, wie aus Hartweizen-Vorräten kreative Pasta-Gerichte werden. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Tina Dawson@unsplash
 
 
Wenn es um Trendgetränke geht, führt an Kombucha kein Weg vorbei. Im Handel ist der fermentierte Tee durchaus teuer, dabei lässt er sich zu Hause mit etwas Geschick ganz einfach selbst herstellen. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Klara Avsenik@unsplash
 
 
 
Solidarität fördern und fordern: Auf einer zentralen Online-Plattform will die Initiative Gastronomie Frankfurt e. V. (IGF) ihren 90 Mitgliederbetrieben aktiv helfen und den ausbleibenden Gästen ein umfangreiches Entertainment-Angebot liefern. FFMLY lautet der Name der neuen Plattform, die Mitte dieses Monats unter www.ffmly.de online gehen wird. – Weiterlesen >>
Text: Ballcom / Foto: FFMLY
 
 
Die Rebsorte gibt es natürlich schon länger, doch Schloss Johannisberg war 1720 das erste Weingut der Welt, das einen Weinberg ausschließlich mit Riesling-Reben bestockte. Ein guter Grund zum Feiern! – Weiterlesen >>
Text: Bastian Fiebig / Foto: Schloss Johannisberg
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  177