Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
SUSHI AND THE CITY
 

Auf und Zu

2

Sushiedo expandiert

Nachdem sich das Sushiedo im Bahnhofsviertel bereits einen Namen gemacht hat, eröffnet im August ein zweites Restaurant in der Nähe der Zeil.
Man muss nicht nach Japan fliegen, um Sushi essen zu können. Im neuen Sushiedo, Ableger des Sushiedos in der Taunusstraße, hat der Gast die Wahl, ob er lieber im unteren Bereich am Sushiband sitzen möchte oder im ersten Geschoss auf Matten auf dem Boden.

Wer das Sushiband vorzieht, der kann mit rund einem Dutzend weiteren Menschen aus unmittelbarer Nähe dem Koch beim Zubereiten des Sushis zuschauen. Im ersten Stock hingegen sitzt man an kleinen Tischen auf Matten oder auf Stühlen mit Rückenlehne auf dem Boden im Schneidersitz. Von hier aus kann man auch die Aussicht auf die Frankfurter Innenstadt durch Panoramafenster genießen.

Der Betrieb im Sushiedo läuft bereits, die offizielle Eröffnung findet am 16. August statt. Bleibt zu hoffen, dass das Sushiedo mit seiner zweiten Filiale wieder zu alter Qualität zurückfindet - die ließ in der Filiale in der Niddastraße nämlich in jüngster Vergangenheit sehr zu wünschen übrig.

Neben dem Mittagsangebot, All you can eat für 14,90 €, wird es den gleichen Preis bis Ende August auch abends geben. Danach kostet das All you can eat wie im Bahnhofsviertel nach 16:00 Uhr 19,90 €. Auf Speisen zum Mitnehmen gibt es zehn Prozent Rabatt.

Sushiedo, City, Stiftstraße 9–17, Tel. 13388464, sushiedo.de, Mo–Sa 11–22, So 16–22 Uhr
 
5. August 2013, 14.39 Uhr
Isabella Caldart
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
banana cola am 6.8.2013, 13:03 Uhr:
Endlich keinen weiten Weg um in der Mittagspause Sushi zu essen,wir freuen uns! :)
 
Andreas Dachtler am 6.8.2013, 07:52 Uhr:
Zitat: "Nachdem sich das Sushiedo im Bahnhofsviertel bereits einen Namen gemacht hat..." War dieses Restaurant im aktuellen "Frankfurt geht aus" nicht unter den Flops??? Jaja, einen Namen kann man sich so oder so machen... ;-)
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Bar-Zuwachs im Bahnhofsviertel
0
Einen zwitschern im Yaldy?
Mit der Yaldy Bar bekommt die Frankfurter Szene ab Mitte März einen Neuzugang. Dahinter steckt ein bekanntes Gesicht aus der renommierten Kinly Bar – Barkeeper Michele Heinrich. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Michele Heinrich
 
 
Kulinarische Stadtentwicklung im Kaiserlei
0
The Traveler: Die Reise geht nach Offenbach
Am Dienstag den 10. Februar eröffnete im ehemaligen Honeywell-Gebäude in Offenbachs Kaiserlei das fünfte Leonardo Hotel der Region. Im hauseigenen Restaurant Traveler setzt Küchenchef Mario Rosenberger auf modern interpretierte Klassiker. – Weiterlesen >>
Text: Sebastian Schellhaas / Foto: srs
 
 
Kahuna Poké Bros. expandieren in die City
0
Bowls, Bowls, überall Bowls
Hawaiianischer Flair mitten in Frankfurt, das verspricht Kahuna Poké Bros. Das Konzept mit Strand-Ambiente und bunten Bowls kommt mit seiner dritten Frankfurter Filiale jetzt in die Innenstadt. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Kahuna Poké Bros.
 
 
 
Trattoria Promis wird zu Isoletta Promis
0
Die Barbagallos sind raus
Nachdem die ehemaligen Besitzer Saro und Letizia Martinetti-Barbagallo die Trattoria Promis schließen mussten, hat das Team des Edel-Italieners Isoletta aus dem Frankfurter Westend nun das Ruder übernommen. Und was machen die Barbagallos jetzt? – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Nach der Schließung von Mi Casa e Tu Casa letztes Jahr öffnete am 1. Februar die Weinbar Essenza ihre Türen im Eckhaus mit gemütlichem Außenbereich direkt an der Günthersburgallee. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: Salverio Talarico
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  120