Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
SUSHI AND THE CITY
 

Auf und Zu

2

Sushiedo expandiert

Nachdem sich das Sushiedo im Bahnhofsviertel bereits einen Namen gemacht hat, eröffnet im August ein zweites Restaurant in der Nähe der Zeil.
Man muss nicht nach Japan fliegen, um Sushi essen zu können. Im neuen Sushiedo, Ableger des Sushiedos in der Taunusstraße, hat der Gast die Wahl, ob er lieber im unteren Bereich am Sushiband sitzen möchte oder im ersten Geschoss auf Matten auf dem Boden.

Wer das Sushiband vorzieht, der kann mit rund einem Dutzend weiteren Menschen aus unmittelbarer Nähe dem Koch beim Zubereiten des Sushis zuschauen. Im ersten Stock hingegen sitzt man an kleinen Tischen auf Matten oder auf Stühlen mit Rückenlehne auf dem Boden im Schneidersitz. Von hier aus kann man auch die Aussicht auf die Frankfurter Innenstadt durch Panoramafenster genießen.

Der Betrieb im Sushiedo läuft bereits, die offizielle Eröffnung findet am 16. August statt. Bleibt zu hoffen, dass das Sushiedo mit seiner zweiten Filiale wieder zu alter Qualität zurückfindet - die ließ in der Filiale in der Niddastraße nämlich in jüngster Vergangenheit sehr zu wünschen übrig.

Neben dem Mittagsangebot, All you can eat für 14,90 €, wird es den gleichen Preis bis Ende August auch abends geben. Danach kostet das All you can eat wie im Bahnhofsviertel nach 16:00 Uhr 19,90 €. Auf Speisen zum Mitnehmen gibt es zehn Prozent Rabatt.

Sushiedo, City, Stiftstraße 9–17, Tel. 13388464, sushiedo.de, Mo–Sa 11–22, So 16–22 Uhr
5. August 2013
Isabella Caldart
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
banana cola am 6.8.2013, 13:03 Uhr:
Endlich keinen weiten Weg um in der Mittagspause Sushi zu essen,wir freuen uns! :)
 
Andreas Dachtler am 6.8.2013, 07:52 Uhr:
Zitat: "Nachdem sich das Sushiedo im Bahnhofsviertel bereits einen Namen gemacht hat..." War dieses Restaurant im aktuellen "Frankfurt geht aus" nicht unter den Flops??? Jaja, einen Namen kann man sich so oder so machen... ;-)
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
3-Streifen eröffnet in Bornheim
0
Linke Hand Sandwich, rechte Hand Kreidestift
3 Streifen – damit ist nicht die Marke mit den drei Streifen gemeint, sondern das Restaurant, das am 26. Juni in Bornheim eröffnet und den Gästen neben Sandwiches auch Raum für Kreativität bieten möchte. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: Unsplash
 
 
Neuer Inder eröffnet in Offenbach
0
In Offenbach duftet es in-dish
Hier bestimmt die Nachfrage das Angebot: Das In-Dish versorgt seine neue Offenbacher Nachbarschaft mit reichlich veganen und vegetarischen Kreationen der indischen Küche und erscheint in minimalistisch-progressivem Stil. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: In-dish
 
 
Art Eat Love in Wiesbaden
0
Poké Bowls, Babe!
Vor 20 Jahren hat Leander Rubrecht seine erste Galerie in Frankfurt eröffnet. Zum Jubiläum folgte jetzt ein Collectors Room in Wiesbaden. Darin befindet sich nicht nur ein Kunstraum für seine gesammelten Werke, sondern auch ein Gastro-Konzept. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Babe
 
 
 
Babba-Rossas Coffeehouse Nordend
0
„Hip Hop to me is like a place to be“
Anfang Juni hat das Babba-Rossas Coffeehouse im Nordend auf der Eschersheimer Landstraße eröffnet. Die Betreiber wollen mit ihrem alternativen Konzept und gutem Kaffee nicht nur Jung, sondern auch Alt abholen. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: sik
 
 
Neuer Unverpackt-Laden eröffnet
0
„Komm wir gehen ulfen“
Gut vier Monate ist es her, dass in Bockenheim der Unverpackt-Laden gramm.genau eröffnet hat. In etwa einem Monat wollen Claudia Nauth und Matthias Krämer mit ULF eine weitere Verpackungs-freie Einkaufsmöglichkeit schaffen. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: ULF
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  114