Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Pâtisserie, Schokoholics und Slow Baking
 

Auf und Zu

0

Confiserie Graff jetzt auch im Main-Taunus-Zentrum

Foto: denise boxler
Foto: denise boxler
Die Confiserie Graff ist eine echte Institution. Jetzt hat der Traditionsbetrieb, in Rödelheim kennt man ihn seit 1832, nach Westen expandiert und hat im Main-Taunus-Zentrum eine Dependance eröffnet.
Dort, wo es früher bei Emilia italienische Feinkost und Delikatessen gab, werden jetzt Pralinen, feine Törtchen und auch ein kleines Brotsortiment aus dem edlen Backbetrieb angeboten. „Wir freuen uns sehr über die Option, nun auch den Taunus mit unseren Köstlichkeiten verwöhnen zu dürfen“, freut sich die 38-Jährige Konditormeisterin Regina Graff. Sie führt die Familientradition in der siebten Generation fort. Der Schwerpunkt der MTZ-Filiale liegt auf Köstlichkeiten der französischen Pâtisserie - also jenen kleinen, feinen Sahne-Mousse-Törtchen, den so genannten „Petits Gâteaux“, wie man sie sonst nur aus Frankreich oder Luxemburg kennt und für die Regina Graff weit über die Grenzen Frankfurts bekannt ist. Die Auswahl umfasst mehr als 30 verschiedene Sorten und variiert je nach Jahreszeit.

Auch Schokoholics kommen im MTZ nicht zu kurz: Neben zartschmelzenden Tafelschokoladen gehören auch Pralinen und Trüffel zum Sortiment. Ergänzt wird das Angebot von einer kleinen Auswahl an Brotspezialitäten, die alle nach dem „Slow Baking-Verfahren“ in Handarbeit hergestellt werden - eine (Back-)Kunst, auf die sich heutzutage nur noch wenige Bäckereien verstehen. Dabei werden den Teigen Reifungszeiten von bis zu 24 Stunden gegönnt. Und es gibt noch eine weitere Besonderheit: Brot, das in Frankfurts einzigem Holz-Brotbackofen täglich frisch gebacken wird.

Confiserie Graff, Höchst, Main-Taunus-Zentrum, Mo–Mi 9.30–20, Do–Sa 9.30–22 Uhr



26. Oktober 2017
jps
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Pfifferling-Team bleibt in Bergen-Enkheim
0
Im Leib und Wohl ist für beides gesorgt
Seit Mitte April hat das Leib und Wohl im Vereinshaus des TV Bergen-Enkheim 1874 e.V. geöffnet. Auf den Gast wartet hier allerdings keine gewöhnliche Vereinsgaststätte, sondern Hausgemachtes in netter Atmosphäre. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Leib und Wohl
 
 
Hawaii-Feeling im Bahnhofsviertel
0
Trinitii bringt Poké Bowls auf die Moselstraße
Das Trio Sascha, Charlotte und Nicole hat das Food-Start-up Trinitii – Bowls & Drinks gegründet. In der Moselstraße bieten sie die trendigen Poké Bowls an. Eröffnung feierten sie diesen Mittwoch. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Trinitii
 
 
Das „gud“ im Frankfurter Westend lockt mit einem schnellen Mittagsmenü und einer entspannten Tasse Kaffee in gemütlicher Wohnzimmer- Atmosphäre. Bei schönem Wetter kann auch draußen geschlemmt werden. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: Matthias Fellermann
 
 
 
Von Burg Schwarzenstein über Johannisberg nach Kie
0
Dirk Schröer übernimmt die Weinschänke Schloss Groenesteyn
Seit 1. Juni ist Dirk Schröer neuer Pächter auf Schloss Groenesteyn. Der Ex-Sternekoch verspricht „gehobene, regionale und ehrliche Küche“. Zuvor hatte die Weinschänke drei Jahre leer gestanden. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Burg Schwarzenstein
 
 
Die Kultzeitschrift [i]Beef![/i] eröffnet ihr erstes Restaurant im Europaviertel. Auf der ersten Eröffnungsfeier bleiben Männer unter sich, bei der zweiten dürfen dann alle feiern. – Weiterlesen >>
Text: tti / Foto: scn pressebüro
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  101