Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Fancy Fritten für Frankfurt
 
Auf und Zu
0
Frittenwerk eröffnet Filiale am Hauptbahnhof
Foto: Frittenwerk
Foto: Frittenwerk
Der Geschmack Kanadas kommt nun auch nach Frankfurt: Im Sommer eröffnet Frittenwerk die erste Filiale außerhalb von NRW. Die Spezialität des Hauses sind sogenannte Poutines: Pommes mit verschiedenen Toppings.
Poutines sind in Kanada ein äußerst beliebter Fast Food Snack und von den Imbissbuden nicht mehr wegzudenken. Poutine – das bedeutet so viel wie ‚Sauerei‘. Klassisch kanadisch bestehen sie aus Pommes mit Bratensauce und Cheese Curds (Käsebruch). Frittenwerk hat diesen Snack bereits nach Düsseldorf, Köln und Aachen gebracht. Im Sommer eröffnet der Familienbetrieb nun die erste Filiale außerhalb Nordrhein-Westfalens, wodurch endlich auch die Frankfurter in den Genuss der fancy Fritten kommen. „Frankfurt passt zu uns. Und wir glauben, Frittenwerk passt auch zu Frankfurt“, lässt man freudig verlauten.

In dem ehemaligen Hotelgebäude am Kaisersack haben die Betreiber einen zentralen Standort gefunden. Auf zwei Ebenen sollen zahlreiche Pflanzen und begrünte Wände für ein freundliches Ambiente sorgen. Auf der Karte befinden sich ausgefallene Kreationen wie Chili Con Carne und würziges Pulled Pork. Die Preise liegen zwischen 4,90 € und 6,90 €, wobei die Portionen durchaus als Hauptgericht durchgehen. Eine normale Portion Fritten gibt es schon ab 2,30 €.

Pommes und Dips wie Limetten-Mayo oder BBQ-Sauce sind hausgemacht, das Fleisch kommt aus der Region. Neben Regionalität und Frische wird auch Wert auf Bio gelegt: Besteck, Pommes-Schalen und Tragetaschen sind alle biologisch abbaubar. Wann genau eröffnet wird, steht noch nicht fest. Gerechnet wird aber mit einem Termin im Juli, die Vorfreude kann also beginnen.

Frittenwerk Frankfurt, Bahnhofsviertel, Am Hauptbahnhof 10, ab Sommer 2017
6. Juni 2017
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Alpenglück trifft Großstadtrummel
0
City Beach wird zur City Alm
Ab Mittwoch, den 18. Oktober, eröffnet die City Alm auf dem Parkdeck des P&C Kaufhauses, nahe der Zeil. Das Konzept: Neben einer urigen Almhütte, wird es ab November auch einen Weihnachtsmarkt, jede Menge Tannenbäume und eine Eisstockbahn geben. – Weiterlesen >>
Text: jmk / Foto: pi[e]ces GmbH
 
 
Liebesdienste Wine & More
0
Weinverkostung im Oederweg
Liebesdienste Home erweitert diesen Samstag um eine eigene Weinhandlung. Zur Feier der Erweiterung gibt es eine Weinverkostung. – Weiterlesen >>
Text: dia / Foto: Liebesdienste wine & More
 
 
Deutschlands erster Krispy Kreme
0
Doughnut worry - Be happy
Am 23.Oktober eröffnet der erste Krispy Kreme Deutschlands im Main-Taunus Zentrum. Besucher haben zwei Wochen Zeit, den Pop-Up Stores mit seinen Süßwaren zu testen. – Weiterlesen >>
Text: dia / Foto: lichtkunst.73 / pixelio.de
 
 
 
Von Mittagspause bis Fine Dining, von Cafébetrieb bis Weinkarte. In seinem „Dahome“ hat sich Timo Schachtschneider verdammt viel vorgenommen. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: DaHome
 
 
Ob Berlin das wirklich nötig hat? In der Taunusstraße 19 gastiert für ganze fünf Tage das Konzept Pop into Berlin, hinter dem das Stadtmarketing der Bundeshauptstadt steckt. Ein dreigängiges Menü, eine Bar und der Berlin-Shop sollen Frankfurter in den Nordosten locken. – Weiterlesen >>
Text: Bastian Fiebig / Foto: bf
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  92