Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Bauarbeiten fast abgeschlossen
 

Auf und Zu

0

Bornheimer Ratskeller erstrahlt im neuen alten Glanz

Foto: Bornheimer Ratskeller
Foto: Bornheimer Ratskeller
Die Bauarbeiten am denkmalgeschützten Traditionslokal sind so gut wie abgeschlossen. Im September will Inhaber Furlanello den Bornheimer Ratskeller wieder eröffnen.
Das Lokal am Bornheimer Hang hat Kultstatus. Durch einen Bombeneinschlag im Zweiten Weltkrieg zu Teilen zerstört, wurde der Ratskeller nie wieder in seiner ursprünglichen Form aufgebaut. Inhaber Furlanello hat das geändert: Im Sommer 2013 erhielten er und sein Team den Übernahme-Zuschlag von der Stadt. Die Wiederinstandsetzung des denkmalgeschützten Gebäudes konnte beginnen. In diesem Projekt konnte Furlanello seine zwei Passionen verbinden: sein Architekturstudium und seine Kochausbildung.

Das Gebäude wurde in Zusammenarbeit mit Architekten kernsaniert und um zwei Stockwerke aufgestockt. Im ersten Stock bietet ein Saal Platz für 80 Personen. Darüber liegt ein verglaster Raum mit Platz für 30 Personen, der ideal für kleinere Vereine und Gruppen ist. Große Sand- und Backsteine zieren das Mauerwerk des Gastraums im Erdgeschoss. Durch ein Fenster wird den Gästen Einblick in die Küche gewährt. Auch der große Innenhof des Traditionslokals soll genutzt werden: Tische und Stühle zwischen alten Kastanienbäumen bieten Platz für 600 Besucher.

In seiner Küche stellt der gelernte Koch das meiste eigenständig her. Aus unbehandelten Schweinehälften werden in der eigenen Metzgerei Lyoner, Schweinebäckchen, Schnitzel und Fonds aus Knochen zubereitet. Bei all seinen Produkten setzt der Koch auf Qualität. Nachhaltigkeit im Sinne von ganzheitlicher Verwertung der Tiere ist ihm wichtig. Ab September können sich Gäste des Ratskellers deutsche Küche mit italienischen Einflüssen schmecken lassen. Bereits jetzt kann im Innenhof Platz genommen werden.

Bornheimer Ratskeller Bornheim, Kettelerallee 72, Tel. 79370300, Mi-Sa ab 17 Uhr, So ab 16 Uhr
8. August 2018
kas
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Pop-Up-Restaurant im Allerheiligenviertel
0
Tor Dining bietet Kreatives aus der Region
Ende September hat im Allerheiligenviertel das neue Pop-Up-Restaurant Tor Dining eröffnet. Hier erwarten die Besucher ein spannendes Interieur und eine kreative Küche aus regionalen Produkten. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Nick Kircher
 
 
Das bisher als Zulieferer tätige Unternehmen Sander wird im April 2019 sein erstes Restaurant eröffnen. Standort ist die neue gastronomische Destination Foodtopia im Einkaufszentrum MyZeil. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Sander
 
 
Das Warten hat sich gelohnt: Nach Wochen des Umbaus eröffnen die beiden Ardinast-Brüder nun im ehemaligen Chez Ima das Bar Shuka. Mit Unterstützung von Spitzenkoch Yossi Elad wird es dort ab sofort feine israelische Küche geben. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
Das Original aus Berlin hat nun endlich einen Ableger in Frankfurt. Am 27. September öffnet die Filiale auf der Berger Straße ihre Türen. Bei Wonderwaffel gibt es selbstkreierte Waffeln mit allerhand Leckereien. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: Wonderwaffel
 
 
FRANKFURT GEHT AUS!-Flop schließt die Pforten
0
Aposto verlässt Frankfurt
Das Aposto-Restaurant im Kino an der Eschenheimer Anlage war 2017 ein Flop in FRANKFURT GEHT AUS! und hatte sich beim Nachtest 2018 kaum gebessert. Jetzt hat der Laden geschlossen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Tim Reckmann / pixelio.de
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  104