eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Traditionsgastronomie

Café Laumer gerettet

Die Zeit des Bangens ist vorüber: Ein neuer Betreiber wird die Traditionsgastronomie weiterführen - und einiges am Konzept ändern.
Die Zukunft des renommierten "Café Laumer" ist gerettet. Im Auftrag von Planungsdezernent Edwin Schwarz hat ein Vertreter des Liegenschaftsamtes den entsprechenden Mietvertrag mit einem Betreiberkonsortium unterzeichnet. "Damit kann das ins Insolvenzverfahren geratene Café weiter bestehen. Das neue Konzept sieht vor, diese beliebte Institution zu einem Grand Café weiterzuentwickeln, das viel Klasse, Stil und Erhabenheit ausstrahlt", freut sich Stadtrat Schwarz. Gemeinsam mit dem Insolvenzverwalter hatte die Stadt Frankfurt mit einem Bieter-Wettbewerb einen neuen Investor gesucht, der das Café weiter betreibt.

Nach einer umfangreichen Sanierung und Revitalisierung wollen die künftigen Betreiber, die jetzt den Zuschlag bekommen haben, das Traditions-Café an der Bockenheimer Landstraße 67 zu "alter Erhabenheit" zurückführen. "Mir war es wichtig, dass dieses 1919 gegründete Caféhaus auch künftig weiterbestehen kann – mit einem ansprechenden Konzept, moderatem Preisniveau und leckerem Kaffee und Kuchen", sagt Planungsdezernent Schwarz.
 
2. März 2011, 13.58 Uhr
pia
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Top-Themen
 
 
 
Ältere Beiträge