eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Achtung, Spargelwein!

Saisonales

Jetzt kommt sie wieder, die Flut an sogenannten "Spargelweinen". Doch keiner definiert genau, wie dieser eigentlich aussehen und schmecken soll. Ein paar Gedanken zu einem guten Marketinggag.
Leicht soll er natürlich sein. Fragen Sie allerdings den Erzeuger eines hervorragenden weißen Burgunders aus Puligny-Montrachet, so wird er Ihnen versichern, dass sein Wein toll zu Spargel passt. Und er hat recht. Selbst wenn sein Tropfen alles andere ist, nur nicht leicht.

Frische ist selbstverständlich Pflicht, als ginge es um Duschgel und nicht um Wein. Da kommt ein Winzer aus dem Rheingau und serviert Riesling aus dem Rüdesheimer Berg, voller Körper und Tiefgang. Mit prägnanter Säure, aber weniger Frische. Passt trotzdem ausgezeichnet.

Was noch? Fruchtigkeit ist natürlich auch eine tolle Sache, doch selbst mineralischer Chablis oder eher dezenter Weißwein von der Rhone machen sich gut zum weißen Elfenbein. All das ist vielen Genießern allerdings zu kompliziert. Da vertraut man sich lieber einem schmissigen Werbespot mit daherlaberndem Moderator mit französischem Akzent an und greift anschließend zum Tafelwein im Supermarktregal.

Das Ergebnis dieser Analyse: Spargelwein könnte auch dünne, säuerliche Plörre sein. Auch die Rheingauer Weinzer hängen sich an den Trend, der ihnen schnellen Absatz verspricht. Junge Rieslingweine sollen ja mittlerweile viel toller sein als gereifte. Das spart nämlich Lagerkosten. Wer mal drei Jahre gereiften Riesling Kabinett, beispielsweise aus Winkel getrunken hat, versteht den Zusammenhang sofort. Der schmeckt nämlich besser und ist weitaus bekömmlicher.

Spargel bietet dem experimentierfreudigen Genießer ein sehr weites Feld. Um an seiner harmonischen Vermählung mit Rebensaft Spaß zu haben, braucht es kein Studium auf der Weinakademie oder dicke Bücher im Regal, sondern nur einen guten Weinhändler oder zuverlässige Winzeradressen. Die wissen nämlich genau, was passt. Und zwar jedes Mal ein anderer Wein. Nur keiner mit dem Zusatz "Spargel".
 
18. April 2011, 05.51 Uhr
Bastian Fiebig
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}