eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Tisch und Stuhl

In der Schirn Kunsthalle hat jetzt nach langer Wartezeit das Table seine Türen geöfnet. Die komplett umgebaute und von Nitzan Cohen designte Location will Café, Restaurant und Bar in einem sein.

Im Zentrum des Geschehens befindet sich ein runder Tisch, der 16 Personen Platz bietet und auf Anfrage auch als Separée mittels eines herabsenkbaren Schirms vom restlichen Lokal isoliert werden kann. Aber auch die Bar ist durchaus ungewöhnlich, verfügt sie doch auf Knöchelhöhe über eine Rinne, die nicht nur entfernt an ein Urinal erinnert – wehe, wenn die ersten betrunkenen Gäste übermütig werden, denn das Ensemble verfügt über keinen Abfluss...

Das Mobiliar soll jedenfalls alle 2 Monate ausgetauscht/ erneuert werden, um innovativen Raumkonzepten eine Präsentationsplattform zu geben. Bleiben wird der ausgesprochen repräsentative Weinkühlschrank, der zu den größten der Stadt gehört. Was dort alles hineinkommt, wird sich in den nächsten Wochen zeigen ...

Betreiber ist das in Frankfurt unterdessen gut bekannte Unternehmen Nikki & Kokki, das mit Milan Seidenfaden (vorm. Frankfurter Hof und Cyrano) einen ausgezeichneten Koch als Maître de Cuisine gewinnen konnte. Mit seinem siebenköpfigen Küchenteam wird der Küchenchef täglich von 10 bis 02 Uhr Museumbesucher, Gourmets und Szene-Gänger bewirten.

Interessant für einen echten "Place to be": Nykke & Kokki setzen von Anfang an auf Lebensmittel aus biologisch-dynamischem Anbau, sind bekennende Slow Food-Anhänger und setzen auch im Table dieses Konzept nahtlos um. Warum auch nicht – es schmeckt ja auch einfach besser ;-)
 
17. April 2009, 07.49 Uhr
bastian fiebig
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Küchengeflüster
 
 
 
Ältere Beiträge