eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: ©Frankfurter Brauunion
Foto: ©Frankfurter Brauunion

Kampagne gegen Diskriminierung

Aus Helles wird Buntes gegen Braunes

Die Frankfurter Brauunion möchte mit der limitierten Sonderedition FXXXXFXXXXR BUNTES ein Zeichen gegen Diskriminierung und für mehr Miteinander setzen. Der Gewinn der Kampagne geht an den gemeinnützigen Verein Laut gegen Nazis.
Selbst ohne Sonderetikettierung fallen die Bierflaschen der 2020 von Simon Horn, Stefan Lucht, Raffaela Schöbel und Sven Weisbrich gegründeten Frankfurter Brauunion sofort auf. Nicht nur die Form der bauchigen Flaschen mit langem Hals, sondern auch die Namen der beiden standardmäßig im Programm geführten Biersorten sind besonders. Sie erinnern in gewisser Weise an die Zensur nicht jugendfreier Sprache: FXXXXFXXXXR HELLES und FXXXXFXXXXR RADLER (alkoholfrei). Die neue limitierte Sonderedition FXXXXFXXXXR BUNTES mit den schillernden Farben der Regenbogenfahne auf dem Etikett setzt in puncto Auffälligkeit noch einen drauf.

Hintergrund des bewusst auffälligen Designs ist eine Kampagne für mehr gesellschaftliches Miteinander und gegen Diskriminierung jeglicher Art. Ganz im Sinne dessen, für was die Regenbogenfarben auf dem Etikett stehen – Frieden, Toleranz, Vielfalt und vieles mehr im Zusammenhang mit positiven gesellschaftlichen Veränderungen – möchten die Macher von FXXXXFXXXXR BUNTES auf gesellschaftsrelevante Themen aufmerksam machen und zum Dialog anregen. „Bier an sich ist ja ein probates Mittel, um Menschen zusammen und miteinander in Dialog zu bringen“, heißt es vonseiten der Frankfurter Brauunion mit einem Zwinkern und ernstem Unterton zugleich. Schließlich sei es seit ihrer Gründung ein erklärtes Ziel, sich für gesellschaftliche Belange, politische Bildung und gegen Diskriminierung in jeglicher Form einzusetzen. Dass Helles nun für kurze Zeit Buntes wird, sei somit kein einstweiliger Marketing-Gag. Vielmehr schließe die Kampagne an ein Pilotprojekt aus dem letzten Jahr an. Außerdem werde die Kampagne wenn möglich von nun an jedes Jahr zur etwa gleich Zeit zwischen Juni und Juli stattfinden.

Letztlich geht es dabei nicht nur um Aufmerksamkeit, sondern auch um die konkrete Unterstützung für gemeinnützige Vereine und Initiativen, die sich aktiv für die Förderung von Werten einsetzen, mit denen sich auch die Frankfurter Brauunion identifiziert und die von den Regenbogenfarben repräsentiert werden. Wie bereits im letzten Jahr und auch zukünftig fließt deshalb der Gewinn aus dem Verkauf der limitierten Sonderedition zu einhundert Prozent an gemeinnützige Vereine und Initiativen. In diesem Jahr ist dies der 2004 in Hamburg gegründete Verein „Laut gegen Nazis“, der sich den öffentlichkeitswirksamen Widerstand gegen den zunehmenden Rechtsextremismus in Deutschland zur Aufgabe gemacht hat und sich aktiv für antirassistische Aufklärungs- und Bildungsarbeit einsetzt.

Was drin ist im FXXXXFXXXXR BUNTES? Das Gleiche wie im FXXXXFXXXXR HELLES, dafür mit knalligem Etikett auf der Flasche und dem süßen Beigeschmack von Sinnhaftigkeit. Erhältlich ist das Bunte von Juni bis Ende Juli 2021 im 12er-Karton (20,00 Euro, zzgl. Pfand) oder auch als Einzelflasche im ausgewählten Einzelhandel sowie online (wegbierkiosk.de) oder stationär auf die Hand am Wegbierkiosk im Frankfurter Ostend (Ostparkstraße 11) oder direkt aus dem FXXXXFXXXXR Lager im Danzig am Platz gleich neben dem Kiosk.
 
1. Juni 2021, 10.00 Uhr
srs
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Küchengeflüster
 
 
 
Ältere Beiträge