eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Für Entdecker

Vorbei sind offenbar die Zeiten, in denen man einfach ein normales Glas, vielleicht sogar im Stil des 19. Jahrhunderts, zum Weingenuss heranzog. Heute bietet sich dem Gourmet eine schier unüberschaubare Auswahl an mehr oder weniger funktionalen und durchaus auch ästhetischen Gläsern, die dem Hersteller des "L'Explorateur" jedoch offenbar immer noch ungenügend erscheinen – er möchte mit seinem neuen Glas nichts weniger als den Weingenuss revolutionieren.

Das völlig neu konzipierte Glas funktioniert als Trinkgefäß, Lupe und Belüfter und stellt diese drei Funktionen gleichzeitig zur Verfügung. Die Firma GlassY lässt verlauten, dass durch ein ausgewogenes Zusammenspiel von Kelchform, Stil und dem einzigartigen "Aromakamm" Geschmacksnuancen nicht nur verstärkt, sondern leichter und schneller erschließbar werden.

Natürlich soll nichts beschönigt, sondern ausschließlich verstärkt werden, was bereits im Wein angelegt ist. Also Schluss mit aufwendigem Dekantieren junger Weine, um diese aromatisch zu "öffnen"? Wohl nicht, denn ob die Form des Glases wirklich ideal für alle Weintypen ist, muss sich wohl noch zeigen, respektive riechen, sehen und schmecken ;-)
 
18. Oktober 2008, 08.38 Uhr
bastian fiebig
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}