eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Frankreich geht voran

Im Lande der Gourmets wird bereits ab 1.Juli ein ermäßigter Mehrwertsteuersatz von 5,5% für die Gastronomie eingeführt. Ursprünglich sollte erst zum 1. Januar 2010 eine Senkung in Kraft treten, doch aufgrund der verschärften Wirtschaftskrise können die Gastronomen jetzt schon ihre Preise senken.

Doch das soll nicht alles sein: auch 40.000 neue Jobs hat der ’État Généraux de la Restauration’ in Aussicht gestellt falls die neue Mehrwertsteuer eingeführt wird. Für einen typischen Parisreisenden wird diese Maßnahme in Zukunft bedeuten, dass er "nur noch" normal überteuerte Preise in Kauf nehmen muss – derzeit sind 45 Euro für ein Hauptgericht in der gehobenen Bistrokategorie durchaus üblich. In anderen Regionen Frankreichs dürften allerdings viele ihre Brotbox Zuhause lassen und wieder den traditionellen mittäglichen Restaurantbesuch einführen.

Bild: photocase
 
30. April 2009, 09.34 Uhr
bastian fiebig
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Küchengeflüster
 
 
 
Ältere Beiträge