eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: © Rheingau Gourmet & Wein Festival
Foto: © Rheingau Gourmet & Wein Festival

25. Rheingau Gourmet & Wein Festival

Verschoben, verlängert, erweitert

Im Februar sollte das 25. Jubiläum des Rheingau Gourmet & Wein Festivals gefeiert werden. Nach der coronabedingten Absage wurde es nun inhaltsgleich auf das Frühjahr 2022 verschoben – mit verlängertem Programm und zusätzlichen Veranstaltungen.
Eigentlich hätten im vergangenen Februar die Korken knallen sollen. Das Rheingau Gourmet & Wein Festival hatte zum 25. Jubiläum geladen. Wie gewohnt hätte sich dann vom 25. Februar bis zum 14. März 2021 in Eltville im Rheingau das „Who ist Who“ der deutschen und internationalen Kochelite getroffen, um verteilt auf achtzehn Festivaltage ihre Kochkunst unter Beweis zu stellen, begleitet von Spitzenwinzern aus Europa, Südafrika, den USA und Südamerika. Wie so vieles in den vergangenen siebzehn Monaten musste das große Schlemmen schließlich coronabedingt abgesagt werden. Zeitgleich mit der Absage des Jubiläumsfestivals im Februar kündigte Veranstalter Hans B. Ullrichan jedoch an, im kommenden Frühjahr vom 24. Februar bis 13. März das gesamte Programm eins zu eins, inhaltsgleich nachzuholen. Aufgrund des Jahreswechsels verschiebt sich also lediglich die Datumsziffer der einzelnen Events.

Da rund 98 Prozent der Festivalgäste ihre Buchungen für 2021 nicht storniert, sondern als Reservierungen für den Nachholtermin verschoben haben, sind für 2022 bereits jetzt einige Veranstaltungen ausgebucht. Doch selbst für derzeit ausgebuchte Events, heißt es vonseiten der Veranstalter, lohne es sich, sich auf entsprechende Wartelisten einzutragen, da es immer wieder zu kurzfristigen Stornierungen komme. Darüber hinaus wurde das Festival nun um drei Tage (bis zum 15. März 2022) verlängert und damit um drei Mittags- und drei Abendevents erweitert. Während sich die Mittage um die Themen „Vietnam“ (Thi und Vu Nguyen), „Russian Cuisine“ (Restaurant Troyka) und „Italian Food“ drehen werden, konnte für die abendlichen Veranstaltungen Spitzenköche aus Spanien (Juanlu Fernández*, Restaurant LÚ Cocina y Alma, Cadiz), Belgien (Ralf Berendsen**, Restaurant Ralf Berendsen Hotel La Butte aux Bois, Lanaken) und dem Elsass (Paul Stradner** und Jean George Klein**, Restaurant René Lalique, Wingen-sur-moder) gewonnen werden. Das vollständige Programm kann auf der Festival-Website eingesehen werden.
 
7. Juli 2021, 11.09 Uhr
srs
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Küchengeflüster
 
 
 
Ältere Beiträge