eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Zwischenraum
Foto: Zwischenraum

Zwischenraum eröffnet im Nordend

Nicht A, nicht B, nicht C

Zwischen Friedberger Platz und Luisenplatz hat das Zwischenraum eröffnet. Als erfahrene Gastronomen setzen Nico Roumeliotis und Koray Yildirim auf ein flexibles Konzept und bieten in ihrem ersten eigenen Lokal beinahe alles an – von Frühstück bis Aperitivo.
Seit Beginn der Pandemie wird Gastronom:innen ein hohes Maß an Flexibilität abverlangt. Dabei ist es nicht allen Betrieben gleichermaßen möglich, über lange Jahre eingefahrene Konzepte und Strukturen von jetzt auf gleich auf den Kopf zu stellen. Warum nicht aus der Not eine Tugend machen? Das haben sich Nico Roumeliotis und Koray Yildirim gedacht, als sie das Konzept für ihr erstes eigenes Lokal auf der Bornheimer Landstraße entwickelt haben. Zwischenraum heißt der neue Laden, der am 21. Mai in den ehemaligen Räumen des Launsch zwischen Friedberger Platz und Luisenplatz eröffnet hat.

Die Corona-Pandemie habe gezeigt, erklärt Roumeliotis, dass man als gastronomischer Betrieb nicht eingleisig fahren sollte. Man müsse flexibel sein, sich in Konzept und Angebot möglichst breit aufstellen. „Wir bewegen uns zwischen den Konzepten Bar, Café und einem klassischen Restaurant. Wir sind weder A, noch B, noch C. Wir sind genau dazwischen“, fasst Yildirim zusammen. „Daher der Name: Zwischenraum.“

Die Speisekarte reicht entsprechend von Overnight Oats, Berry Joghurt, verschiedenen Frühstücks-Kombos und einer üppigen Frühstücksbox zum Mitnehmen über Wraps, Focaccias und Stullen bis zu Bowls und einer Aperitivo-Box mit allerlei Käse, Charcuterie, Oliven, Rohkost, Brot und allem, was es sonst noch als lukullische Begleitung zum Sundowner auf dem Friedi oder in einem der nahegelegenen Parks im Nordend braucht. Die passenden warmen oder kalten, alkoholischen und nicht-alkoholischen Getränke gibt es natürlich auch. Und alles zu jeder Tageszeit. „Wer abends Lust auf einen Beeren-Joghurt zum Aperitiv hat, bekommt den natürlich auch“, lacht Roumeliotis. Überhaupt wollen sie für jede und jeden etwas Interessantes bieten. Veganer:innen können sich etwa auf die veganen Käsespezialitäten von Jane's Kitchen freuen.

Besonders stolz sind Roumeliotis und Yildirim auf ihren Signature-Aperitivo: Frankfurter Spritz mit Vino Frizzante und einem Extrakt aus den sieben Frankfurter Grüne Soße-Kräutern. Den Extrakt für den Frankfurter Spritz und auch für das nicht-alkoholische Pendant, die Frankfurter Limo, stellen sie jeden Morgen frisch her. Roumeliotis und Yildirim sind im Übrigen keine blutigen Gastro-Anfänger, sondern alte Hasen: Die zwei Freunde sind seit 25 Jahren in der Branche tätig und haben die letzten sechs Jahre zusammen im Café Glauburg gearbeitet. Den Plan, ein gemeinsamen Lokal zu eröffnen, hatten die beiden schon länger.

Zwischenraum, Nordend, Bornheimer Landstrasse 64, Tel. 069/40566992, Mo-Do 9-22, Fr/Sa 9-24, So 10-18 Uhr
 
2. Juni 2021, 18.00 Uhr
srs
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
 
Ältere Beiträge