eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: jwe
Foto: jwe

Café Albatros hat geschlossen

Ein Bockenheimer Hotspot weniger

Bockenheimer und Bockenheimerinnen werden es schon mitbekommen haben – das Café Albatros ist zu. Über 30 Jahre lang war es ein beliebter Spot für Studierende und Gäste jedes Alters.
Drei Jahrzehnte lang versorgte das Café Albatros Studierende mit Gerichten zu erschwingliche Preisen und bot immer sonntags ein üppiges Frühstücksbuffet an. Die Bohnen für seine Kaffeespezialitäten bezog das Albatros von der Bockenheimer Kaffeerösterei Wissmüller. Über die Jahre entwickelte es sich von einem Treffpunkt für Studierende zu einem Hotspot für ganz Bockenheim, und wurde dann auch für ehemalige Studierende und junge Familien zu einem Stammlokal. Am 23. Juni schloss das Café mit den vielen Holztischen und gemütlichen Sesseln seine Türen. Was die Gründe für die Schließung sind, und ob das Café Albatros noch einmal eröffnen wird, ist bisher nicht bekannt. Momentan hängen Schilder mit der Aufschrift „Geschlossen wegen Reno“ und Plakate mit traurigen Smileys sowie dem Wort „Zu“ im Fenster. Im Inneren hat sich allerdings noch nichts getan, was einen Umbau vermuten lassen könnte. Es wurden lediglich die Tische an die Wände gerückt und die Stühle darauf gestapelt. Sobald es weitere Neuigkeiten gibt, wie und ob es mit dem Café Albatros weitergeht, werden wir erneut darüber berichten.
 
1. August 2019, 16.28 Uhr
jwe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
 
Ältere Beiträge