Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Rezepte
Genuss Magazin Frankfurt Rezepte
Wareniki à la Watra
 
0
Wareniki à la Watra
Im Artikel "Bei Freunden" (Journal Printausgabe 14/12) stellen wir Ihnen das ukrainische Restaurant Watra im Grüneburgweg vor. Hier folgt nun Isaak Herzlichs Rezept für das ukrainische Nationalgericht schlechthin - Wareniki.

Watra-Wareniki




Zutaten (für 4 Personen)
Zwiebeln
Pflanzenöl
200-300 ml warmes Wasser
1 TL Salz
1 Schuss Öl
375 g Mehl, Typ 405
400 g Kartoffeln
Salz und Pfeffer
Sauerrahm nach Bedarf


 


Zubereitung:
Zwiebeln fein würfeln, in einen Topf geben und so viel Öl dazugeben, bis sie bedeckt sind. Bei ganz niedriger Hitze mindestens eine Stunde rösten, bis sich die Zwiebeln dunkelbraun färben, währenddessen Immer wieder umrühren.



Für den Teig Wasser salzen und einen Schuss Öl zugeben. Mehl in eine Schüssel geben, vorsichtig die Hälfte des Wassers zugießen und verrühren, bis es untergearbeitet ist. Nach und nach weiteres Wasser hinzugeben und unterrühren, bis ein glatter, eher fester Teig entsteht, der eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur ruhen muss.



In der Zwischenzeit Kartoffeln kochen, pellen und mit einem Kartoffelstampfer zu Brei verarbeiten. Zwei EL Röstzwiebeln untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen.


Teig dünn ausrollen, mit einem Glas Kreise von etwa 8 cm Durchmesser ausstechen. In die Mitte etwas Kartoffelmasse geben, Kreise zusammenklappen, den Rand fest zusammendrücken und zu einem Halbmond zurechtziehen.


Wareniki in sprudelndes Salzwasser werfen und so lange kochen, bis sie an der Oberfläche treiben. Mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser fischen und auf dem Teller mit Röstzwiebeln garnieren, mit Sauerrahm servieren.


Guten Appetit!


 


Watra, Westend, Grüneburgweg 29, Tel. 71918956, Di-Fr 11.30-16, 18.30-22, Sa 18-22 Uhr

19. Juni 2012
ahu
Empfehlen
 
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. ( Bilder)
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Rezepte
 
 
An heißen Tagen sind kalte Gerichte perfekt. Dieser Brotsalat ist schnell gemacht, lässt sich gut vorbereiten und eignet sich hervorragend für ein leichtes Mittagessen oder als Beilage zum Grillfes – Weiterlesen >>
 
 
Ein fruchtiger Salat, verfeinert mit Ziegenkäse und knusprigem Speck. Ist erfrischend im Sommer und reiht sich auch gern in ein mehrgängiges Menü ein. – Weiterlesen >>
 
 
Das beste Gericht für den Sommer! Kalt, erfrischend und auch noch sehr gesund. – Weiterlesen >>
 
 
 
Der perfekte Abschluss eines Menüs ist immer? Richtig: Das Dessert! Wir haben einige Ideen, was Sie für Ihre Gäste zaubern können und wünschen viel Freude bei der Zubereitung und guten Appetit! – Weiterlesen >>
 
 
Bevor die Spargelzeit sich dem Ende neigt, haben wir noch einen super Tipp für ein leckeres Dessert für heiße Tage - kombiniert mit Spargel. Geht nicht? Doch - wir zeigen Ihnen, wie es geht! – Weiterlesen >>
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  18 
Weintipp
Pinot Blanc & Chardonnay, Weingut Johanninger
Mitten in den Hundstagen schmecken fruchtige Weißweine besonders gut – da kommt dieser unkomplizierte und dennoch charaktervolle Tropfen doch gerade recht: Leicht, fruchtig, spritzig = einfach lecker! – Mehr >>
Rezepte
Tomaten-Brot-Salat
An heißen Tagen sind kalte Gerichte perfekt. Dieser Brotsalat ist schnell gemacht, lässt sich gut vorbereiten und eignet sich hervorragend für ein leichtes Mittagessen oder als Beilage zum Grillfest! – Mehr >>
Buchtipp
Nudel Ade!
Der Koch Daniel Hauser bietet dem Leser mit „Nudelade! Satt, schlank und glücklich mit low carb“ auf 128 Seiten statt der üblichen Pasta, Low Cab-Alternativen. Besonders figurbewusste Anhänger kommen auf ihre Kosten. – Mehr >>