Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Rezepte
Genuss Magazin Frankfurt Rezepte
Wareniki à la Watra
 
0
Wareniki à la Watra
Im Artikel "Bei Freunden" (Journal Printausgabe 14/12) stellen wir Ihnen das ukrainische Restaurant Watra im Grüneburgweg vor. Hier folgt nun Isaak Herzlichs Rezept für das ukrainische Nationalgericht schlechthin - Wareniki.

Watra-Wareniki




Zutaten (für 4 Personen)
Zwiebeln
Pflanzenöl
200-300 ml warmes Wasser
1 TL Salz
1 Schuss Öl
375 g Mehl, Typ 405
400 g Kartoffeln
Salz und Pfeffer
Sauerrahm nach Bedarf


 


Zubereitung:
Zwiebeln fein würfeln, in einen Topf geben und so viel Öl dazugeben, bis sie bedeckt sind. Bei ganz niedriger Hitze mindestens eine Stunde rösten, bis sich die Zwiebeln dunkelbraun färben, währenddessen Immer wieder umrühren.



Für den Teig Wasser salzen und einen Schuss Öl zugeben. Mehl in eine Schüssel geben, vorsichtig die Hälfte des Wassers zugießen und verrühren, bis es untergearbeitet ist. Nach und nach weiteres Wasser hinzugeben und unterrühren, bis ein glatter, eher fester Teig entsteht, der eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur ruhen muss.



In der Zwischenzeit Kartoffeln kochen, pellen und mit einem Kartoffelstampfer zu Brei verarbeiten. Zwei EL Röstzwiebeln untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen.


Teig dünn ausrollen, mit einem Glas Kreise von etwa 8 cm Durchmesser ausstechen. In die Mitte etwas Kartoffelmasse geben, Kreise zusammenklappen, den Rand fest zusammendrücken und zu einem Halbmond zurechtziehen.


Wareniki in sprudelndes Salzwasser werfen und so lange kochen, bis sie an der Oberfläche treiben. Mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser fischen und auf dem Teller mit Röstzwiebeln garnieren, mit Sauerrahm servieren.


Guten Appetit!


 


Watra, Westend, Grüneburgweg 29, Tel. 71918956, Di-Fr 11.30-16, 18.30-22, Sa 18-22 Uhr

19. Juni 2012
ahu
 
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. ( Bilder)
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Rezepte
 
 
Safran passt nicht in den Sommer? Und ob!! Genießen Sie ein herrlich leichtes Sommergericht mit feinsten Garnelen auf Safranrisotto! – Weiterlesen >>
 
 
Ein herrlich leichtes Gericht, das nicht nur in den Sommer passt, sondern das auch in den kalten Monaten wieder hervorgeholt werden kann! – Weiterlesen >>
 
 
Steak mal exotisch: Thaispargel und Babymais geben dem Klassiker eine neue Note. – Weiterlesen >>
 
 
 
Endlich Sommer - da ist ein erfrischender Eisgenuss ein absolutes Muss! Die heimischen Erdbeeren wurden auch von der Sonne geküsst und entfalten vollmundigen Geschmack. Also ran an die Eismaschine! – Weiterlesen >>
 
 
Feine Jakobsmuscheln mit knusprigem Krokant und Quitte. – Weiterlesen >>
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  12 
Weintipp
Weissburgunder 2013, Weingut Mohr, Rheingau
Jede Zeit hat ihre Moderebsorte und nachdem nun Grauburgunder (Pinot Grigio bzw. Pinot Gris) die Herzen der Weinfreunde erobert hat, steht der "kleine Bruder" Weissburgunder bereits in den Startlöchern. – Mehr >>
Rezepte
Garnelen auf Safranrisotto
Safran passt nicht in den Sommer? Und ob!! Genießen Sie ein herrlich leichtes Sommergericht mit feinsten Garnelen auf Safranrisotto! – Mehr >>
Buchtipp
Parmesan
Parmesan wird zwar oftmals lieblos über Pasta gestreut, dabei kann der Hartkäse noch viel mehr. Sternekoch Carmelo Greco präsentiert in seinem Kochbuch "Parmesan" kreative, aber auch anspruchsvolle Rezeptideen. – Mehr >>