Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Rezepte
Genuss Magazin Frankfurt Rezepte
Wareniki à la Watra
 
0
Wareniki à la Watra
Im Artikel "Bei Freunden" (Journal Printausgabe 14/12) stellen wir Ihnen das ukrainische Restaurant Watra im Grüneburgweg vor. Hier folgt nun Isaak Herzlichs Rezept für das ukrainische Nationalgericht schlechthin - Wareniki.

Watra-Wareniki




Zutaten (für 4 Personen)
Zwiebeln
Pflanzenöl
200-300 ml warmes Wasser
1 TL Salz
1 Schuss Öl
375 g Mehl, Typ 405
400 g Kartoffeln
Salz und Pfeffer
Sauerrahm nach Bedarf


 


Zubereitung:
Zwiebeln fein würfeln, in einen Topf geben und so viel Öl dazugeben, bis sie bedeckt sind. Bei ganz niedriger Hitze mindestens eine Stunde rösten, bis sich die Zwiebeln dunkelbraun färben, währenddessen Immer wieder umrühren.



Für den Teig Wasser salzen und einen Schuss Öl zugeben. Mehl in eine Schüssel geben, vorsichtig die Hälfte des Wassers zugießen und verrühren, bis es untergearbeitet ist. Nach und nach weiteres Wasser hinzugeben und unterrühren, bis ein glatter, eher fester Teig entsteht, der eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur ruhen muss.



In der Zwischenzeit Kartoffeln kochen, pellen und mit einem Kartoffelstampfer zu Brei verarbeiten. Zwei EL Röstzwiebeln untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen.


Teig dünn ausrollen, mit einem Glas Kreise von etwa 8 cm Durchmesser ausstechen. In die Mitte etwas Kartoffelmasse geben, Kreise zusammenklappen, den Rand fest zusammendrücken und zu einem Halbmond zurechtziehen.


Wareniki in sprudelndes Salzwasser werfen und so lange kochen, bis sie an der Oberfläche treiben. Mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser fischen und auf dem Teller mit Röstzwiebeln garnieren, mit Sauerrahm servieren.


Guten Appetit!


 


Watra, Westend, Grüneburgweg 29, Tel. 71918956, Di-Fr 11.30-16, 18.30-22, Sa 18-22 Uhr

19. Juni 2012
ahu
 
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. ( Bilder)
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Rezepte
 
 
Mit einem leichten Flammkuchen - aus unserem Kurs "Die feine südfranzösische Fischkuche" - und einem Glas kühlen Rosé lässt sich der laue Sommerabend geniessen. – Weiterlesen >>
 
 
An heißen Tagen sind kalte Gerichte perfekt. Dieser Brotsalat ist schnell gemacht, lässt sich gut vorbereiten und eignet sich hervorragend für ein leichtes Mittagessen oder als Beilage zum Grillfest! – Weiterlesen >>
 
 
Ein Dessert-Rezept des baskischen Sternekochs Patxi Eceiza. – Weiterlesen >>
 
 
 
Wildgerichte gehört genauso zum Winter wie Schnee und Minustemperaturen. Verkannt ist dabei oft, wie gute Wild auch im Frühjahr schmeckt. Dieses Rezept ist eine ganz besonders leckere Variante davon! – Weiterlesen >>
 
 
Auch wenn die Faschingszeit schon vorbei ist, für Berliner ist es nie zu spät! Und mit diesem leckeren Rezept können Sie sich künftig die Füllung sogar selbst aussuchen. – Weiterlesen >>
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  12 
Weintipp
Sauvignon blanc 2013, Weingut Deiss/Rheinhessen
Der Frühling ist da und mit ihm die beste Zeit für fruchtig-mineralische Weine wie diesen ausgezeichneten Sauvignon blanc vom Genussakademie-Partnerwinzer Wolf Deiss - sein Sauvignon blanc hat gerade 89 Punkte bei Falstaff abgesahnt. Mit der Anmerkung "Ein Schnäppchen". Korrekt! – Mehr >>
Rezepte
Pissaladier (Französischer Flammkuchen mit Oliven, Pancetta, Sardellen etc.)
Mit einem leichten Flammkuchen - aus unserem Kurs "Die feine südfranzösische Fischkuche" - und einem Glas kühlen Rosé lässt sich der laue Sommerabend geniessen. – Mehr >>
Buchtipp
Die Veggie-Lunchbox
Vom guten, alten Pausenbrot zur hippen "Veggie-Lunchbox": Mit ein wenig Vorbereitung und gut verpackt kommt mit Chandima Soysas Rezepten Abwechslung in die Mittagspause. – Mehr >>