Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Rezepte
Genuss Magazin Frankfurt Rezepte
Wareniki à la Watra
 
0
Wareniki à la Watra
Im Artikel "Bei Freunden" (Journal Printausgabe 14/12) stellen wir Ihnen das ukrainische Restaurant Watra im Grüneburgweg vor. Hier folgt nun Isaak Herzlichs Rezept für das ukrainische Nationalgericht schlechthin - Wareniki.

Watra-Wareniki




Zutaten (für 4 Personen)
Zwiebeln
Pflanzenöl
200-300 ml warmes Wasser
1 TL Salz
1 Schuss Öl
375 g Mehl, Typ 405
400 g Kartoffeln
Salz und Pfeffer
Sauerrahm nach Bedarf


 


Zubereitung:
Zwiebeln fein würfeln, in einen Topf geben und so viel Öl dazugeben, bis sie bedeckt sind. Bei ganz niedriger Hitze mindestens eine Stunde rösten, bis sich die Zwiebeln dunkelbraun färben, währenddessen Immer wieder umrühren.



Für den Teig Wasser salzen und einen Schuss Öl zugeben. Mehl in eine Schüssel geben, vorsichtig die Hälfte des Wassers zugießen und verrühren, bis es untergearbeitet ist. Nach und nach weiteres Wasser hinzugeben und unterrühren, bis ein glatter, eher fester Teig entsteht, der eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur ruhen muss.



In der Zwischenzeit Kartoffeln kochen, pellen und mit einem Kartoffelstampfer zu Brei verarbeiten. Zwei EL Röstzwiebeln untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen.


Teig dünn ausrollen, mit einem Glas Kreise von etwa 8 cm Durchmesser ausstechen. In die Mitte etwas Kartoffelmasse geben, Kreise zusammenklappen, den Rand fest zusammendrücken und zu einem Halbmond zurechtziehen.


Wareniki in sprudelndes Salzwasser werfen und so lange kochen, bis sie an der Oberfläche treiben. Mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser fischen und auf dem Teller mit Röstzwiebeln garnieren, mit Sauerrahm servieren.


Guten Appetit!


 


Watra, Westend, Grüneburgweg 29, Tel. 71918956, Di-Fr 11.30-16, 18.30-22, Sa 18-22 Uhr

19. Juni 2012
ahu
 
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. ( Bilder)
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Rezepte
 
 
Lecker, einfach und schnell. Dieser Salat passt zudem bequem als Vorspeise in jedes Menü. Wir wünschen guten Appetit! – Weiterlesen >>
 
 
Lust auf einen kleinen Ausflug nach Südfrankreich? Kulinarisch haben wir da einen brandheißen Tipp für Sie! – Weiterlesen >>
 
 
Leicht, lecker, anders. Die kleinen Häppchen eignen sich perfekt als Appetizer und lassen sich schnell vorbereiten. – Weiterlesen >>
 
 
 
Ein leichtes Gericht, das wunderbar in den Frühling passt - lässt sich auch beliebig in ein mehrgängiges Menü einbauen. – Weiterlesen >>
 
 
Leicht, vegetarisch, lecker. Ein hauchdünnes Rote-Bete-Carpaccio kombiniert mit einer Ziegenkäse-Praline und einem Kräutersalat. Passt in jede Jahreszeit! – Weiterlesen >>
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  14 
Weintipp
Sincronia, Mallorca/ Spanien
Ein Name, drei Farben: Der Sincronia ist in weiß, rosato und rot zu haben und ist der perfekte Einstieg in die Weinwelt von Mesquida Mora. Hinter diesem Namen steht die Weinmacherin Barbara Mesquida Mora, die auf der beliebtesten Ferieninsel der Deutschen faszinierende Tropfen in Bio-Qualität erzeugt. – Mehr >>
Rezepte
Salat von konfierten Hühnerkeulen, Cocobohnen und Petersilie
Lecker, einfach und schnell. Dieser Salat passt zudem bequem als Vorspeise in jedes Menü. Wir wünschen guten Appetit! – Mehr >>
Buchtipp
Simply Raw – Rezepte ohne Kochen & Backen
Für die kochbegeisterte Autorin Violaine Bergoin ist Rohkost nicht nur irgendein neuer Food-Trend, sondern der Grundpfeiler zu positivem Wohlbefinden, Lebensfreude und Genuss. In "Simply Raw" hat die ehemalige Chefköchin abwechslungsreiche, einfache und schnelle Rohkostgerichte zusammengestellt. – Mehr >>