Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Rezepte
Genuss Magazin Frankfurt Rezepte
Cannelloni vom Ziegenkäse
 
0
Cannelloni vom Ziegenkäse mit eingelegter Roter Bete mit grünem Apfel und Honig
Foto: Daniel Esswein
Foto: Daniel Esswein
Hier treffen quasi kosmokulinarische Elemente der italienischen, polnischen und deutschen Küche aufeinander.

Sie brauchen:



350 Gramm Rote Bete (je nach Größe 4 bis 5 Stück)

400 Gramm Ziegenfrischkäse

200 Gramm Mehl

2 grüne Äpfel

100 ml möglichst süßen Apfelwein

3 Eier

30 Gramm Honig

30 ml Apfelessig

1 Esslöffel Olivenöl

Etwas Mondamin

Zucker

Salz

Pfeffer aus der Mühle

Pflanzenöl für das Blech

Für den Nudelteig kneten Sie das Mehl, zwei Eier, den Esslöffel Olivenöl und ein wenig Salz zu einem glatten Teig, wickeln diesen in Klarsichtfolie und stellen ihn für eine halbe Stunde kalt. Anschließend können sie den Teig durch die Nudelmaschine drehen, so dass Sie schöne Platten mit den Maßen 5 auf 5 Zentimeter bekommen. Die kochen Sie kurz in reichlich Salzwasser und legen sie anschließend zum Auskühlen auf ein geöltes Blech.

Nun kochen Sie die Rote Bete in mit Salz und Zucker versehenem Wasser weich, schälen anschließend die Knollen, schneiden sie in etwa zuckerwürfelgroße Stücke und stellen diese beiseite. Für die Marinade karamellisieren Sie 3 Esslöffel Zucker, löschen mit Apfelwein und -essig ab und lassen den Sud aufkochen. Dann schmecken Sie mit Salz, Pfeffer und dem Honig ab und dicken mit der Stärke behutsam an. Jetzt schälen Sie die Äpfel, schneiden diese ebenfalls in zuckerwürfelgroße Stücke und geben die Würfel zusammen mit denen der Roten Bete in die Marinade.    

Dann geht es an die Füllung: Zunächst würzen Sie den Ziegenfrischkäse ordentlich mit Salz, Pfeffer und Zucker und geben ihn in einen Spritzbeutel. So können Sie den Ziegenfrischkäse auf die Teigplatten spritzen und diese dann zu Cannelloni rollen. Achtung: Bestreichen Sie das Ende der Nudelplatte vor dem Rollen mit dem Eigelb des dritten Eis, damit die „Roulade“ nicht auseinanderfällt! Die fertigen Cannelloni geben Sie auf einen Teller, decken sie mit Frischhaltefolie ab und erwärmen das Ganze im Ofen 15 Minuten lang auf 80 Grad – die Folie hält bis zu 120 Grad aus.

Schließlich richten Sie den Rote-Bete-Salat mit etwas Marinade und den Cannelloni auf einem Teller an und würzen nochmals mit etwas Pfeffer und Salz – erdig, fruchtig, aromatisch!

Hat Ihnen dieses Rezept gefallen? Dann werfen Sie doch mal einen Blick in das Kochbuch der Genussakademie, in dem sich noch 49 weitere Rezepte finden, die garantiert gelingen.

16. März 2020
David Fischer
Empfehlen
 
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. ( Bilder)
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Rezepte
 
 
Camembert-Glück für 3 bis 4 Personen. – Weiterlesen >>
 
 
Für waschechte Knoblauch-Liebhaber. Die Vorbereitungszeit dauert 20 Minuten. Für 6 Personen – Weiterlesen >>
 
 
Dieses leckere Gericht besticht durch salzige Oliven, spritzige Limetten und cremigen Feta. Für 4 Personen. – Weiterlesen >>
 
 
 
Die zuckersüß-sauren Kirschtomaten verbinden sich mit den fleischigen, pikanten Oliven und dem duftenden Basilikum zu einer leckeren Mahlzeit.
4 Portionen – Weiterlesen >>
 
 
Rezepte
0
Minestrone
Eine Minestrone ist eine äußerst vielseitige Suppe. Im Prinzip handelt es sich dabei um eine Auswahl an Gemüse, Bohnen und Nudeln. Das hier ist die ligurische Variante mit Borlotti-Bohnen. 4 Person – Weiterlesen >>
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  25 
Weintipp
Menger-Krug Chardonnay Brut
Die Auswahl zwischen klassischem Sekt für kleines Geld und edlen Winzerprodukten oder gar Champagner wird immer größer, denn was schäumt, ist derzeit richtig angesagt. In dieser Liga hat das Sektgut Menger-Krug mehr als nur ein Wörtchen mitzureden! – Mehr >>
Rezepte
Camembert mit Curry-Croutons
Camembert-Glück für 3 bis 4 Personen. – Mehr >>
Buchtipp
Chocolat & Confiserie
Bernd Siefert hat jetzt das Buch Chocolat & Confiserie mit Kreationen von Daniel Budde, Matthias Frész, Daniel Rebert, Felix Vogel und natürlich von ihm selbst beim Matthaes Verlag herausgegeben – kein Schnäppchen und dennoch ein echter Tipp für alle wahren Schokoladenliebhaber und Backvernarrten. – Mehr >>