Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Buchtipps
Genuss Magazin Frankfurt Buchtipps
​​​​​​​Weil w
 
0
​​​​​​​Weil wir Essen lieben
Foto: Oekom Verlag
Foto: Oekom Verlag
Daniel Anthes und Katharina Schulenberg sagen in Ihrem Koch- und Sachbuch der Lebensmittelverschwendung den Kampf an. Sie fordern einen wertschätzenden Umgang mit unserem Essen.

313. So viele Kilogramm Lebensmittel werden in Deutschland pro Sekunde weggeworfen und das, obwohl sie noch genießbar gewesen wären. Eine Zahl, die hochgerechnet auf einen Tag oder gar ein Jahr, unvorstellbar groß ist. Sie veranschaulicht jedoch einen gravierenden Zustand:  Ein Drittel des aktuellen Nahrungsmittelverbrauchs wandern hierzulande in den Müll. Dabei könnte ein Großteil vermieden werden.



„Das Problem ist viel zu gewaltig, als dass man es ignorieren könnte“, erzählen Daniel Anthes und Katharina Schulenberg und wollen deshalb auch Andere für einen wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln sensibilisieren. Vielen sei das Problem zwar bewusst, das volle Ausmaß kennen sie allerdings nicht, schreiben die Autoren. Im ersten Kapitel dreht sich deshalb alles um die Zusammenhänge zwischen unserem Essen und den damit verbundenen Auswirkungen auf Mensch, Umwelt und Wirtschaft. Von der Theorie geht es dann zur Praxis: Die Beiden stellen weitere Food-Aktivisten, - Trends und –Initiativen, wie Foodsharing, Etepetete oder Knödelkult vor. Bei Letzterem handelt es sich um ein Start-Up, das Semmelknödel im Glas aus gerettetem Brot herstellt und verkauft. Wer dabei direkt Appetit bekommt, wird im nächsten Kapitel, dem Herzstück des Buches, fündig:



45 Rezepte, die verraten, wie man Übriggebliebenes nicht nur einfach erwärmen, sondern auch neu kombinieren kann. Warum nicht das alte Weißbrot in einen süßen Brioche-Obst-Auflauf verwandeln oder aus dem Reis vom Vortag leckere Arancinis zaubern? Die Ideen sind kreativ und vielseitig. Einige, wie die Gemüsepaste für Brühe oder das selbstgemachte Sauerkraut, können zudem eingelagert und langfristig genutzt und genossen werden. Im letzten Kapitel geben Anthes und Schulenberg noch einmal Tipps und Tricks, wie man sich selbst achtsamer und wertschätzender im Alltag verhalten kann – angefangen beim Einkauf, der am besten regional und saisonal erledigt werden sollte. Passende Graphiken wie der angefügte Saisonkalender für Obst und Gemüse liefern zusätzlich nützliche Informationen.



Mit „Weil wir essen lieben“  haben die beiden Frankfurter Food-Aktivisten Daniel Anthes und Katharina Schulenberg einen Ratgeber geschaffen, der mit einer guten Mischung an Informationen und Rezepten nicht nur das Bewusstsein schärft, sondern auch Lust darauf macht, in der eigenen Resteküche aktiv zu werden.



Weil wir Essen lieben ist am im Oekom Verlag erschienen und für 18 Euro erhältlich.

12. November 2018
sie
Empfehlen
 
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. ( Bilder)
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Buchtipps
 
 
„Gaz Oakley rettet Weihnachten!“ verspricht der Klappentext und die Veganeria jubelt – hier gibt es richtig festliches Essen, ganz ohne Tier. – Weiterlesen >>
 
 
Sie sind ideal zum Teilen und für große Runden: Blechkuchen. Im gleichnamigen Backbuch verraten zahlreiche Landfrauen ihre liebsten und bewährten Rezepte. – Weiterlesen >>
 
 
Weihnachten ist die süßeste Zeit des Jahres. Vor allem, wenn es ums Backen geht. Eine große Auswahl traditioneller Rezepte hat Autorin Elisabeth Lust-Sauberer in ihrem Backbuch Süße Bauernweihnac – Weiterlesen >>
 
 
 
Buchtipps
0
Das Brot
Beim Backen von unverwechselbarem Brot gilt Chad Robertson als Legende. Nun hat der Kultbäcker sein Wissen erstmals in einem Buch niedergeschrieben, um auch andere für sein Handwerk zu begeistern. – Weiterlesen >>
 
 
Unkompliziert schnell, abwechslungsreich und hoch aromatisch. Giocannina Bellino scheint mit ihren Aromabomben die Dreifaltigkeit des Kochens entdeckt zu haben. – Weiterlesen >>
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  42 
Weintipp
Cuvee Noir, Vinum Autmundis, Hessische Bergstraße
Die Odenwälder Weininsel Groß-Umstadt mit ihren nicht einmal 100 Hektar Weinbergen hält für Weinliebhaber einige Überraschungen parat. Wie zum Beispiel diese interessante Rotweincuvee aus Spätburgunder und Dornfelder. – Mehr >>
Rezepte
Erdbeer-Vanille-Süppchen
Dieses schmackhafte Dessert mit Rhabarber-Erdbeer-Salat und Buttermilchmousse ist nicht nur im Frühling ein echter Hit. – Mehr >>
Buchtipp
Vegan Christmas
„Gaz Oakley rettet Weihnachten!“ verspricht der Klappentext und die Veganeria jubelt – hier gibt es richtig festliches Essen, ganz ohne Tier. – Mehr >>