Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Buchtipps
 
0
Ultimativ Tasty
Foto: Südwest Verlag
Foto: Südwest Verlag
Jeder kennt, viele lieben sie: Die kurzen Kochvideos von Tasty, die tausende Views auf Youtube und anderen sozialen Netzwerken verzeichnen können. Nun gibt es auch ein passendes Kochbuch mit vielen Rezepten, die auch den Fans noch unbekannt sein dürften.

Das Kochbuch ist in drei Teile gegliedert: Zum Einstieg werden die Zutaten und Utensilien erklärt, die im folgenden oftmals zum Einsatz kommen sollen. Gerade für Kochanfänger ist dieser Abschnitt sehr hilfreich, da man sich so einen guten Grundstock in der eigenen Küche zulegen kann. Zutaten von Salz, Paniermehl bis Sojasauce und Olivenöl werden genauestens erklärt. Im Anschluss darauf erwarten den Leser die Rezepte, die hier in zwei Hauptteile gegliedert sind: Der erste Teil diene dazu sich selbst zu beeindrucken, während mit dem zweiten Teil den Freunden imponiert werden soll. Teil eins wird dabei in sieben Unterkapitel gegliedert: Rezepte mit Käse, Fleisch, Geflügel, Fisch und Meeresfrüchten, Eiern, Vegetarisches und Desserts bilden hier die einzelnen Ressorts. Für Käseliebhaber gibt es zum Beispiel Chili-Dogs aus der Pfanne. Fleischesser kommen mit Gerichten wie Chicken Burrito Bowls oder Kronfleisch mit Chimichurri auf ihre Kosten. Eiergerichte wie das 3-Minuten-Becher-Omelett oder die Kräuter-Champignons-Frittata bieten Abwechslung zu langweiligem Rührei. Das Dessert-Kapitel kommt mit bunten und zahlreichen Kreationen für den süßen Gaumen: Von Klassikern wie Sandkuchen bis hin zu Exoten wie Pavlova mit tropischen Früchten, die gesamte Bandbreite wird abgedeckt. Die Gliederung des zweiten Teils erfolgt nach Anlässen, zu denen die Rezepte nachgekocht werden können. Dazu gehören beispielsweise der Sonntag-Brunch, ein Spieltag, das Date am Abend oder Feiertage. Die Gerichte im zweiten Teil des Kochbuchs wirken anspruchsvoller, da man hier unter anderem mit kostspieligen Zutaten wie Hummer oder Trüffelöl hantiert. Daraus werden Gerichte wie gebackene Hummerschwänze oder Trüffel-Käse-Makkaroni gezaubert.  



Das Kochbuch hat viele Vorzüge: Beispielsweise gibt es auf fast jeder Seite eine Anleitung zu den verschiedenen Disziplinen des Kochens. Kompliziertere Angelegenheiten, wie Eier pochieren oder Hummer zubereiten werden step-by-step erklärt. Ein weiterer Vorteil ist, dass jedes Rezept mit einer Portionenanzahl versehen ist. Die Rezepte unterliegen keiner bestimmten Kulinarik. Von Japanisch, Koreanisch, Französisch bis Amerikanisch ist alles dabei. Teilweise sind Abwandlungen traditioneller Gerichte zu finden, wie zum Beispiel die Kabeljau-Tacos mit Krautsalat oder das Single-Faux Pho – eine vereinfachte Version des aufwändigen vietnamesischen Phos. Die meisten Rezepte sind sehr simpel in der Zubereitung und erfordern nur wenige Schritte und Zutaten. Zudem gibt es zu fast jedem Gericht eine Fotoabbildung, die nicht nur beim Nachkochen unterstützt, sondern auch den Appetit anregt.



Tastys Fokus liegt eher auf Ess- statt auf Trinkkreationen, aber Rezepte für einen Gin Negroni und einen Whiskey Martini sind dennoch zu finden. Ein Kritikpunkt ist, dass die fotografischen Abbildungen der Gerichte oftmals eine Seite nach dem eigentlichen Rezept folgen, was für Verwirrung sorgen kann. Fans der Videos kommen mit den Kreationen im Tasty Kochbuch auf ihre Kosten, wer jedoch auf eine ausschließlich gesundheitsbewusste Ernährung achtet, der wird nicht jeden Tag etwas zum Nachkochen finden.



Im Großen und Ganzen ist Tasty ein allumfassendes Kochbuch, das insbesondere für Kochanfänger eine gute Basis bietet. Auch Profis in der Küche können Tasty etwas entnehmen.



Ultimativ Tasty Das Original von Tasty ist im Südwest Verlag erschienen und für 20 Euro im Handel.

6. Mai 2019
sik
Empfehlen
 
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. ( Bilder)
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Buchtipps
 
 
Gutes ganz einfach, das ist das Motto von Christina Bauer und dabei steht Brot bei ihr ganz hoch im Kurs. In ihrem Buch hat sie 50 Rezepte gesammelt – sowohl für Backprofis als auch Knetmuffel. – Weiterlesen >>
 
 
Kochbücher, die sich mit der italienischen Küche beschäftigen, gibt es wie Sand am Meer. Mit Passione ist es Gennaro Contaldo 2003 dennoch gelungen ein besonderes Werk zu schaffen. Die Neuauflage l – Weiterlesen >>
 
 
An apple a day keeps the doctor away – das englische Sprichwort weiß es längst: Äpfel sind gesund. Dass sie auch mindestens genauso vielseitig sind, beweist James Rich in diesem Buch mit über 10 – Weiterlesen >>
 
 
 
Knackig und kompakt: Das Buch „Frische Kräuter Drinks“ ist für alle, die es herb und erfrischend mögen – egal ob Cocktailmeister oder Longdrink-Noob. – Weiterlesen >>
 
 
Lasst die Knödel rollen: Auf über 400 Seiten stellen die drei Kochbuch-Autoren Adi Bittermann, Ingrid Pernkopf und Renate Wagner-Wittula österreichische Schmankerl rund um Schnitzel, Strudel und Ka – Weiterlesen >>
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  46 
Weintipp
Prosecco Brut, Daldin, DOC Prosecco, Venetien
Am Schicksal von Lambrusco, Morio-Muskat und Chianti ist der Prosecco gerade eben vorbeigeschlittert – auch und vor allem wegen so engagierten Winzern wie der Familie Daldin! – Mehr >>
Rezepte
Versoffene Jungfer
Dieses Gericht gehört zu den Lieblingsdesserts der Hessen! – Mehr >>
Buchtipp
Brot backen mit Christina
Gutes ganz einfach, das ist das Motto von Christina Bauer und dabei steht Brot bei ihr ganz hoch im Kurs. In ihrem Buch hat sie 50 Rezepte gesammelt – sowohl für Backprofis als auch Knetmuffel. – Mehr >>