Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Buchtipps
Genuss Magazin Frankfurt Buchtipps
Teubner Fisch & Meeresfrüch
 
0
Teubner Fisch & Meeresfrüchte Handbuch
Wer Scampi, Austern und Hummer gerne isst, muss nicht immer ins Restaurant gehen. Im Teubner Handbuch für Fisch und Meeresfrüchte finden sich ausführliche Anleitungen, um solcherlei Kostbarkeiten auch zuhause richtig zubereiten zu können. Wer da noch zu Fischstäbchen greift, ist selber schuld.

Das Teubner Handbuch „Fisch & Meeresfrüchte“ ist fast schon eher ein Lehrbuch als ein Kochbuch. Prall gefüllt mit Informationen, aufwendig gemacht und versehen mit einer Vielzahl an Tipps und Tricks auf mehr als 400 Seiten, ist es eine wahre Bibel für Fischfreunde. Das erste Kapitel widmet sich der Vielfalt an Muscheln, Süß- und Salzwasserfischen und Schalentieren und beschreibt diese umfangreich: Von Alfoncino über Karpfen und Kaviar bis hin zu Tilapia werden zahlreiche bebilderte Informationen zu Herkunft, Aussehen und Zubereitungsweise gegeben.


Im zweiten Teil des Handbuches wird, nicht weniger umfangreich, Küchenpraxis en detail erklärt. Schritt für Schritt wird dargestellt, woran man frische Muscheln erkennt, wie Austern geöffnet werden oder wie man Fische richtig schuppt. Die Bildfolgen, die sich bei jeder Anleitung finden, lassen keinen Arbeitsschritt aus und geben Anleitung, einen Tintenfisch fachgerecht auszunehmen, Fisch zu grillen oder zu panieren. Allerdings setzen viele Zubereitungsmethoden eine ausgezeichnete Küchenausstattung voraus – nicht jeder hat in der Küche einen Fleischwolf stehen, der benötigt wird, um beispielsweise eine Fischfarce herzustellen.


Eine riesige Auswahl an Rezepten finden sich im dritten Teil des Buches, von denen jedes Gericht mit einem Bild versehen ist. Verführerisch und edel kommen Vorspeisen wie die Garnelenterrine, Eischnee-Türmchen mit Lachstartar oder Meeresfrüchte in Weingelee daher. Nach den Vorspeisen werden Rezepte für Suppen und Eintöpfe von klassischer Bouillabaisse und Hummer-Bisque über thailändische Tom yam gung bis hin zu Gemüseeintopf mit Stockfisch präsentiert. Die Hauptgerichte sind aufgeteilt in drei Rubriken, die sich jeweils in Rezepte mit Süß- und Salzwasserfisch oder Meeresfrüchten aufteilen. Wie wäre es beispielsweise mit Wels im Steinpilzmantel an Thymian-Rieslingsauce oder Karpfen in Biersauce? Exotisch klingen Gerichte wie pochierter Meeraal mit Thai-Curry und Papayasalat oder Catfish mit Nusskruste auf Blattspinat, um nur einige zu nennen. Aber auch Speisen wie Tintenfisch mit Kaninchenfüllung, Zucchiniblüten mit Krebsfüllung oder panierte Austern mit Gemüse und Speck können sich sehen lassen und eignen sich bestens für die nächste Dinner-Party. Wer diese Rezepte nachkochen will, darf keine Kosten und Mühe scheuen: Die erforderlichen Zutaten für die Gerichte wie beispielsweise Räucherfischmousse mit Kaviar oder Muscheleintopf mit Estragon-Champagner-Fond sind sicherlich keine Schnäppchen. Die Mehrheit der Gerichte erfordern vom Koch außerdem einiges an Erfahrung und Können.


Die Kochanleitungen werden sehr detailliert, jedoch ohne viel Schnickschnack und Umschweife erklärt – wer allerdings kein Profikoch ist, stellt sich bei manchen Rezepttiteln wie Zarzuela oder Clam Chowder sicherlich die Frage nach Herkunft und Entstehung des Gerichts. Viele Gerichte sind besonders festlich, deshalb wäre ein bisschen mehr Geschichte schön, um den Gästen erzählen zu können, was denn gerade aufgetischt wird.


Alles in allem ist das Teubner Handbuch ein sehr umfangreicher und hochwertiger Führer quer durch die Fisch- und Meeresfrüchte-Küche. Er richtet sich eher an geübtere Köche mit Zeit und dem nötigen Kleingeld.


 


Das Teubner Handbuch Fisch & Meeresfrüchte ist im Teubner Verlag erschienen und kostet 25 Euro.


 

23. Januar 2012
Nadia Wolf
 
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. ( Bilder)
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Buchtipps
 
 
Seit der Entdeckung des Feuers wird von Menschen gebacken. Aus gemahlenem Getreide, Wasser und Salz etwas zu backen ist ein archaisches Bedürfnis und Selbstgebackenes schmeckt sowieso am aller besten. – Weiterlesen >>
 
 
Wer denkt, dass Grillen nur zum Sommer passt, liegt falsch. Jamie Purviance zeigt mit seinem Kochbuch "Weber's Winter Grillen", wie man es sich auch bei niedrigen Temperaturen schmackhaft machen kann. – Weiterlesen >>
 
 
Der Duft nach Nelken, Kardamom und Piment umgibt Jahr für Jahr die hiesigen Weihnachtsbäckereien, nach denen die Konditorin und Patisserère Franziska Schweiger ihr Backbuch benannt hat. – Weiterlesen >>
 
 
 
Gewürze wärmen von innen, nicht nur in der kalten Jahreszeit, und machen jedes Essen schmackhaft und länger haltbar. Einblicke und Rezepte rund um diese Seelenwärmer präsentiert Tanja Bischof in ihrer – Weiterlesen >>
 
 
Das BEEF-Magazin hat ein neues Kochbuch herausgegebenen: 1,5 Kilo zum Anschauen, Studieren und Kochen. Für Männer! ... und natürlich auch Frauen. – Weiterlesen >>
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  22 
Weintipp
Andre Clouet Brut Rose, Champagne
In den letzten Jahren hat sich Rose`-Champagner zunächst zu einer echten Modeerscheinung entwickelt, die sich jedoch nicht nur hartnäckig hält, sondern immer populärer wird. Kein Wunder angesichts hervorragender Erzeuger wie Andre Clouet! – Mehr >>
Rezepte
Thailändische Garnelensuppe mit Kokosmilch, Ingwer und Zitronengras
Ein wunderbares Rezept, das einfach nachzukochen und beliebig zu ergänzen ist. – Mehr >>
Buchtipp
Die Kunst vegan zu Backen
Seit der Entdeckung des Feuers wird von Menschen gebacken. Aus gemahlenem Getreide, Wasser und Salz etwas zu backen ist ein archaisches Bedürfnis und Selbstgebackenes schmeckt sowieso am aller besten. – Mehr >>