Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Buchtipps
Genuss Magazin Frankfurt Buchtipps
Frische Kräuter Drinks
 
0
Frische Kräuter Drinks
Foto: Jan Thorbecke Verlag
Foto: Jan Thorbecke Verlag
Knackig und kompakt: Das Buch „Frische Kräuter Drinks“ ist für alle, die es herb und erfrischend mögen – egal ob Cocktailmeister oder Longdrink-Noob.

Die Ära der fruchtig-quietschsüßen Cocktails wie Tequila Sunrise, Swimming Pool und Piña Colada neigt sich langsam ihrem Ende zu. Immer häufiger trifft man in Bars auf Cocktails, die herbere Zutaten wie Shrubs und kräftigere Spirituosen wie Whiskey enthalten. Passend zur neuen Cocktail-Generation fügt sich Hildegard Möllers Buch „Frische Kräuter Drinks“ ein. Auf kompakten 63 Seiten präsentiert die Autorin klassische und ausgefallene Cocktail-  und Longdrink-Variationen, die nicht nur die unterschiedlichsten Kräuter, sondern auch sonst interessante Zutatenkombinationen enthalten.



Das Buch startet mit einer Doppelseite zur richtigen Vorbereitung. Darin gibt Möller dem Leser ihr „Bar-Know-How für Zuhause“ mit auf den Weg: Beispielsweise sollte  der Hobby-Barkeeper auf hochwertige Spirituosen und Zutaten achten, ausschließlich frische Kräuter verwenden und die Deko am Glas nicht vergessen. Zudem beschreibt sie kurz die Arbeitsgeräte, die für die Zubereitung der Cocktails nötig sind. Dann folgen die  Rezepte der Drinks: In drei Schritten, oder sogar weniger, ist die Zubereitung erklärt, dazu kommt eine Zutatenliste mit Mengenangaben, die auch nochmal  möglichst frische Zutaten empfiehlt. Des Weiteren wird angegeben, welches Gefäß sich für das Getränk am besten eignet, und wie lange die Zubereitung dauert. An dieser Stelle aufgepasst: Die Wartezeit, die zum Beispiel vorkommt, wenn die Spirituose ins hinzugegebene Obst einziehen muss, kann in manchen Fällen mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Jeder Drink nimmt eine Doppelseite im Buch ein, eine Seite davon zeigt eine schöne Fotografie, die das hübsch hergerichtete Glas durch einen schwarzen Hintergrund gut in Szene setzt.



Die Rezepte starten mit Pfirsich-Bowle mit Rosmarin, gehen zu Frozen Sangria mit Beeren und Zitronenmelisse über und landen bei Limoncello mit Prosecco, Olive und Thymian. Zugegeben: Einige süße Kreationen lassen sich auch an der einen oder anderen Stelle finden, aber auch da wird auf die wilde Kräuternote eben nicht verzichtet. Zum Ende der alkoholischen Drinks kommen noch einige Bierkreationen wie Weizenbier-Mojito mit Limette und Minze, ein Guinness-Refresher mit Rosmarin und ein Altbier-Sundowner mit Orange und Basilikum. Anschließend geht das Buch dann sang- und klanglos zu den alkoholfreien Getränken über: die Kapitel unterscheiden sich optisch nicht voneinander, und auch eine Kapitelankündigung findet nicht statt. Aber auch die Kreationen ohne Alkohol klingen vielversprechend: Birnen-Cocktail mit Tonic und Thymian, Aprikosen-Orangen-Wasser mit Lavendel und Erdbeer-Melonen-Bowle mit Kerbel. Ein Hauch Frankfurt ist ebenfalls dabei: Joghurt Drink mit Frankfurter Kräutern. Für ein so kleines Büchlein sind 14 Euro nicht unbedingt wenig, wer sich aber wirklich für Materie interessiert, macht mit Frische Kräuter Drinks bestimmt nichts falsch.



Frische Kräuter Drinks ist im Jan Thorbecke Verlag erschienen und kostet 14 Euro.

26. August 2019
jwe
Empfehlen
 
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. ( Bilder)
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Buchtipps
 
 
Wer bei Eintopf nur an Omas Linsensuppe denkt, hat weit gefehlt. In ihrem Kochbuch hat die schwedische Foodjournalistin Lena Söderström zahlreiche Rezepte gesammelt, die unkompliziert und trotzdem p – Weiterlesen >>
 
 
Madelyne Meyer gehört zu der Generation junger Weinfluencer*innen, die frische Zugänge zum alten Kulturgesöff suchen. – Weiterlesen >>
 
 
Buchtipps
0
Dining In
Mit einem Kochstil, den die Autorin als „Low-fi“ bezeichnet, stellt Alison Roman rund 125 Rezepte vor, die einfach, alltagstauglich und trotzdem nicht langweilig sein sollen. – Weiterlesen >>
 
 
 
Ein Backbuch für Klassiker? Die gibt es schon zur genüge, mag man denken. Doch die Autorinnen Sara Plavic und Tamara Staab haben sich Donauwelle und Co. angenommen und moderne Interpretationen dazug – Weiterlesen >>
 
 
Gutes ganz einfach, das ist das Motto von Christina Bauer und dabei steht Brot bei ihr ganz hoch im Kurs. In ihrem Buch hat sie 50 Rezepte gesammelt – sowohl für Backprofis als auch Knetmuffel. – Weiterlesen >>
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  47 
Weintipp
Cabernet Sauvignon 2017, Winzerverein Deidesheim, Pfalz
Die Rebsorte Cabernet Sauvignon, ursprünglich typisch für Bordeaux und entsprechende Weine aus Übersee, fühlt sich seit kurzem auch in der Pfalz pudelwohl. Dieser Wein der Winzergenossen aus Deidesheim ist da ein Paradebeispiel! – Mehr >>
Rezepte
Versoffene Jungfer
Dieses Gericht gehört zu den Lieblingsdesserts der Hessen! – Mehr >>
Buchtipp
Wohlfühlgerichte aus einem Topf
Wer bei Eintopf nur an Omas Linsensuppe denkt, hat weit gefehlt. In ihrem Kochbuch hat die schwedische Foodjournalistin Lena Söderström zahlreiche Rezepte gesammelt, die unkompliziert und trotzdem pfiffig sind. – Mehr >>