Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sandra und Oliver Schröbel
 

Top-Themen Genusswoche

0

Die Grillmeister aus dem Odenwald

Foto: SOS BBQ
Foto: SOS BBQ
Drei Jahre in Folge hat das Ehepaar Schröbel die hessische Grillmeisterschaft gewonnen, 2016 wurden sie deutsche Vizemeister. Jetzt haben die beiden ihre eigenen Gewürzmischungen an den Start gebracht.
Sandra und Oliver Schröbel brennen für gutes Fleisch. Bei beiden wurde die Grillbegeisterung früh geweckt. Oliver Schröbel fing bei der Ausbildung zum Winzer Feuer. „Durch die viele Arbeit im Weinberg wurde sehr oft draußen gegessen und wenn es ums Grillen ging, war ich immer ganz vorne mit dabei. Es gab und gibt mir einfach ein tolles Miteinander-Gefühl.“ In Sandra Schröbel hat er die perfekte Partnerin für dieses Gefühl gefunden. „Ich bin mit meinen Eltern immer campen gefahren und es wurde täglich gegrillt“, berichtet sie. Deshalb bedeutet Grillen für sie Entspannung und Urlaubsfeeling. „Da vergesse ich den ganzen Stress um mich herum.“

Bei dieser therapeutischen Wirkung ist es kein Wunder, dass Schröbels viel grillen. Im Sommer sogar jeden Tag. „Bevor wir jetzt den Sommer in der Küche verbringen, mache ich das lieber alles draußen“, schwärmt Oliver. Vor drei Jahren gab es ein Sommergewitter. Dass ein naher Blitzeinschlag den Herd der Schröbels gekillt hatte, merkten diese erst sechs Wochen später. „Wir haben halt die ganze Zeit nur mit dem Grill gearbeitet“, sagt Oliver. Übung macht den Meister: In den Jahren 2015, 2016 und 2017 konnten die zwei mit ihrem Team die hessischen Grillmeisterschaften für sich entscheiden. Abwechslung ist den beiden wichtig: „Beim ersten Mal sind wir klassisch mit Rind angetreten. Beim zweiten Mal gab es Thunfisch und 2017 dann Strauß.“ Echten Odenwälder Strauß wohlgemerkt, von einer Straußenfarm in Schaafheim. Zur deutschen Grillmeisterschaft in Fulda waren sie 2016 eigentlich nur gereist, um sich Inspiration von den Mitbewerbern zu holen. „Es zählte der olympische Gedanke!“ Trotzdem wurden sie Vizemeister der Amateure.

„Zu den Grillmeisterschaften haben wir unsere Gewürzmischungen immer selbst gemacht.“ Vor zwei Jahren kam dann die Idee, die erfolgreichen Mischungen aus dem Wettbewerb in Gläsern anzubieten. Nach dem dritten Sieg war der Plan gereift, jetzt gibt es die schwarzen Dosen im Handel. „Beefs Best“, „Porks Paradise“ und „Chickens Choice“ heißen die stabgereimten Gewürzsorten. Der Name SOS BBQ leitet sich von den Namen der beiden ab. „Überdies finden wir SOS als Hilferuf für die Fleischzubereitung sehr passend“, sind die beiden überzeugt. Das Wettbewerbsgrillen lassen die Schröbels dieses Jahr ruhen. „Aber nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei. Vielleicht grillen wir dann mal was mit Lamm oder Ziege. Diese Abwechslung macht das interessant.“ Vielleicht gibt es nächstes Jahr dann auch eine Lamm-Gewürzmischung.

Oliver Schröbel ist auch hauptberuflich ein Genussmensch. Als Geschäftsführer der Winzergenossenschaft Vinum Autmundis vertreibt er Wein, Sekt und Brände aus dem Odenwald. Kein Wunder, dass er beim Grillen lieber Wein statt Bier trinkt. Sein Tipp für die aktuelle Grillsaison: Rotling halbtrocken. Ein Umstädter Rosé mit Kerner und Dornfelder – schöne Kombination. Einen wichtigen Hinweis hat er noch: „ Bier hat etwa fünf Promille, Wein doppelt so viel. Damit bei dem warmen Wetter der Flüssigkeitshaushalt stimmt, sollte man das als Schorle trinken.“
2. Juli 2018
jps
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Top-Themen Genusswoche
 
 
Mehr Pizza Dribbdebach
0
Dick & Doof gehen über den Main
Aus der kultigen Pizzeria in Bornheim wird allmählich eine kleine Kette. Eine gute Gelegenheit, der frisch eröffneten neuen Filiale in der Schweizer Straße mal einen Besuch abzustatten! – Weiterlesen >>
Text: Edita Gendreau / Foto: Edita Gendreau
 
 
Bei Jars-n-Bottles in Alt-Sachsenhausen kommen die Drinks nicht mehr aus dem Mixer, sondern aus der Flasche. Und dann versteckt sich in der Bar noch eine zweite ... – Weiterlesen >>
Text: Davide Di Dio / Foto: Dennis Dienst
 
 
Canvas auf der Freßgass
0
Riemenschneider ist zurück
Er sei erwachsen geworden, sagt Sternekoch Michael Riemenschneider vor seinem Neustart auf der Frankfurter Freßgass. In seinem Restaurant Canvas möchte er einen neuen Stil etablieren. – Weiterlesen >>
Text: Jan Paul Stich / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Orientalische Küche am Platz der Republik
0
Das Metropol Kebap Haus – Top oder Flop?
Seit Ende Mai bietet das Metropol Kebap Haus Döner & Co. am Platz der Republik. Unsere Autorin war nach der Einführungsphase zum Testen vor Ort und verrät, wie es schmeckt. – Weiterlesen >>
Text: Ilona Youssef / Foto: Jan Paul Stich
 
 
Traditionelle Küche in modernem Ambiente
1
Neuer Hot Spot: Indisches Flair im Westend
Seit Juli hat das Aman Tandoor & Bar auf der Mainzer Landstraße geöffnet. Im modernen Industrie-Ambiente werden nordindische Spezialitäten aus dem traditionellen Tandoor Ofen serviert. – Weiterlesen >>
Text: Katharina Schmidt / Foto: Aman Tandoor & Bar
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  39