Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Neustart im Mainzer Gourmetrestaurant Favorite
 

Top-Themen Genusswoche

0

„Mischung aus Genialität und Wahnsinn“

Foto: Favorite Parkhotel
Foto: Favorite Parkhotel
Vergangene Woche gab es gleich zwei Neuanfänge im Mainzer Parkhotel Favorite. Das Gourmetrestaurant ist frisch renoviert und Daniele Tortomasi wurde offiziell als neuer Küchenchef vorgestellt.
Eigentlich hatte Daniele Tortomasi einen gemütlichen Start im Mainzer Favorite, doch dann kündigte sich ein ganz besonderer Gast an. Seit einem halben Jahr steht Tortomasi schon neben dem scheidenden Chefkoch Philipp Stein in der Küche des Hotels. Das ist eine luxuriöse Einarbeitungszeit. Trotzdem war Tortomasi vor seiner offiziellen Vorstellung ziemlich nervös, denn sein ehemaliger Mentor hatte sich angekündigt: Harald Wohlfahrt. Seine Schwarzwaldstube war die Kaderschmiede der deutschen Gourmetwelt. Über 70 der aktuell 309 Sterneköche wurden von Wohlfahrt ausgebildet. Natürlich sind die Erwartungen an Tortomasi nun hoch.

Obwohl gerade mal 24 Jahre jung, hat er schon einen spannenden Lebensweg hinter sich. Aufgewachsen in Breisach an der französischen Grenze, kam er schon früh mit den kulinarischen Genüssen der Region in Berührung. Zu Hause kocht die Mama ihre Leibgerichte aus der Slowakei und die Lieblingsgerichte aus Bella Italia, der Heimat des Familienvaters. Seine Ausbildung absolvierte er im Parkhotel Waldeck am Titisee und schloss sie im Parkhotel Adler in Hinterzarten ab, wo er anschließend als Commi de Cuisine arbeitete. In der Sat.1 Show „The Taste“ stellte er im Team von Tim Mälzer sein Können unter Beweis, schrieb ein Kochbuch und konnte beim Wettbewerb für den „Koch des Jahres“ als einer der jüngsten Teilnehmer punkten. In 2015 kam er in die Küche der „Schwarzwaldstube“ des Hotels Traube Tonbach und stieg dort zum Chef-Poissonnier auf, also dem Hauptverantwortlichen für Fisch, Schalentier & Co.

Auch sein Einstandsmenü in der Favorite startete maritim. Die Gillerdeau Austern mit Kugeln, Sphären und Schäumchen waren ein klarer Gruß an den Wohlfahrt-Stil. Stark war das Dreierlei vom Balfego-Thunfisch: Bauch, Filet und Backen, roh, gebraten und als Tatar zeigten, was ein geschickter Koch aus dem Fisch alles bereiten kann. Beim folgenden bretonischen Hummer mistraute Tortomasi vielleicht seinem Hauptdarsteller, denn er rahmte es im Wohlfahrt-Stil mit Tupfern, Sößchen, einer Sphäre und anderem schmackhaften Dekor. Völlig ohne Spielereien brillant war hingegen das kanadische Bisonfilet als Hauptgang.

Am Ende war Harald Wohlfahrt voll des Lobes. „Das war grandios, nicht mehr und nicht weniger.“ Wenn sich das nicht durchsetze, urteilte Wohlfahrt, dann wisse er nicht, was sich durchsetzen könne. Auch das Favorite-Betreiber-Ehepaar Barth war ganz begeistert von ihrem neuen Koch. Tortomasi zeichne eine „Mischung aus Genialität und Wahnsinn aus“, urteilte Christian Barth und fasst die Änderungen im Gourmet-Restaurant wie folgt zusammen: „Teurer wird’s nicht, nur erfrischend anders.“

Gourmet-Restaurant Favorite, Favorite Parkhotel, Mainz, Karl-Weiser-Str. 1, Mi–Fr 12–14 Uhr u. 19–21:30 Uhr, Sa 19–21:30 Uhr, So 12–14 Uhr u. 19–21:30 Uhr, Tel. 06131 8015133
25. März 2019
jps
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Top-Themen Genusswoche
 
 
Neues Café der Zeleke-Brüder
0
Test auf Herz und Nieren
Die Frankfurter In-Szene rennt sich die Hacken ab, um das neueröffnete Café Herz der drei Zeleke-Brüder zu besuchen. Es ist eine Mischung aus Bar und Café, aber ist es auch ein Ort zum Sehen und Gesehen werden? Unsere Testerin war vor Ort. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Die Initiative AltSaxNeu setzt sich dafür ein, das Viertel aufzuwerten. Unterstützt wird sie von Bürgermeister Uwe Becker (CDU) und Wirtschaftsdezernent Markus Frank (CDU). Kürzlich hat sie vorgestellt, was seit dem einjährigen Bestehen in Alt-Sachsenhausen erreicht wurde. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Katrin Börsch
 
 
Concours Régional des Jeunes Chefs Rôtisseurs 2019
0
Melanie Schnadt gewinnt Jungkochwettbewerb
Beim diesjährigen Jungkochwettbewerb der Bailliage Hessen der Confrérie de la Chaîne des Rôtisseurs hat die einzige Frau unter den fünf Köchen gewonnen: Melanie Schnadt aus dem Intercontinental Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Marina Teske
 
 
 
Diese Woche beginnt die Cider Week im Vorfeld der Apfelweinmesse Cider World. Das diesjährige Gastland Luxemburg setzt auf nachhaltige Streuobstwiesen und könnte damit auch ein Vorbild für Äppelwoi-County sein. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Ramborn
 
 
Im Brückenviertel hat am 1. März das Nihonryori Ken seine Türen geöffnet. Nach dem Sakai ist es jetzt schon der zweite Sachsenhäuser Japaner, der auf japanische Haute Cuisine setzt. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Nihonryori Ken
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  42