Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Mal was anderes
 
Top-Themen Genusswoche
0
Burger und Tequila auf hessisch
In der neu eröffneten Gaststätte "Hanauer Tor" in Babenhausen wird regionale Küche mal ganz anders interpretiert: Betreiber Jochen Herbert möchte seine Gäste mit Kreationen wie Hessenburger, Hessendöner und Hessisch Tequila überzeugen.
Dass ein Burger nicht zwingend auf Brötchenhälften und Fleischfrikadelle angewiesen ist, zeigt "Hanauer Tor"-Betreiber Jochen Herbert mit seinem Hessenburger (3,50 €): "Zwei Scheiben Fleischwurst, dazwischen eine würzige Mischung aus Grüner Soße und Kartoffeln mit einer Scheibe Ei. Wer möchte kann aber auch einen Hessen-Käsburger bestellen - selbstverständlich mit Handkäs'." Das ist aber noch nicht alles, was die Karte der neu eröffneten Babenhäuser Gaststätte Originelles zu bieten hat: Probieren kann man auch den Hessendöner (3,50 €) - ein mit Rippchen und Kraut gefülltes Kartoffelweck - oder den Hessen-Wrap (6,50 €), der mit Frankfurter Kalbsschnitzel, Grüner Soße und Bratkartoffeln gefüllt ist. Dazu kann man sich einen Hessisch Tequila (2 €) genehmigen, hinter dem sich Apfelkorn mit Fleischwurst (statt Zitrone) und Senf (statt Salz) verbirgt.
Zusätzlich gibt es im "Hanauer Tor" aber auch altbewährte Klassiker wie Rippchen und Kraut, Kartoffel- oder Gulaschsuppe, Handkäs', Grüne Soße, Frankfurter Würstchen oder eine Wurstplatte, außerdem hält die Karte einige Salat-Variationen bereit.

So viel Kreativität machte sogar das Fernsehen auf Jochen Herbert aufmerksam, bei Gottschalk Live durfte er seine hessischen Kreationen höchstpersönlich präsentieren.

Hanauer Tor, Babenhausen, Fahrstraße 58, Tel. 06073/6308101, Mo/Mi-Fr 11-24, Sa/So 10-24 Uhr
18. Juni 2012
ahu
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Top-Themen Genusswoche
 
 
Ehrlichs Domäne – die Düsseldorfer Straße
1
Gastro-Mogul weitet Imperium aus
Lior Ehrlich, der Besitzer mehrerer Gastro-Betriebe in Frankfurt, ist eine nennenswerte Größe in der Szene. Sein neuestes Projekt: Die Düsseldorfer Straße in der Nähe des Hauptbahnhofs, die er mit gleich vier Restaurants kulinarisch "wiederbeleben" möchte. Gehört ihm bald die halbe Stadt? – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Katrin Börsch
 
 
Rechtzeitig zu Ostern lag in den Supermärkten der erste Spargel aus - beheizten Feldern sei Dank. Wann die Spargelsaison richtig startet und wie der Mindestlohn die Preise steigen lässt, verrät Andreas Damm vom Schelmenhäuser Hofgut. – Weiterlesen >>
Text: vak / Foto: Schelmenhäuser-Hofgut
 
 
Schmitz by Julian Smith
0
Fleischeslust am Opernplatz
Voraussichtlich im Mai enthüllt DJ und Clubbetreiber Julian Smith sein neuestes Projekt nahe dem Opernplatz: Im Ganztageskonzept und Fleischtempel "Schmitz" wird das Fleisch frei dem Motto "low and slow" im Smoker zubereitet. – Weiterlesen >>
Text: Vera Kuchler / Foto: Hannes Windrath
 
 
 
Der Wacholderschnaps liegt gerade voll im Trend. Mit Ginobility, dem ersten reinen Gin-Shop, bringen die Brüder Fabian und Benjamin Krüger die Spirituose unserer Zeit in ungeahnter Vielfalt nach Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: Vera Kuchler / Foto: Judith Bastian
 
 
Trendverdächtiges Wasserhäuschen
0
Die „feine“ Trinkhalle
An der Schnittstelle von Nordend und City hat Elke Löscher ein Wasserhäuschen der etwas anderen Art eröffnet. Das "Fein" auf der Petersstraße unterscheidet sich von herkömmlichen Trinkhallen nicht nur optisch. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Boersch / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  22 

Facebook Aktivität