Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Mal was anderes
 
Top-Themen Genusswoche
0
Burger und Tequila auf hessisch
In der neu eröffneten Gaststätte "Hanauer Tor" in Babenhausen wird regionale Küche mal ganz anders interpretiert: Betreiber Jochen Herbert möchte seine Gäste mit Kreationen wie Hessenburger, Hessendöner und Hessisch Tequila überzeugen.
Dass ein Burger nicht zwingend auf Brötchenhälften und Fleischfrikadelle angewiesen ist, zeigt "Hanauer Tor"-Betreiber Jochen Herbert mit seinem Hessenburger (3,50 €): "Zwei Scheiben Fleischwurst, dazwischen eine würzige Mischung aus Grüner Soße und Kartoffeln mit einer Scheibe Ei. Wer möchte kann aber auch einen Hessen-Käsburger bestellen - selbstverständlich mit Handkäs'." Das ist aber noch nicht alles, was die Karte der neu eröffneten Babenhäuser Gaststätte Originelles zu bieten hat: Probieren kann man auch den Hessendöner (3,50 €) - ein mit Rippchen und Kraut gefülltes Kartoffelweck - oder den Hessen-Wrap (6,50 €), der mit Frankfurter Kalbsschnitzel, Grüner Soße und Bratkartoffeln gefüllt ist. Dazu kann man sich einen Hessisch Tequila (2 €) genehmigen, hinter dem sich Apfelkorn mit Fleischwurst (statt Zitrone) und Senf (statt Salz) verbirgt.
Zusätzlich gibt es im "Hanauer Tor" aber auch altbewährte Klassiker wie Rippchen und Kraut, Kartoffel- oder Gulaschsuppe, Handkäs', Grüne Soße, Frankfurter Würstchen oder eine Wurstplatte, außerdem hält die Karte einige Salat-Variationen bereit.

So viel Kreativität machte sogar das Fernsehen auf Jochen Herbert aufmerksam, bei Gottschalk Live durfte er seine hessischen Kreationen höchstpersönlich präsentieren.

Hanauer Tor, Babenhausen, Fahrstraße 58, Tel. 06073/6308101, Mo/Mi-Fr 11-24, Sa/So 10-24 Uhr
18. Juni 2012
ahu
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Top-Themen Genusswoche
 
 
Gerade findet das Opernplatzfest vor historischer Kulisse statt, doch bis in den Dezember hinein wartet Frankfurt mit weiteren Feierlichkeiten auf. Damit Sie kein Fest verpassen, hat die Redaktion die schönsten Veranstaltungen für Sie zusammengestellt. – Weiterlesen >>
Text: hen / Foto: Hannes Windrath
 
 
In Tokio zählt "Ramen Jun" zu den zehn besten Ramen-Restaurants. Vergangene Woche hat die erste Filiale auf europäischem Boden eröffnet - und zwar hier im Frankfurter Westend. Doch das ist nicht die einzige Adresse, wo man die würzige Nudelsuppe probieren kann. – Weiterlesen >>
Text: Malte Busse / Foto: Ramen Jun
 
 
Seit letzter Woche öffnet der Markt im Hof auch immer freitags seine Türen: Unter dem Titel "Sommer Aperitivo" gibt es Stöffche vom Apfelweinkontor, Cocktails von Madame Herrlich und der Hessendöner sorgt für die passende Grundlage. – Weiterlesen >>
Text: vak / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Frischer Wind im Steigenberger Frankfurter Hof
1
Fine-Dining-Tempel aus Bangkok erobert Frankfurt
Mitte Juli wird das Erfolgskonzept aus Bangkok seine erste Niederlassung auf europäischem Boden eröffnen: "Breeze by Lebua" im Frankfurter Hof serviert asiatische Küche auf Gourmet-Niveau. Wer schon vorher neugierig ist, hat ab dem 26. Juni Gelegenheit, die Bar zu testen, die mit den besten Frankfurts mithalten soll. – Weiterlesen >>
Text: Vera Kuchler / Foto: Breeze by lebua
 
 
Die beste Falafel Frankfurts
0
Volles Aroma
Der Imbiss Aroma am Adlerflychtplatz ist Kult. Um dem Schlangestehen ein Ende zu setzen, eröffnet der Betreiber voraussichtlich am Dienstag eine zweite Filiale - und zwar nur einen Steinwurf von dem alteingesessenen umgebauten Kiosk entfernt. Der Clou: Hier werden rein vegane Leckereien aufgetischt! – Weiterlesen >>
Text: vak / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  23