Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Mal was anderes
 

Top-Themen Genusswoche

0

Burger und Tequila auf hessisch

In der neu eröffneten Gaststätte „Hanauer Tor“ in Babenhausen wird regionale Küche mal ganz anders interpretiert: Betreiber Jochen Herbert möchte seine Gäste mit Kreationen wie Hessenburger, Hessendöner und Hessisch Tequila überzeugen.
Dass ein Burger nicht zwingend auf Brötchenhälften und Fleischfrikadelle angewiesen ist, zeigt „Hanauer Tor“-Betreiber Jochen Herbert mit seinem Hessenburger (3,50 €): „Zwei Scheiben Fleischwurst, dazwischen eine würzige Mischung aus Grüner Soße und Kartoffeln mit einer Scheibe Ei. Wer möchte kann aber auch einen Hessen-Käsburger bestellen – selbstverständlich mit Handkäs‘.“ Das ist aber noch nicht alles, was die Karte der neu eröffneten Babenhäuser Gaststätte Originelles zu bieten hat: Probieren kann man auch den Hessendöner (3,50 €) – ein mit Rippchen und Kraut gefülltes Kartoffelweck – oder den Hessen-Wrap (6,50 €), der mit Frankfurter Kalbsschnitzel, Grüner Soße und Bratkartoffeln gefüllt ist. Dazu kann man sich einen Hessisch Tequila (2 €) genehmigen, hinter dem sich Apfelkorn mit Fleischwurst (statt Zitrone) und Senf (statt Salz) verbirgt.
Zusätzlich gibt es im „Hanauer Tor“ aber auch altbewährte Klassiker wie Rippchen und Kraut, Kartoffel- oder Gulaschsuppe, Handkäs‘, Grüne Soße, Frankfurter Würstchen oder eine Wurstplatte, außerdem hält die Karte einige Salat-Variationen bereit.

So viel Kreativität machte sogar das Fernsehen auf Jochen Herbert aufmerksam, bei Gottschalk Live durfte er seine hessischen Kreationen höchstpersönlich präsentieren.

Hanauer Tor, Babenhausen, Fahrstraße 58, Tel. 06073/6308101, Mo/Mi–Fr 11–24, Sa/So 10–24 Uhr
18. Juni 2012
ahu
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Top-Themen Genusswoche
 
 
Biergetränk mit sieben Kräutern
0
Grüne Soße zum Trinken? Warum nicht!
Kreative Köpfe beweisen seit Jahren, wie vielfältig des Frankfurters heilige sieben Kräuter sind: Ob in Gin, Senf, Pesto oder Kräutersalz, die Grüne Soße hat einen echten Erfolgszug durch alle Bereiche der Gastronomie hingelegt. Aus dem Hause Glaabsbräu folgt jetzt das Grüne-Soße-Biermischgetränk. – Weiterlesen >>
Text: Isabella Caldart / Foto: Glaabsbräu
 
 
Gewürzhandel mal anders
4
Safran statt Opium
Das Start-Up Saffron Collective möchte afghanischen Bauern eine wirtschaftliche Zukunft bieten und Geflüchteten ermöglichen, ihre Heimatküche wieder zu schmecken. In der Praxis ist das schwerer als gedacht. – Weiterlesen >>
Text: Jan Klauth / Foto: Jan Klauth
 
 
Vom Pilsner Urquell zu Craft Beer
0
Mit der Beerfluencerin in der Bar
Craft Beer ist eines der Trendthemen der vergangenen Jahre. Das geht auch an den Social Media-Kanälen nicht vorbei: Wir haben uns im naїv mit der Instagrammerin Olivia.drinksbeer getroffen. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Olivia.drinksbeer
 
 
 
Neuer Italiener auf der Eschersheimer
0
Weinkeller-Feeling im Monte Bianco
Die Restaurantdichte in Eschersheim ist bislang eher begrenzt. Seit einigen Monaten befindet sich hier das Monte Bianco. Ob sich eine Fahrt in den Frankfurter Norden kulinarisch lohnt, lesen Sie im Text. – Weiterlesen >>
Text: Jan Klauth / Foto: Monte Bianco
 
 
Panasiatische Steaks im Kempinski Gravenbruch
0
Auf Sra Bua folgt Niu
Im ehemaligen Sra Bua hat am Freitag, den 16. März ein neues Popup Restaurant eröffnet. Am Herd des Niu stehen Mohamed Agouni (Foto: links) und Stefanos Melianos. Das Konzept: ein panasaiatisches Steakhouse. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Kempinski Hotel Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  37