Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Elaine’s Deli kommt mit drei neuen Konzepten
 

Top-Themen Genusswoche

0

Für Locals, Dandies und Globals

Foto: Mandana Bareh Foroush
Foto: Mandana Bareh Foroush
Mitten im Frankfurter Bankenviertel belebt das Elaine’s Deli als hipper Hotspot die sonst eher abgeschlossene Gegend. Jetzt warten die Betreiber mit drei neuen Konzepten auf: Elaine's Restaurant, Elaine’s Room und Elaine’s Takeaway.
Im Elaine’s Deli herrscht stets lebendiges Treiben: Etwa bei dem letzten Event „Super Day Drinking“ versammelten sich 2000 Gäste vor der Tagesbar im Taunusturm. Und auch sonst unterhalten sich die Gäste im Deli angeregt und aus den Boxen wummern elektronische Beats. Es ist Mittagszeit – an der Theke bildet sich eine lange Schlange. In der Vitrine liegen frisch belegte Stullen und veganer Kuchen aus. Hier und da werden Matcha Lattes und Smoothie-Bowls auf Instagram gepostet.

Große Visionen

„Mit dem Elaine’s Deli wollten wir einen Ort schaffen, der die Lücke zwischen Zuhause und Arbeit füllt und darüber hinaus den Gästen das gibt, was sie gerade brauchen“, sagt Luel Mulugeta. Er führt das Elaine’s Deli seit Mai 2016 gemeinsam mit Guy L. Lamaye. „Guy und ich haben uns mit elf Jahren kennengelernt. Seitdem sehen wir uns fast jeden Tag, als beste Freunde und mittlerweile auch als Geschäftspartner.“
Joe P. Manzambi, einer ihrer ersten Mitarbeiter, wird das neue Elaine’s Restaurant auf der Bockenheimer Landstraße führen. Eine von drei neuen Locations. Im gerade entstehenden The Flag Hotel im Frankfurter Westend eröffnen die drei Freunde im Sommer 2020 das Elaine's Restaurant mit Rooftopbar. „Urban, chic, gepaart mit gelassener Coolness soll es Räume schaffen, die dem Westend neues Potenzial verleihen“, sagt Mulugeta.
Nur 150 Meter vom Deli entfernt, entsteht in den Neckarvillen, im Erdgeschoss des Ameron Hotels, Elaine's Room, eine Espressobar auf 14 Quadratmetern. „Es ist unsere Interpretation von einem klassischen, aber auch sehr coolen Kaffeehaus, das sich in seinem Angebot auf das Wesentliche konzentriert“, erklärt Guy Lamaye.
Außerdem eröffnet ein Elaine’s Takeaway auf der Marienstraße mit Feinkost, frischen Produkten und Getränken sowie Wraps, Salate oder Suppen zum Mitnehmen. Dabei soll es aber nicht bleiben, die Unternehmer haben noch weitere Projekte geplant.

Aus alt mach jung

„Frankfurt ist ein Melting Pot. Wir sind stolz darauf, ein Teil dessen zu sein und möchten mit unseren neuen Konzepten auf die aktuellen Needs und Trends antworten“, erklärt Joe Manzambi und ergänzt: „Unser Team besteht aus 28 Nationen“. Ihre T-Shirts und Pullover ziert eine zwinkernde Frau mit großen, runden Brillengläsern. Auf die Frage wie es zu dem Logo kam, berichtet Guy L. Lamaye von den Anfängen des Elaine’s Deli. „Das Logo unseres ersten Unternehmens „Cakering“ zeigte eine ältere Dame mit Dutt und großer Brille, wir belieferten den vorherigen Inhaber mit Kuchen und Cupcakes. Als wir die Räumlichkeiten übernahmen, wollten wir die Geschichte der Frau unbedingt weitererzählen. Das heutige Logo bildet sie als junge Frau ab. Die wenigsten wissen es, aber wir denken noch heute oft an diese Zeiten." Zuletzt wurden die Pullover im angesagten Streetwear Laden Uebervart in der Frankfurter Innenstadt verkauft.

Auf Facebook hat das Elaines-Team derweil noch eine weitere anstehende Neueröffnung angekündigt: Das Greenhouse.

Elaine’s Restaurant, Bockenheimer Landstraße 38-40
Elaine’s Espressobar, Neckarstraße 7-13
Elaine‘s Takeaway, Marienstraße 8
 
16. März 2020, 14.00 Uhr
Mandana Bareh Foroush
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Top-Themen Genusswoche
 
 
Klimagourmet Woche 2.0
0
Zehn Tage Schlemmen fürs Klima
Das Aktionsformat Klimagourmet Woche 2.0 findet in diesem Jahr vom 10. bis zum 20. September statt – aufgrund von Corona teilweise digital. Noch kann man sich für einige Veranstaltungen anmelden. – Weiterlesen >>
Text: Margaux Adam / Foto: Salomé Rössler
 
 
Die FRANKFURT GEHT AUS!-Redaktion hat die besten Restaurants zusammengestellt, die jetzt in der Quarantäne einen Lieferdienst oder Take-away anbieten. Die Übersicht gibt es kostenlos online. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Yu Hosoi/Unsplash
 
 
Die Gastronomie in der Corona-Krise
0
Geliefert?
Die Not macht Gastronominnen und Gastronomen erfinderisch: von der Abholstation über ein Kaffee-Rad, bis hin zum weltweit ersten Ebbelwoi-Kneipen-Drive-In – jetzt sind Liefer- und Take-Away-Geschäft gefragt. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Briana Tozour / Unsplash
 
 
 
Gewürz-Guru Patrick Eisermann
0
Der dahin reist, wo der Pfeffer wächst
Patrick Eisermann ist ein besonderer Globetrotter: Statt nach Traumstränden sucht er auf seinen Weltreisen nach den besten Gewürzen. Am 22. März präsentiert er diese gemeinsam mit Sternekoch Jens Rittmeyer in Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: Jan Paul Stich / Foto: Roots Natural
 
 
Neues Betreiber-Duo im Grünen Wald
0
Gastronomie in sechster Generation
Das Gasthaus Zum Grünen Wald besteht seit über 200 Jahren in Kronberg. Nachdem es in den vergangenen Jahren verpachtet wurde, kehrt das Traditionslokal nun in Familienbesitz zurück. Am 20. Februar wird Neueröffnung gefeiert. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Zum Grünen Wald
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  47