Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wein im Riz Café
 

Neues aus der Szene

0

Neues Konzept in der Gutleutstraße

Foto: Riz Café
Foto: Riz Café
Das Riz Café in der Gutleutstraße setzt nun neben dem Tagescafé mit kleinem Speisenangebot auch auf einen eigenen Weinhandel.
Auf der Gutleutstraße hat sich im Corona-Sommer einiges getan. Der Frankfurter Gastronom Philipp Degenhardt, der schon erfolgreich das Restaurant Aber in der Gutleutstraße 17 führt, hat sich vergangenes Jahr die Räumlichkeiten direkt in der Nachbarschaft für zwei neue Konzepte gesichert: Die Frank W Weinbar und das Riz Café. Mit etwas Corona-Verspätung konnte er schließlich beide Lokale eröffnen und hat es mit seiner Weinbar sogleich auf Platz 1 der besten Weinbars im aktuellen FRANKFURT GEHT AUS! 2021 geschafft.

Der Name Riz ist manchen Frankfurter:innen vielleicht noch in Erinnerung, prangte doch vor gut vier Jahren der hübsch geschwungene Schriftzug noch über dem kleinen Weinbistro am Großen Hirschgraben. Zur Freude der ehemaligen Stammgäste thront er seit diesem Sommer wieder – nur an anderer Stelle – direkt neben dem Aber und dem Frank W über der Gutleutstraße 15.

Degenhart – früherer Designstudent, der schon während des Studiums erste Gastro-Erfahrung sammelte – vereint damit gleich drei eigene Läden auf der belebten Straße. Nach der Trennung von seiner Geschäftspartnerin Franziska Schmitt wurde jetzt auch das Konzept des Riz' überarbeitet: In Abgrenzung zur Weinbar und zum Aber „betreiben wir das Riz Café jetzt als ein Tagescafé mit integriertem Weinhandel. Dadurch zieht sich nun ein roter Faden durch die drei Geschäfte in der Gutleutstraße und verbindet die Konzepte des Restaurants, der Weinbar und des Tagescafés durch Wein und gutes Essen“, erklärt Mitarbeiterin Laura Fracella. So ergibt sich ein fein aufeinander abgestimmtes Trio aus Restaurant, Bar und Café – für jedes Kunden-Bedürfnis ist etwas dabei. Um jetzt auch während des zweiten Lockdowns verstärkt das Außerhausgeschäft mit Take-away auszubauen, „haben wir den Aufbau des Weinhandels vorgeschoben und sind jetzt von Dienstag bis Samstag von 13-21 Uhr für die Kunden zu erreichen. Außerdem haben wir unser Sortiment mit allerlei kleinen Köstlichkeiten, wie selbstgemachter Schokolade, Olivenöl, Pasta und Homemade Gin aufgestockt, um ein abgerundetes Genusserlebnis für Zuhause anzubieten“, sagt Fracella.

Künftig sind im Riz Café also neben Kaffee-Variationen, selbst gebackenem Kuchen und kleineren Gerichten wie etwa gegrillten Stullen nicht nur die guten Tropfen aus der Frank W Weinbar, sondern auch ein kleines Angebot an passenden Spezialitäten für zu Hause erhältlich.

Riz Café, Gutleutstraße 15, Gutleutviertel, Tel. 24006702, Di-Sa 13-21 Uhr, Mo/So Ruhetage
 
23. November 2020, 12.02 Uhr
mad
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Fünf Gastronomiebetriebe aus dem Taunus wurden vergangenen Dezember mit dem „Hessen à la carte“-Zertifikat geehrt. Eine Auszeichnung, die für eine hervorragende regionale Küche und hohe Qualität steht. – Weiterlesen >>
Text: mad / Foto: Taunus Touristik Service e. V.
 
 
Der Verband deutscher Prädikatsweingüter (VDP) hat ein neues Sekt-Siegel vorgestellt, mit dem Qualität und Stellenwert der Sekte im VDP nochmals betont werden sollen. – Weiterlesen >>
Text: Bastian Fiebig / Foto: Wegeler Weingüter
 
 
Das Grüne Soße Festival hat mit seinem virtuellen Weihnachtsmarkt eine Plattform geschaffen, über die durch zahlreiche Angebote die Frankfurter Gastronomie und der Einzelhandel unterstützt werden. Ein Beispiel: Die Grüne Soße Aktie. – Weiterlesen >>
Text: mad / Foto: Grüne Soße Festival
 
 
 
Zugegeben, im Winter ist es schon deutlich schwerer, auf eingeflogenes Gemüse zu verzichten. Sandra Wolf, die Gemüse-Gärtnerin der Solawi „Auf dem Acker“ hat Tipps für die kalte Jahreszeit. – Weiterlesen >>
Text: Theo Blumen / Foto: Solawi auf dem Acker
 
 
Erfreuliche Nachrichten für James Ardinast: Der Gastronom und Vorstandsmitglied der Initiative Gastronomie Frankfurt e. V. (IGF) sowie des DEHOGA Frankfurt wurde vor wenigen Tagen von der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ) zum Kopf des Jahres 2020 gewählt. – Weiterlesen >>
Text: Margaux Adam / Foto: Lottermann and Fuentes
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  184