Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wacholder meets Apfel
 

Neues aus der Szene

0

Gin aus der Tonflasche

Foto: Bembel Gin
Foto: Bembel Gin
In der hessischen Gastronomie dreht sich alles um den Apfel. Es fehlte nur: ein Apfelgin. Jetzt erobert der Bembel Gin aus Rodgau das Rhein-Main Gebiet, stilecht verkauft in einer bembel’schen Tonflasche.
Natürlich, sagt Jorin Karner, würde jeder Spirituosenbrenner über sein Produkt behaupten, es sei etwas Besonderes. Doch bei seinem Bembel Gin ist dies wirklich der Fall: „Der Gin ist nicht traditionell; bei uns steht klar der Apfel im Vordergrund und nicht der Wachholder.“ Zusammen mit seinem Freund Andy Sanders und einer Brennerei entwickelte der Spirituosen- und Softdrinkshändler seinen Bembel Gin. „Unsere Region war in diesem Bereich bisher deutlich unterrepräsentiert. Das wollten wir ändern!“

Viele Proben und Abende (und einige Kopfschmerzen) seien nötig gewesen, um das perfekte Aroma zu bekommen, verrät Karner. Über das Ergebnis ist er sehr glücklich. „Der Gin kommt bei allen gut an!“ Und wie es sich für einen hessischen Bembel Gin gehört, ist das Design der Flasche an des Frankfurters heiligstes Gefäß angepasst – dem Bembel-Look, der Gin wird außerdem nur in Tonflaschen verkauft. Wer sich von der Qualität des Bembel Gins überzeugen will, kann ihn über die Website erstehen oder in Geschäften wie dem Kaufhaus Hessen, der Kulturothek in der Innenstadt und dem Naschmarkt am Dom. Auch das Dorint Hotel und das King Kamehameha schenken den Gin bereits aus, und im Carte Blanche im Nordend wurde ein eigener Aperitif damit entwickelt. Seit rund kurzem ist der Bembel Gin nun auf dem Markt und die Erfinder wollen seinen Erfolgszug fortsetzen. „Wir sind derzeit mit dem Hessen Shop in Kontakt, um ihn auch dort zu vertreiben“, so Karner. „Und es werden weitere Geschäfte folgen!“

Bembel Gin unter bembelgin.de
12. September 2017
Isabella Caldart
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
#FrankfurtKannMüllfrei
0
Frankfurts erstes Zero Waste Café
Die Gründer des plastikfreien Lebensmittellieferdienst gramm.genau wollen eine nachhaltige Einkaufsalternative bieten und einen Ort schaffen, an dem man sich bei Kaffee und Kuchen über das Thema Umwelt austauschen kann. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: gramm.genau
 
 
Besonderes Dinner im „Aber“
0
Blind Date mit verbundenen Augen
Philipp Degenhardt lädt am 24. Juni zu einem besonderen Dinner in sein Restaurant „Aber“. Sechs Männer und sechs Frauen sitzen sich zum Blind Date gegenüber und sind im wahrsten Sinne des Wortes blind. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Aber
 
 
Schlemmen auf der Butterblümchenwiese
0
Food Truck Friday 2018
Am 15. Juni ist der Startschuss für den jährlich stattfindenden Food Truck Friday. Veranstaltet vor der Jahrhunderthalle, kann man es sich rund um den Löschteich bei über 40 Food Trucks und Getränkeständen kulinarisch gut gehen lassen. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: 2018 Kultur- und Kongresszentrum Jahrhunderthalle GmbH - A DEAG Entertainment Group
 
 
 
Wasserschaden im Kultimbiss
0
Land unter auf dem Dönerboot
Meral´s Imbiss am Frankfurter Mainufer musste den Betrieb vorläufig einstellen. Am Montagabend überschwemmte die Welle eines Frachtschiffes das für seinen Fischdöner bekannte Boot. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: Jan Stich
 
 
Zero Waste zum Umwelttag
0
Eine App gegen die Wegwerfkultur
Überschüssiges Essen zu reduziertem Preis direkt vom gastronomischen Betrieb – Mit der App Too Good To Go wollen die Gründer aus Dänemark auf das Thema Lebensmittelverschwendung aufmerksam machen. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: Too Good To Go
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  151