Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
The Sakai serviert Business-Class-Bordmenü
 

Neues aus der Szene

0

Sakais Flying Sushi

Foto: A. Doumenjou/master films
Foto: A. Doumenjou/master films
Für Hiroshi Sakai geht es hoch hinaus – zumindest für sein Essen. Ab September können die Fluggäste der japanischen Fünf-Sterne-Airline Ana ein Bordmenü genießen, das der Sushi-Meister kreiert hat.
Hiroshi Sakai scheint den Höhenflug zu lieben: Er ist der Sushi-Meister des gleichnamigen Restaurants The Sakai, das vor gut einem Jahr in der Hedderichstraße in Sachsenhausen eröffnet hat. Kurze Zeit später ist er nicht nur auf gleich zwei Treppchen von FRANKFURT GEHT AUS! 2020 geklettert, sondern hat nun auch eine internationale Kooperation geplant. Und dabei soll es noch etwas weiter hinauf gehen: Und zwar an Bord von ANA, der größten 5-Sterne-Airline Japans. Ab September können die Fluggäste auf den Strecken zwischen Deutschland, Belgien und Japan die Kreationen Sakais probieren. Auf dem Menü der Business Class stehen dann beispielsweise Gerichte wie gedämpfte Kürbis-Eiercreme mit Lachsrogen oder in Rotwein pochiertes Rinderfilet sowie Kabayaki-Aal.

Kooperationen wie diese mit Hiroshi Sakai sind der Grund dafür, dass die Fluggesellschaft vor wenigen Wochen bei den SKYTRAX World Airline Awards unter anderem die Auszeichnung „Best Business Class Onboard Catering" erhielt. Die vergebenen Auszeichnungen basieren auf einer weltweiten Passagierbefragung an der über 21 Millionen Befragte teilnahmen. Mit dem Award des besten Bord-Caterings wurde ANA in diesem Jahr zum ersten Mal ausgezeichnet, 2018 ging die Trophäe an Austrian Airlines.

Bis November dieses Jahres soll die Kooperation laufen. Wer für die Speisen von Sushi-Meister Sakai nicht extra einen Flug nach Tokio buchen möchte, kann natürlich auch weiterhin in Sachsenhausen einen Tisch reservieren – die bequemen Sessel der Business Class gibt es dort zwar nicht, dafür ist die Klimabilanz besser.
 
25. Juli 2019, 10.23 Uhr
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Neuer Lunch bei Nils Henkel
0
Mittagsschlemmen im Zwei-Sterne-Haus
Seit Januar 2020 gibt es bei Nils Henkel im Restaurant Schwarzenstein einen Mittagstisch. Die drei Gänge für 110 Euro gibt es allerdings nur am Wochenende. – Weiterlesen >>
Text: mad / Foto: Roman Knie
 
 
Gastro Trend Awards 2020
0
Die Sterne von morgen!
Bei den Gastro Trend Awards traf sich am Montag, den 17. Februar das Who's Who der Frankfurter Gastro-Szene, um Auszeichnungen zu vergeben. Gewonnen haben unter anderem die Pâtissière Somrutai Mekwichiancharoen und der Koch Jakkapong Euler. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Busch löst Stowasser ab
0
Weinsinn wechselt Küchenchef
Nachdem Küchenchef Julian Stowasser das Weinsinn auf eigenen Wunsch hin verlassen wird, übernimmt Jochim Busch überraschend ab Ende Februar den Kochlöffel im Frankfurter Sterne-Restaurant. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh-Foroush / Foto: Gustav
 
 
 
Buchungsplattform Delinski jetzt in Frankfurt
0
Wer Restplätze bucht, spart ordentlich
Online frei gebliebene Tische reservieren und einen Rabatt auf die Rechnung erhalten, das geht seit Januar mit der Buchungsplattform Delinski auch in Frankfurt. Die Gäste sparen bis zu 30% und die Betriebe dürfen sich über eine höhere Auslastung freuen. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh-Foroush / Foto: Jan Stich
 
 
Royal Afternoon Tea im Hessischen Hof
0
Abwarten und Tee trinken
Noch bis Ende März lädt der Hessische Hof sonntags zur stilechten British Tea Time. Wer also noch in den Genuss feinster europäischer, ääh.., britischer Teekultur kommen möchte, sollte sich beeilen. – Weiterlesen >>
Text: Sebastian Schellhaas / Foto: Michael Holz
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  174