Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Tag des offenen Weines 2019
 

Neues aus der Szene

0

Vinophiler Spaziergang

Foto: Deutsches Weininstitut
Foto: Deutsches Weininstitut
Am 21. September können Weinliebhaber*innen in vielen Locations in der ganzen Stadt Tropfen probieren, denn die achten WeinEntdecker-Wochen des Deutschen Weininstituts laden zu Verkostungs-Events ein.
Noch bis zum 22. September sind die Tage des offenen Weins auf großer Deutschlandtour. Die Idee: An zehn Tagen laden Vinotheken und Weinbars in zehn deutschen Großstädten dazu ein, die Vielfalt und die Qualität deutscher Weine zu entdecken. Zu den Stationen zählten bereits Hamburg, München, Dortmund, Leipzig, Berlin, Düsseldorf und Nürnberg. Ins Finale gehen die Tage des offenen Weins am kommenden Samstag, den 21. September, zeitgleich in Frankfurt, Köln und Münster.

Frankfurter und Frankfurterinnen können bei zwölf teilnehmenden Weinhandlungen die Vielfalt deutscher Qualitätsweine entdecken. Der Tag des offenen Weines erstreckt sich über die zentralen Stadtteile vom Bahnhofsviertel über das Westend bis hin zum Nordend, Bornheim, Ostend nach Sachsenhausen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können von 14 bis 18 Uhr für 5 Euro pro Verkostungsort drei heimische Weine probieren. Zu den Weinhandlungen zählen etwa gang&gäbe , K&M Gutsweine, Raum & Wein, Frankfurt/Wein und East Grape. Informationen zu allen Veranstaltungsorten gibt es online.

Tag des offenen Weines, 21. September, 14–18 Uhr
 
19. September 2019, 10.17 Uhr
kab
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Als neuen Executive Head Chef für das Max on One konnte das Jumeirah einen alten Hasen gewinnen. Sascha Friedrichs ist seit 16 Jahren in der internationalen Spitzengastronomie unterwegs, war unter anderem bei Tim Raue. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Jumeirah Frankfurt
 
 
Neuer Name, altes Konzept
0
Ana übernimmt Wacker im Nordend
Nachdem das Café Wacker im Nordend nach 24 Jahren am 24. Dezember 2019 schließen sollte, springt die langjährige Wacker-Mitarbeiterin Ana Hrskanovic ein. Sie übernimmt die Filiale des Traditionscafés und erfüllt sich einen Traum. Der Name ändert sich, das Konzept bleibt aber gleich. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Café Ana
 
 
Geheimniskrämerei im Römer
0
Frankfurt blockiert Topf Secret
Foodwatch beklagt, dass die Stadt Frankfurt das Online-Portal Topf Secret sabotiere. Dort veröffentlicht die Verbraucherschutzorganisation Prüfberichte von Hygienekontrollen in Restaurants, Bäckereien und weiteren Betrieben. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: gabriel gabriel/unsplash
 
 
 
Fizzz Trendguide 2020
0
Diese Läden setzen Trends
In einem „Trendguide 2020“ verzeichnet das Gastro-Magazin Fizzz deutschlandweit zehn hippe Läden, die 2019 Akzente gesetzt haben, darunter: drei Frankfurter Konzepte. Neben Leuchtendroter und Das Herz von Frankfurt sorgt der dritte Kandidat für Verwunderung. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Leuchtendroter/Steve Herud
 
 
400 Jahre Höerhof
0
Eine Zeitreise mit Biss
Am 29. Februar feiert der Höerhof in Idstein 400 Jahre Geschichte. Im prächtig geschmückten Fachwerkhaus sollen Live Musik, ein Theater ohne Bühne und Weinstände zum Staunen und Schlemmen einladen. Auch was in Zukunft mit diesem altehrwürdigen Bau geschieht, wird verraten. – Weiterlesen >>
Text: mbf / Foto: Fotostudio Leidner
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  173