Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Streit um Bier
 

Neues aus der Szene

0

Offenbacher Pils darf nicht so heißen

Foto: Offenbacher Helles/Manipulation JF
Foto: Offenbacher Helles/Manipulation JF
Wer ein Bier mit Stadt im Namen vertreiben möchte, muss es auch in dieser Stadt brauen. Darüber ist ein Offenbacher Bierentwickler grade gestolpert, eine Frankfurter Marke hat ähnliche Probleme.
Der Frankfurter Trinker scheint heiß umkämpft unter den Brauereien. Während die Binding Brauerei Frankfurter Originale castet und Warsteiner plakatiert, es schmecke „in Hibbdebach wie in Dribbdebach“ bekam eine dritte Biermarke nun einen Dämpfer, was regionales Marketing betrifft. Das Offenbach Pils von Josip Budimir (wir hatten im Oktober 2017 berichtet) muss sich umbenennen. Der Grund: Aktuell wird das Bier bei der Brauerei Max Bender in Arnstein gebraut. Daraus hatte Budimir zwar nie ein Geheimnis gemacht, aber sein Firmensitz und die Vermarktung von Offenbach aus genügt dem strengen Wettbewerbsrecht in Deutschland nicht, um das Bier Offenbach Pils zu nennen. Deshalb wird das Bier nun umbenannt, der neue Name soll kommende Woche bekanntgegeben werden. Langfristig plant Budimir, sein Bier auch in Offenbach zu brauen.

Ein ähnliches Problem hatte in den vergangenen Monaten ja schon die Mannschaft der Margarete, die ihr Helles in Franken braut. Ursprünglich wollten sie es vermutlich Frankfurter Helles nennen. Aus Sicherheitsgründen haben sie es jetzt jedoch als Fxxxxfxxxxr Helles auf den Markt gebracht. Wie gesagt, die Frankfurter Trinker sind heiß umkämpft. Nach dem großen Craft Beer Hype scheint klassisches Bier mit regionaler Namensgebung das nächste, große Ding zu werden. Andererseits gibt es dann mit Flügge aber noch eine neue Brauerei, die in Frankfurt braut, die Stadt aber gar nicht im Namen trägt.
9. November 2018
jps
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Favorite Restaurant Mainz
0
Dekadent dinieren mit dem Küchenchef
Gemeinsam mit dem Küchenchef am Tisch plaudern, nachdem er dem Magen mit Köstlichkeiten Komplimente gemacht hat: Am Young Chef’s Table im Favorite Parkhotel Gang und Gäbe. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: Favorite Parkhotel
 
 
Kulturgut Streuobstwiese
0
Streuobstwiesen-Schützer gesucht
Hessens beste Streuobstwiesen-Schützer werden belohnt: Als Gewinn winkt nicht nur der Goldene Apfel, sondern auch ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: Verband der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien
 
 
Street Food Market RheinMain
0
Futtern, Feiern, Freunde treffen
Die Sonne kommt und mit ihr kommen auch die verschiedenen Street Food Märkte in die Umgebung. Der Streetfood-Trend hält weiter an und auch in der Rhein-Main-Region genießt er große Popularität. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: Street Food Market
 
 
 
Mittwochskochen: Sneak Peek auf Leuchtendroter
0
Flying Food, Schrammelmusik und Dosenbier
Das kommende Mittwochskochen am 29. Mai in der Libertine Lindenberg steht unter einem besonderen Motto: Das Seven Swans-Team gibt einen ersten Vorgeschmack auf sein neues Restaurantkonzept Leuchtendroter. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Leuchtendroter
 
 
Am vergangenen Samstag, den 11. Mai, feierten Micky Rosen und Alex Urseanu den zehnten Geburtstag ihres hippen Roomers Hotels. Die Frankfurter Szene und zahlreiche Promis gaben sich ein Stelldichein. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Roomers
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  165