Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Spanischer Eintopf für einen guten Zweck
 

Neues aus der Szene

0

Das Virus der Menschlichkeit

Foto: Gema Sánchez Ayala
Foto: Gema Sánchez Ayala
Ab heute Freitag den 4. Dezember läuft die Spendenaktion „Coronazón“, eine Zusammenarbeit des Informal-Café Tipo Madrid und der Tafel Offenbach. Es gibt spanischen Eintopf to-go. Zehn Prozent des Erlöses werden gespendet.
In Zusammenarbeit mit der Tafel Offenbach hat Gema Sánchez Ayala, Inhaberin und Küchenchefin des Informal-Café Tipo Madrid in der Offenbacher Innenstadt, die Spendenaktion „Coronazón“ ins Leben gerufen. Unterstützung bekommen sie von regionalen Produzenten, mit denen Sanchez auch sonst eng zusammenarbeitet.

Das Kunstwort „Coronazón“ ist eine Kombination aus Corona und dem spanischen „corazón“, was übersetzt „Herz“ bedeutet. „Wir wollen das Virus der Menschlichkeit verbreiten“, erklärt Sánchez. „Als Gastronomin bin ich selbst schwer von der Pandemie betroffen. Aber es gibt Menschen, denen es auch ohne Pandemie schlechter geht als mir. Diese Menschen wollen wir unterstützen.“ Und zwar mit Spenden und gutem Essen.

Ab heute bieten Sánchez und ihr Team an den Offenbacher Markttagen – Dienstag, Freitag und Samstag – von 12 bis 15 Uhr wechselnde spanische Eintöpfe zum Mitnehmen an. Vom Erlös der Aktion gehen zehn Prozent direkt an die Offenbacher Tafel. Hinzukommt eine Aktion am Freitag dem 11. Dezember: Unter dem Motto „Spanisch genießen für alle“, können sich Kunden und Helfer der Offenbacher Tafel von 18 bis 21 Uhr kostenfrei eine deftige Portion Eintopf abholen.

Alle anderen sind ebenfalls herzlich willkommen und können sich für zehn Euro ein dampfendes Stück Spanien nach Hause holen. Von dem Erlös werden wiederum zehn Prozent gespendet.

Um telefonische Vorbestellung wird gebeten.

Informal – Café Tipo Madrid, Kleiner Biergrund 17, Offenbach am Main, Di/Fr/Sa 12-15 Uhr, 0176/70060627
 
4. Dezember 2020, 11.38 Uhr
srs
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Fünf Gastronomiebetriebe aus dem Taunus wurden vergangenen Dezember mit dem „Hessen à la carte“-Zertifikat geehrt. Eine Auszeichnung, die für eine hervorragende regionale Küche und hohe Qualität steht. – Weiterlesen >>
Text: mad / Foto: Taunus Touristik Service e. V.
 
 
Der Verband deutscher Prädikatsweingüter (VDP) hat ein neues Sekt-Siegel vorgestellt, mit dem Qualität und Stellenwert der Sekte im VDP nochmals betont werden sollen. – Weiterlesen >>
Text: Bastian Fiebig / Foto: Wegeler Weingüter
 
 
Das Grüne Soße Festival hat mit seinem virtuellen Weihnachtsmarkt eine Plattform geschaffen, über die durch zahlreiche Angebote die Frankfurter Gastronomie und der Einzelhandel unterstützt werden. Ein Beispiel: Die Grüne Soße Aktie. – Weiterlesen >>
Text: mad / Foto: Grüne Soße Festival
 
 
 
Zugegeben, im Winter ist es schon deutlich schwerer, auf eingeflogenes Gemüse zu verzichten. Sandra Wolf, die Gemüse-Gärtnerin der Solawi „Auf dem Acker“ hat Tipps für die kalte Jahreszeit. – Weiterlesen >>
Text: Theo Blumen / Foto: Solawi auf dem Acker
 
 
Erfreuliche Nachrichten für James Ardinast: Der Gastronom und Vorstandsmitglied der Initiative Gastronomie Frankfurt e. V. (IGF) sowie des DEHOGA Frankfurt wurde vor wenigen Tagen von der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ) zum Kopf des Jahres 2020 gewählt. – Weiterlesen >>
Text: Margaux Adam / Foto: Lottermann and Fuentes
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  184