Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Pret A Diner-Initiator bekommt Auszeichnung
 

Neues aus der Szene

0

KP Kofler ist Gastronom des Jahres 2018

Foto: Georg Roske
Foto: Georg Roske
Klaus Peter Kofler ist vom Schlemmer Atlas zum Gastronomen des Jahres gekürt worden. Der Gründer und CEO von Kofler & Kompanie sei „Initiator, Ideengeber und Meister darin, den Zeitgeist zu reflektieren.“
Angefangen hat alles im Rhein-Main-Gebiet: In Bad Homburg betrieb die Familie Kofler bereits seit 1823 eine Bäckerei, die den Hof des deutschen Kaisers belieferte. In diese Fußstapfen trat Kofler: Nach Erlernen des Konditorhandwerks und einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium gründete er 1991 die Firma Kofler & Kompanie, die heute eine der renommiertesten Unternehmen der Branche ist. Das internationale Premium-Cateringunternehmen betreibt Geschäfte in 13 Ländern.

Nicht zuletzt mit seiner wahrscheinlich ausgefallensten Idee, dem Konzept Pret A Diner, bewies Kofler sein Gespür für Gastronomietrends. In mehreren Städten, darunter Frankfurt, Berlin und London, tauchen für einen kurzen Zeitraum Pop-up-Restaurants auf, in denen Kulinarik von bekannten Köchen der Szene mit Kunst, Design und Entertainment verknüpft wird. Im Oktober gastierte das Konzept in Frankfurt, auf dem ehemaligen Deutsche-Bank-Areal. Hier zauberten Sterneköche eine Mischung aus indischer, hawaiianischer, italienischer und chinesischer Küche, gepaart mit einem Kunst- und Musikprogramm. „Wir wollen mit unserem Essen ein Event im Event kreieren. Hinter all dem steht das Motto Statisfying all Senses. „Nicht nur die Zutaten spielen eine Rolle, auch Präsentation, Atmosphäre Service, Dekor und sensorische Qualitäten müssen aufeinander abgestimmt werden, um ein Gefühl des Hochgenusses entstehen zu lassen“, so Kofler.

Bereits 2008 wurde der Unternehmer als „Restaurateur des Jahres“ vom Gault Millau ausgezeichnet. Den „Caterer of the Year“ Award gewann er zuletzt im Jahr 2014. Und nun folgt also auch die Auszeichnung zum Gastronomen des Jahres. Darüber freut sich der Unternehmer besonders: „Ich sehe darin eine Bestätigung meines eigenen Anspruchs, niemals den bequemsten, sondern jenen Weg zu wählen, der letzten Endes zum besten Ergebnis für den Gast führt.“
7. November 2017
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Guad Essen und Trinken
0
Das Seefeld lädt zum Heurigen
Freunde österreichischer Köstlichkeiten dürfen sich auf die nächste Woche freuen. Isabella „Ösa“ Stirm, Botschafterin für österreichische Lebenskultur, veranstaltet für sechs Tage einen Heurigen im Seefeld. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Jason Blackeye/ Unsplash
 
 
Die Klimagourmet-Woche wirbt für bewusste und nachhaltige Ernährung. Wie einfach sich eine klimafreundliche Ernährung in den Alltag integrieren lässt, verraten zehn einfache Tipps. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: Claudia Simchen
 
 
„Frankfurt isst Weltrekord“
0
Grüne Soße Tag 2019
Am 6. Juni 2019 findet wieder der Grüne Soße Tag statt. Das mag noch lange hin sein – doch der Startschuss ist bereits vergangenen Montag gefallen. Da trafen sich die „Rekord-Pioniere“ zu einer Informationsveranstaltung. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Tim Wegner
 
 
 
Bei den Kahuna Poké Bros. im Ostend heißt es Prework statt Afterwork: Vergangenen Freitag wurde ab 7.30 Uhr am Morgen getanzt und gefeiert. Statt Longdrinks gab es –passend zur Tageszeit – Kaffee. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Kahuna Poké Bros.
 
 
Nach 30 Jahren wechseln die Betreiber
0
Tapetenwechsel in der Wunderbar
30 Jahre lang waren Siggi und Ralf Otto federführend in der Wunderbar. Nun geben die Brüder das Zepter aus der Hand. Die neuen Betreiber sind keine unbekannten Gesichter im Kult-Café. – Weiterlesen >>
Text: Katharina Schmidt / Foto: Wunderbar
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  155