Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Oh du lieber Valentin
 

Neues aus der Szene

0

Zeit zu zweit

Foto: Unsplash/element5-digital
Foto: Unsplash/element5-digital
Am Donnerstag ist Valentinstag. Für vergessliche, spontan-verliebte oder spätentschlossene Romantiker haben wir hier noch ein paar Tipps, wo Sie ein besonderes Menü gemeinsam genießen können.
Valentinstag ist der Tag der Liebe. Doch wohin geht die Liebe, wenn sie erst einmal da ist? Glaubt man einem Sprichwort, hat das weniger mit dem Herz, sondern viel mit unserem Magen zu tun. Für alle Verliebte, die nicht nur von Luft und Liebe und Schmetterlingen im Bauch leben wollen, sorgen diese Adressen mit ihren besonderen Menüs für einen romantischen Abend.

Für einen Ausflug nach Paris, der Stadt der Liebe, wird es zeitlich vermutlich ein bisschen knapp. Das Café Paris auf der Freßgass’ will mit seinem Valentins-Menü ein Stück der Stadt hier her an den Main holen: Von Austern, Kaviar und Hummer über Rehrücken bis hin zu feiner Zitronen-Tarte und Macarons – für 59 € kann hier geschlemmt werden, wie in der französischen Metropole.
Café Paris, City, Kalbächer Gasse 10/Fressgass, Tel. 13385730, Mo–So 9–24 Uhr, www.cafe-paris-frankfurt.de, info@cafe-paris-frankfurt.de, 59 Euro p. P.

Französisch angehaucht endet auch das Menü im Hessischen Hof. Dort bildet ein Schokoladen-Gateau den schokoladig-süßen Abschluss des Fünf-Gänge-Menüs. Gestartet wird mit gebeizter Lachsforelle, Sauerrahm und Pumpernickel, es folgen weiße Tomatenschaumsuppe und Sauerampfer-Sorbet sowie geschmorte Kalbsbäckchen mit getrüffeltem Kartoffelpüree. Neben den passenden Weinen, sorgen ein Aperitif und Kaffee für die stimmige Getränkeauswahl.
Grandhotel Hessischer Hof, Westend, Friedrich-Ebert-Anlage 40, Tel. 75402000, www.grandhotel-hessischerhof.com, mice@ghh.de, 89 Euro p.P.

Ein wenig günstiger aber nicht minder romantisch geht es Bei Frau Nanna zu. Das gemütliche und zugleich stylishe Lokal serviert mediterrane Köstlichkeiten: Hier wird mit einer Variation warmer und kalter Tapas in den Abend gestartet, danach kann zwischen argentinischem Entrecôte, Lachs-Steak mit Risotto oder Ravioli mit Trüffelfüllung gewählt werden. Spätestens das hausgemachte Tiramisu soll in den siebten Himmel katapultieren.
Bei Frau Nanna, Ostend, Ernst-Achilles-Platz 3, Tel. 48000335, www.beifraunanna.de, 45 Euro p.P

Auch in Sachsenhausen wird es romantisch. Nachdem die Trattoria Promis vergangenes Jahr längere Zeit wegen Renovierungsarbeiten geschlossen hatte, findet nun der erste Valentinstag im neuen und glamouröseren Ambiente statt. Gestartet wird mit Gamberonis auf grünem Spargel und Avocado-Creme. Danach sorgen wahlweise das Kalbs-Filet mit Büffel-Mozzarella oder die roten Tortellini mit Gorgonzola und Birne für viel Amore auf den Tellern. Die Ricotta-Creme mit Honig und Mandeln versüßt zusätzlich den Abend.
Trattoria Promis, Sachsenhausen, Gartenstraße 17, Tel. 61995150, www.promis-frankfurt.de, 44 Euro p.P.

Wer nicht nur gemeinsam essen, sondern auch gemeinsam kochen möchte, hat in der Genussakademie dazu die Möglichkeit. Mit Unterstützung von Koch Steffen Ott kann gemeinsam ein anregendes Vier-Gänge-Menü zubereitet werden. Gestartet wird mit Pasta mit Zitrone und Fenchel, bevor es mit konfiertem Kabeljau, Orange und Lauch weitergeht. Kulinarischer Höhepunkt soll das pochierte Rinder-Filet mit Petersilie und Wermut werden. Nach dem Dessert – gefrorener Sauerrahm mit Himbeeren und Mango – kann auf Wolke Sieben nach Hause geschwebt werden.
Genussakademie, City, Ludwigstraße 33, www.genussakademie.com, 98 Euro p.P
 
11. Februar 2019, 16.44 Uhr
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Neuer Name, altes Konzept
0
Ana übernimmt Wacker im Nordend
Nachdem das Café Wacker im Nordend nach 24 Jahren am 24. Dezember 2019 schließen sollte, springt die langjährige Wacker-Mitarbeiterin Ana Hrskanovic ein. Sie übernimmt die Filiale des Traditionscafés und erfüllt sich einen Traum. Der Name ändert sich, das Konzept bleibt aber gleich. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Café Ana
 
 
Geheimniskrämerei im Römer
0
Frankfurt blockiert Topf Secret
Foodwatch beklagt, dass die Stadt Frankfurt das Online-Portal Topf Secret sabotiere. Dort veröffentlicht die Verbraucherschutzorganisation Prüfberichte von Hygienekontrollen in Restaurants, Bäckereien und weiteren Betrieben. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: gabriel gabriel/unsplash
 
 
Fizzz Trendguide 2020
0
Diese Läden setzen Trends
In einem „Trendguide 2020“ verzeichnet das Gastro-Magazin Fizzz deutschlandweit zehn hippe Läden, die 2019 Akzente gesetzt haben, darunter: drei Frankfurter Konzepte. Neben Leuchtendroter und Das Herz von Frankfurt sorgt der dritte Kandidat für Verwunderung. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Leuchtendroter/Steve Herud
 
 
 
400 Jahre Höerhof
0
Eine Zeitreise mit Biss
Am 29. Februar feiert der Höerhof in Idstein 400 Jahre Geschichte. Im prächtig geschmückten Fachwerkhaus sollen Live Musik, ein Theater ohne Bühne und Weinstände zum Staunen und Schlemmen einladen. Auch was in Zukunft mit diesem altehrwürdigen Bau geschieht, wird verraten. – Weiterlesen >>
Text: mbf / Foto: Fotostudio Leidner
 
 
Kulinarischer Jahresrückblick Teil 2
0
Das geschah 2019 in Frankfurts Gastronomie
Die zweite Jahreshälfte in Retrospektive: Ausgezeichnete Bars im Bahnhofsviertel, Pleiten für Kofler & Kompanie und Coa. Und: Eine mächtige Welle aus mehr als 20 spannenden Neueröffnungen schwappt über die Gastro-Landschaft. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Ben Koorengevell/unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  173