Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Oh du lieber Valentin
 

Neues aus der Szene

0

Zeit zu zweit

Foto: Unsplash/element5-digital
Foto: Unsplash/element5-digital
Am Donnerstag ist Valentinstag. Für vergessliche, spontan-verliebte oder spätentschlossene Romantiker haben wir hier noch ein paar Tipps, wo Sie ein besonderes Menü gemeinsam genießen können.
Valentinstag ist der Tag der Liebe. Doch wohin geht die Liebe, wenn sie erst einmal da ist? Glaubt man einem Sprichwort, hat das weniger mit dem Herz, sondern viel mit unserem Magen zu tun. Für alle Verliebte, die nicht nur von Luft und Liebe und Schmetterlingen im Bauch leben wollen, sorgen diese Adressen mit ihren besonderen Menüs für einen romantischen Abend.

Für einen Ausflug nach Paris, der Stadt der Liebe, wird es zeitlich vermutlich ein bisschen knapp. Das Café Paris auf der Freßgass’ will mit seinem Valentins-Menü ein Stück der Stadt hier her an den Main holen: Von Austern, Kaviar und Hummer über Rehrücken bis hin zu feiner Zitronen-Tarte und Macarons – für 59 € kann hier geschlemmt werden, wie in der französischen Metropole.
Café Paris, City, Kalbächer Gasse 10/Fressgass, Tel. 13385730, Mo–So 9–24 Uhr, www.cafe-paris-frankfurt.de, info@cafe-paris-frankfurt.de, 59 Euro p. P.

Französisch angehaucht endet auch das Menü im Hessischen Hof. Dort bildet ein Schokoladen-Gateau den schokoladig-süßen Abschluss des Fünf-Gänge-Menüs. Gestartet wird mit gebeizter Lachsforelle, Sauerrahm und Pumpernickel, es folgen weiße Tomatenschaumsuppe und Sauerampfer-Sorbet sowie geschmorte Kalbsbäckchen mit getrüffeltem Kartoffelpüree. Neben den passenden Weinen, sorgen ein Aperitif und Kaffee für die stimmige Getränkeauswahl.
Grandhotel Hessischer Hof, Westend, Friedrich-Ebert-Anlage 40, Tel. 75402000, www.grandhotel-hessischerhof.com, mice@ghh.de, 89 Euro p.P.

Ein wenig günstiger aber nicht minder romantisch geht es Bei Frau Nanna zu. Das gemütliche und zugleich stylishe Lokal serviert mediterrane Köstlichkeiten: Hier wird mit einer Variation warmer und kalter Tapas in den Abend gestartet, danach kann zwischen argentinischem Entrecôte, Lachs-Steak mit Risotto oder Ravioli mit Trüffelfüllung gewählt werden. Spätestens das hausgemachte Tiramisu soll in den siebten Himmel katapultieren.
Bei Frau Nanna, Ostend, Ernst-Achilles-Platz 3, Tel. 48000335, www.beifraunanna.de, 45 Euro p.P

Auch in Sachsenhausen wird es romantisch. Nachdem die Trattoria Promis vergangenes Jahr längere Zeit wegen Renovierungsarbeiten geschlossen hatte, findet nun der erste Valentinstag im neuen und glamouröseren Ambiente statt. Gestartet wird mit Gamberonis auf grünem Spargel und Avocado-Creme. Danach sorgen wahlweise das Kalbs-Filet mit Büffel-Mozzarella oder die roten Tortellini mit Gorgonzola und Birne für viel Amore auf den Tellern. Die Ricotta-Creme mit Honig und Mandeln versüßt zusätzlich den Abend.
Trattoria Promis, Sachsenhausen, Gartenstraße 17, Tel. 61995150, www.promis-frankfurt.de, 44 Euro p.P.

Wer nicht nur gemeinsam essen, sondern auch gemeinsam kochen möchte, hat in der Genussakademie dazu die Möglichkeit. Mit Unterstützung von Koch Steffen Ott kann gemeinsam ein anregendes Vier-Gänge-Menü zubereitet werden. Gestartet wird mit Pasta mit Zitrone und Fenchel, bevor es mit konfiertem Kabeljau, Orange und Lauch weitergeht. Kulinarischer Höhepunkt soll das pochierte Rinder-Filet mit Petersilie und Wermut werden. Nach dem Dessert – gefrorener Sauerrahm mit Himbeeren und Mango – kann auf Wolke Sieben nach Hause geschwebt werden.
Genussakademie, City, Ludwigstraße 33, www.genussakademie.com, 98 Euro p.P
11. Februar 2019
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Wenn es um eine gemütliche Location mit guten Drinks geht, ist das Sullivan im Bahnhofsviertel stets eine zuverlässige Adresse. Im Sortiment ist dort ab jetzt auch der erste atlantisch-galizische Gin. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: offenblende
 
 
Rindfleisch, Hühnchen und Gemüsebratling war gestern. In ihrer Filiale in Wiesbaden serviert die Burger-Kette Hans im Glück ab sofort einen Bratling, der aus Insekten besteht. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Hans im Glück
 
 
Die Veggieworld geht mit der Zeit, dennoch wird die älteste Messe für den veganen Lebensstil einige Altlasten nicht los. Die dazugehörige Paracelsus-Messe schubst Veganer zusätzlich wieder in eine Nische. Interessante Foodtrends gab es dennoch. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Johanna Wendel
 
 
 
Korn hat hierzulande einen eher schlechten Ruf, dabei steckt hinter der Spirituose eine langjährige Tradition. Die Gründer von Deicht wollen diese wieder in den Vordergrund rücken. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Deicht
 
 
Die Cider World wirft ihre langen Schatten voraus: Am ersten Abend der bedeutendsten Apfelweinmesse der Welt laden Andreas Krolik und Lea Linster zu einem gemeinsamen Menü ins Lafleur. Und es gibt noch ganz wenige Restkarten! – Weiterlesen >>
Text: Bastian Fiebig / Foto: Bastian Fiebig
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  161