Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
La Cevi zieht um
 

Neues aus der Szene

0

Alles neu und doch gleich

Foto: La Cevi
Foto: La Cevi
Knapp vier Jahre lang war das La Cevi auf der Kantstraße in Bornheim zu Hause. Nun zieht es das peruanische Restaurant ein paar Straßen weiter: Am 4. Oktober wird in neuen, größeren Räumlichkeiten eröffnet.
Daniel Nawenstein betreibt seit über drei Jahren das peruanische Restaurant La Cevi auf der Kantstraße in Bornheim. Anfang Oktober steht nun der Auszug aus den Räumlichkeiten bevor. Doch nicht etwa, weil das Geschäft schlecht laufe, sagt der Betreiber und ergänzt: „Der Laden ist einfach zu klein. Wir mussten im Winter immer so viele Leute wegschicken, die gerne zu uns gekommen wären.“ Aus diesem Grund habe er den Entschluss gefasst, sich nach einer neuen, größeren Location umzusehen.

Diese hat er nun auf der Weberstraße gefunden, wo zuletzt die Brasserie und Bar InnenLeben beheimatet war. „Momentan haben wir Platz für 43 Gäste, ab Oktober werden es dann etwa 65 bis 70 Sitzplätze sein“, so Nawenstein. Am 30. September wird dann ein letztes Mal auf der Kantstraße gekocht, danach steht der Umzug an. „Das wird Schlag auf Schlag gehen“, so der Betreiber. Denn die Räumlichkeiten sollen nicht nur gewechselt, sondern es soll auch umgebaut werden.

Am 4. Oktober wird dann groß Neueröffnung gefeiert. Ab 20 Uhr gibt es ein Flying Buffet mit zehn Gängen. Ein DJ sorgt für die musikalische Untermalung an dem Abend. Und am Ende darf jeder nach dem Motto „Pay what you want“ zahlen, was ihm der Abend wert war. „Wir wollen direkt alle zu uns in die neue Location einladen“, sagt Nawenstein, „Wer einmal kommt, wird dann auch wiederkommen.“

La Cevi, Nordend, Weberstraße 84, Mo–Fr 17-24, Sa/So 12-24 Uhr
 
25. September 2019
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Zero-Waste-Bier Knärzje
0
Mit Bier aus Brot Gutes tun
Es ist das wohl nachhaltigste Bier Deutschlands: Das Frankfurter Start-Up Knärzje stellt Bier aus gerettetem Brot her. Nun hat das Jungunternehmen im Rahmen des Foodstartup Wettbewerbs eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Knärzje GmbH
 
 
Coa Holding: Insolvenzverfahren in Eigenregie
1
Der Asia-Kette Coa geht es schlecht
Cuisine of Asia, kurz Coa, ist eine beliebte Frankfurter Gastronomiekette, die stark expandiert ist. Doch dem Unternehmen geht es nicht gut. Kürzlich hat Coa Holding ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eröffnet. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: coa
 
 
Kempinksi Hotel Gravenbruch
0
Neues Team für die Torschänke
Die Torschänke, das Restaurant im Kempinski Hotel Frankfurt, startet mit einem neuen Team in die Herbstsaison. Mit Yannik Holzfuss bekommt das gutbürgerliche Lokal erstmals einen eigenen Küchenchef. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Andrea Möller
 
 
 
Lindt Filiale am Roßmarkt
0
Der Schokoladen-Laden
Am Roßmarkt hat Anfang Oktober eine Lindt-Filiale eröffnet. Auf zwei Etagen kann das komplette Sortiment des Schweizer Schokoladenherstellers entdeckt werden. Darin auch der wohl schokoladigste Weihnachtsmarkt Frankfurts. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: sie
 
 
Mixology Bar Awards küren beste Bar des Jahres
0
The Kinly Bar gewinnt Oscar der Barszene
Am 6. Oktober wurden in Berlin die Mixology Bar Awards verliehen. Als große Gewinnerin ging die Schweizer Barszene hervor mit vielen Erstplatzierungen. Die beste Bar Deutschlands finden Cocktail-Fans in Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  170