Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Neues aus der Szene
Genuss Magazin Frankfurt
Neues aus der Szene
 

Neues aus der Szene

0

Kameha Suite eröffnet Private Lounge

Die grüne Wandfarbe erinnert noch an die jüngste Vergangenheit. Bisher war der 90 Quadratmeter große Raum im ersten Stock der historischen Villa nur dem illustren Kreis der Inhaber einer schwarzen American Express Centurion Card vorbehalten – einer so exklusiven Kreditkarte, dass nur rund 400 Menschen in Deutschland von sich behaupten können, eine in ihrer Westentasche zu tragen. Nun hat die Kameha Suite die Lounge übernommen und vermietet sie für Veranstaltungen.

Zur Lounge gehören ein 25 Quadratmeter großer Meetingraum, ein doppelt so großer Clubraum, ein großzügiger Eingangsbereich und separate sanitäre Anlagen. Die Beleuchtung lässt sich je nach Tageszeit anpassen, sogar ein Flügel steht den Gästen zur Verfügung. Und so sind viele Events denkbar, ob privates Konzert, ein Private Dinner für rund 20 Gäste, eine Konferenz oder Produktpräsentation.

Auch wenn Geschäftsführer Christian Bordzio damit rechnet, dass vor allem Business-Kunden das neue Angebot nutzen werden, hat die Eröffnung der Private Lounge einen willkommenen Nebeneffekt auf den Restaurantbetrieb: Viele Veranstaltungen, für die das Gourmetrestaurant „Next Level“ an manchen Tagen nur geladenen Gästen zur Verfügung stand, können nun in die exklusive und gemütliche Lounge verlegt werden – freie Bahn für alle Genießer, die einmal die ausgezeichneten Leckereien aus der Küche von Kai Böddinghaus probieren wollen, bisher aber keinen Platz bekommen haben !



Kameha Suite, Frankfurt-City, Taunusanlage 20, Tel. 4800370, www.kamehasuite.com
 
19. März 2010, 15.49 Uhr
florian fix
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Einbruch im ältesten Wasserhäuschen Frankfurts
0
Die fetten Jahre sind vorbei am Franziusplatz
Das Jöst Nr. 1 im Osthafen ist Frankfurts ältestes durchgehend betriebenes Wasserhäuschen. Nach einem Einbruch steht nun die Zukunft des seit 1912 geöffneten Kult-Kiosks auf dem Spiel. – Weiterlesen >>
Text: Sebastian Schellhaas / Foto: Sven Hammerschnidt
 
 
Henkell und Merck beweisen Solidarität
0
Desinfektionsmittelknappheit adé?
Die Wiesbadener Sektkellerei Henkell Freixenet produziert in Kooperation mit den Chemie- und Technologieunternehmen Infraserv und Merck Desinfektionsmittel, welche seit Ausbruch der Corona-Krise knapp werden. – Weiterlesen >>
Text: mad / Foto: Henkell Freixenet
 
 
DIY in Corona-Zeiten
0
TAG 6 – Essig selber machen
Der Prozess braucht etwas länger, aber viele haben ja gerade Zeit. Dafür bekommt man dann auch ein wirklich gutes Produkt aus Resten, genauer: aus dem letzten Schluck Wein, den ihr in der Flasche lasst. – Weiterlesen >>
Text: Bastian Fiebig / Foto: bf
 
 
 
Wer genau wissen will, was in seinem Frühstücks-Joghurt drin ist, der macht ihn am besten selbst. Wie das funktioniert? Das zeigen wir euch hier im fünften Teil unserer Do-it-yourself-Reihe. – Weiterlesen >>
Text: mad / Foto: Brooke Larke / Unsplash
 
 
Rezepte für „Notfallkochbuch“ gesucht
0
Kreativ Kochen in Corona-Zeiten
Der passende Wettbewerb für die Pandemie-Versuchsküche: Das Projekt „Notfallkochbuch“ des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe sucht nach kreativen Rezeptideen für Notsituationen. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Matt Chris Pua/Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  177