Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Japanisches Eis am Mainufer
 

Neues aus der Szene

0

Hausgemachtes „Kakigori“ für Frankfurt

Foto: Tokyo Yatai
Foto: Tokyo Yatai
Für kulinarische Erfrischungen am Mainufer ist derzeit durch einen Foodtruck dreier Jungunternehmer gesorgt. Dort servieren sie „Kakigori“– japanisches Wassereis mit hausgemachten Saucen.
Mit japanischem Schnee-Eis wollen die Betreiber des Foodtrucks Tokyo Yatai in Frankfurt ein bisher unbekanntes Imbisshighlight anbieten. Dabei ist schon der Foodtruck selbst wohl einzigartig, denn die Betreiber Tsubasa Saito, Yasuhito Kato und Juri Minich müssen diesen eigenhändig zum jeweiligen Standort ziehen. Dort verkaufen sie „Kakigori“ - von einem glänzenden Eisblock abgeschabtes Wassereis, das mit gesüßter Kondensmilch und drei hausgemachten Saucen angeboten wird. Zur Auswahl stehen Erdbeer-, Matcha-Azukibohne- und Holunder-Zitronen-Joghurt-Sauce, die wöchentlich wechselnd von anderen Toppings wie Mango oder Pfirsich ergänzt werden. Auch der Eisblock wird eigens von den Jungunternehmern aus besonders weichem Wasser der belgischen Firma Spa hergestellt, um ein glänzendes Ergebnis zu erzielen.

Tokyo Yatai verkaufen täglich circa 80 Portionen ihres japanischen Snacks, wobei sie ihren Foodtruck immer mit ausreichend Vorräten bestückt haben. Zu kaufen gibt es das Eis am momentanen Standort am Walther-von-Cronberg-Platz. Dabei stehen Probierportionen zum Preis von zwei Euro oder Becher im Wert von vier bis 6,80 Euro zur Auswahl.

Für alle, denen das japanische Eis geschmeckt hat, haben Tokyo Yatai bereits weitere Ideen für japanische Süßigkeiten, die sie nach der Eissaison anbieten möchten. Worum genau es dabei geht, wollen sie noch nicht verraten, allerdings steht fest, dass es „etwas anderes Japanisches“ sein soll und etwas, was es in Frankfurt noch nicht gibt.

Tokyo Yatai, Mainufer, Walther-von-Cronberg-Platz 1, Di/Mi, Fr 14.30 – 19 Uhr, Sa/So 13.30 – 19 Uhr
 
13. August 2020, 16.00 Uhr
Anna-Lena Eickermann
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Fünf Gastronomiebetriebe aus dem Taunus wurden vergangenen Dezember mit dem „Hessen à la carte“-Zertifikat geehrt. Eine Auszeichnung, die für eine hervorragende regionale Küche und hohe Qualität steht. – Weiterlesen >>
Text: mad / Foto: Taunus Touristik Service e. V.
 
 
Der Verband deutscher Prädikatsweingüter (VDP) hat ein neues Sekt-Siegel vorgestellt, mit dem Qualität und Stellenwert der Sekte im VDP nochmals betont werden sollen. – Weiterlesen >>
Text: Bastian Fiebig / Foto: Wegeler Weingüter
 
 
Das Grüne Soße Festival hat mit seinem virtuellen Weihnachtsmarkt eine Plattform geschaffen, über die durch zahlreiche Angebote die Frankfurter Gastronomie und der Einzelhandel unterstützt werden. Ein Beispiel: Die Grüne Soße Aktie. – Weiterlesen >>
Text: mad / Foto: Grüne Soße Festival
 
 
 
Zugegeben, im Winter ist es schon deutlich schwerer, auf eingeflogenes Gemüse zu verzichten. Sandra Wolf, die Gemüse-Gärtnerin der Solawi „Auf dem Acker“ hat Tipps für die kalte Jahreszeit. – Weiterlesen >>
Text: Theo Blumen / Foto: Solawi auf dem Acker
 
 
Erfreuliche Nachrichten für James Ardinast: Der Gastronom und Vorstandsmitglied der Initiative Gastronomie Frankfurt e. V. (IGF) sowie des DEHOGA Frankfurt wurde vor wenigen Tagen von der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ) zum Kopf des Jahres 2020 gewählt. – Weiterlesen >>
Text: Margaux Adam / Foto: Lottermann and Fuentes
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  184