Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gute Nachrichten für Senfliebhaber
 

Neues aus der Szene

0

Neues aus der ehemaligen Frankfurter Senfgalerie

Foto: Dirk Ostermeier
Foto: Dirk Ostermeier
Im Mai musste Betreiberin Ingrid Sels nach zehn Jahren ihre Senfgalerie in der Schweizer Straße schließen. Einige Sorten sind jetzt im Frankfurter Faß in der Töngesgasse 38 erhältlich.
Im Mai berichteten wir über die Schließung der Frankfurter Senfgalerie. Die Nachricht, dass die Senfgalerie geschlossen wird, kam sehr kurzfristig. Inhaberin Ingrid Sels, die Ende des Jahres in den Ruhestand gehen wollte, hatte schon Nachfolger für die Senfgalerie. Doch die Vermieter entschieden sich dazu, dass das Kaffeehaus Wacker in die Räumlichkeiten einziehen darf. „Das Kaffeehaus Wacker sollte in den Laden nebenan ziehen, aber es gab Probleme mit dem Brandschutz“, erzählt Sels. Daraufhin wurde die Wand zwischen beiden Läden eingerissen und das Kaffeehaus zog in die vergrößerten Räumlichkeiten ein. Sels erklärt: „Die eigentlichen Nachmieter haben sich nicht zugetraut, die Senfgalerie an einem neuen Standort zu eröffnen.“

Trotz ihres verfrühten Ruhestands war die ehemalige Inhaberin der Senfgalerie in den letzten Monaten nicht untätig und bemühte sich darum, dass ihre Senfspezialitäten weiterhin in Frankfurt verkauft werden. Im Spezialitätengeschäft Frankfurter Faß werden ab sofort einige Senfsorten nach Sels Rezepturen angeboten. Mit dabei sind der originale Apfelwein-Senf mit Apfelwein aus dem Gemalten Haus und der Goethe-Senf mit Apfel und Ingwer. Auch der Adler-Senf mit schwarzen Senfkörnern und Paprika ist im Faß erhältlich. Die Inhaberin vom Frankfurter Faß, Carina Jakoby, wird ihr senfiges Angebot mit weiteren Sorten im Herbst erweitern.

Doch dabei bleibt es nicht: Die Traditions-Metzgerei Gref-Völsings lässt vier Senfsorten nach der Rezeptur aus der Senfgalerie speziell für die Metzgerei fertigen. Darunter ist neben dem Apfelwein-Senf und dem Goethe-Senf auch der Grüne Soße-Senf und der Sachsenhäuser Senf.

Frankfurter Faß, Altstadt, Töngesgasse 38, Tel. 91395622, Mo–Fr 10–18.30 Uhr, Sa 10–16 Uhr
10. August 2018
mck
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Ice-Fries-Kreationen beim Frittenwerk
0
Dessert-Abenteuer pünktlich zur Bahnhofsviertelnacht
Das Frittenwerk im Bahnhofsviertel erweitert sein Angebot um einen ganz besonderen Nachtisch. Beim aus Australien stammenden Foodtrend Ice-Fries werden Pommes mit Eis kombiniert. Die Frankfurter Filiale kreiert ihre Eisspezialitäten in Zusammenarbeit mit der Patisserie Walter. – Weiterlesen >>
Text: mck / Foto: Frittenwerk
 
 
Festbier-Verkostung vorm Frankfurter Oktoberfest
0
Fassanstich des Binding Biers im Frankfurter Wirtshaus
In diesem Jahr feiert das Frankfurter Oktoberfest sein 10-jähriges Jubiläum. Der Anstich des eigens für das Fest gebrauten Biers fand zusammen mit Oktoberfest-Botschafterin Sonya Kraus statt. – Weiterlesen >>
Text: mck
 
 
Das italienische Feinschmecker-Restaurant in Königstein lädt zum 10-jährigen Bestehen zur White Night ein. Gäste dürfen sich auf außergewöhnliche kulinarische Überraschungen freuen. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: Miro's Ristorante
 
 
 
Rioja-Bühne auf dem Museumsuferfest
0
Spanische Weine am Main
Auch in diesem Jahr präsentiert das JOURNAL FRANKFURT wieder die Rioja-Bühne auf dem Museumsuferfest. Dort werden spanische Weine und Tapas zu Latin-Sounds serviert. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: DOCa Rioja
 
 
Wirt Holger Häusser, der das Schlosscafé und den Schlosskeller seit zehn Jahren betreibt, ist von der Deutschen Stiftung für Denkmalschutz überraschend fristlos gekündigt worden. Muss er nun schließen? – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Schlosskeller Höchst
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  153