Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Guad Essen und Trinken
 

Neues aus der Szene

0

Das Seefeld lädt zum Heurigen

Foto: Jason Blackeye/ Unsplash
Foto: Jason Blackeye/ Unsplash
Freunde österreichischer Köstlichkeiten dürfen sich auf die nächste Woche freuen. Isabella „Ösa“ Stirm, Botschafterin für österreichische Lebenskultur, veranstaltet für sechs Tage einen Heurigen im Seefeld.
Pop-Up-Restaurants hat die Stadt in den vergangenen Jahren so einige gesehen. Im Seefeld macht nächste Woche der erste Pop-Up-Heurige auf. Heuriger nennt man Weinlokale in Österreich, entfernt verwandt mit der Straußwirtschaft in unseren Breitengraden. Für ihren Heurigen ließ Isabella Stirm sich von ihrer Heimatregion inspirieren. „Ich möchte Euch herzlich zu einer kulinarischen Woche in den Osten Österreichs einladen. Dahin, wo die Berge flacher werden und der Wein wächst.“ Eigentlich ist Isabella Stirm Expertin für Corporate Design und Markenentwicklung, doch unter ihrem Alter Ego „Ösa“ wirbt sie für österreichische Lebenskultur.

Neben der bekannten Seefeld-Karte, auf der es ganzjährig Österreich-Klassiker wie Kaiserschmarrn und Wiener Schnitzel gibt, hat Stirm sich eine eigene Heurigen-Karte ausgedacht: Es gibt unter anderem Kalten Schweinsbraten mit Kren, süß-saures Wurzelgemüse und ofenwarme Strudel. Dazu werden Weine aus dem Burgenland und Südtirol ausgeschenkt.

Der Auftakt wird am Sonntag, dem 23. September ab 17 Uhr gefeiert. Wochen-Highlights werden jeweils ab 18 Uhr serviert und am Freitag, den 28. September ab 18 Uhr wird zum großen Mullatschag geladen. Mullatschag? So nennt man in Österreich, ausgeliehen vom ungarischen „Mulatschak“, eine ausgelassene Feier, bei der, wenn man dem Wikipedia-Artikel trauen kann, am Ende die Gläser zerschlagen werden.

Dass Isabella Stirm sich mit Österreichs Spezialitäten auskennt, konnten FRANKFURT GEHT AUS!-2019-Leser in diesem Jahr schon sehen. Stirm hat nämlich den Kaiserschmarrn gebacken, der neben der Österreich-Liste auf Seite 84 zu bewundern ist. Wer sich dort genug Appetit angeschaut hat, kann dann ja ins Heurige zum Seefeld ziehen. „Im Seefeld wird’s leiwand“, verspricht Stirm.

Heuriger im Seefeld, 23. – 28. September, Nordend, Scheffelstraße 1, Tel. 95508639
 
21. September 2018, 12.00 Uhr
jps
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Als neuen Executive Head Chef für das Max on One konnte das Jumeirah einen alten Hasen gewinnen. Sascha Friedrichs ist seit 16 Jahren in der internationalen Spitzengastronomie unterwegs, war unter anderem bei Tim Raue. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Jumeirah Frankfurt
 
 
Neuer Name, altes Konzept
0
Ana übernimmt Wacker im Nordend
Nachdem das Café Wacker im Nordend nach 24 Jahren am 24. Dezember 2019 schließen sollte, springt die langjährige Wacker-Mitarbeiterin Ana Hrskanovic ein. Sie übernimmt die Filiale des Traditionscafés und erfüllt sich einen Traum. Der Name ändert sich, das Konzept bleibt aber gleich. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Café Ana
 
 
Geheimniskrämerei im Römer
0
Frankfurt blockiert Topf Secret
Foodwatch beklagt, dass die Stadt Frankfurt das Online-Portal Topf Secret sabotiere. Dort veröffentlicht die Verbraucherschutzorganisation Prüfberichte von Hygienekontrollen in Restaurants, Bäckereien und weiteren Betrieben. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: gabriel gabriel/unsplash
 
 
 
Fizzz Trendguide 2020
0
Diese Läden setzen Trends
In einem „Trendguide 2020“ verzeichnet das Gastro-Magazin Fizzz deutschlandweit zehn hippe Läden, die 2019 Akzente gesetzt haben, darunter: drei Frankfurter Konzepte. Neben Leuchtendroter und Das Herz von Frankfurt sorgt der dritte Kandidat für Verwunderung. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Leuchtendroter/Steve Herud
 
 
400 Jahre Höerhof
0
Eine Zeitreise mit Biss
Am 29. Februar feiert der Höerhof in Idstein 400 Jahre Geschichte. Im prächtig geschmückten Fachwerkhaus sollen Live Musik, ein Theater ohne Bühne und Weinstände zum Staunen und Schlemmen einladen. Auch was in Zukunft mit diesem altehrwürdigen Bau geschieht, wird verraten. – Weiterlesen >>
Text: mbf / Foto: Fotostudio Leidner
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  173