Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Grüne Restaurants
 

Neues aus der Szene

1

Bambustrinkhalme in Frankfurter Lokalen

Foto: Vipho
Foto: Vipho
Die Initiative Gastronomie Frankfurt e. V. setzt sich gegen Plastik in Restaurants ein. Zurzeit testet sie Trinkhalme aus Bambus. Sam Kamran und die Ardinast-Brüder sind mit ihren Betrieben dabei.
Hung Quach ist Inhaber des Restaurants Vipho. Bei einem Vietnam-Aufenthalt ist er auf die Bambustrinkhalme gestoßen und brachte prompt 1000 Stück mit nach Deutschland. Somit wurde er zum Ideengeber für die Aktion der Initiative Gastronomie Frankfurt e. V. (IGF). Das Tolle an den nachhaltigen Halmen: Sie sind zu 100 Prozent organisch und wegen ihrer Stabilität wiederverwendbar.

„Unsere Mitgliedsbetriebe wollen in Sachen Plastik umdenken“, sagt Madjid Djamegari, Vorstandsvorsitzender der IGF. „Die Idee von Hung ist hervorragend, und ich hoffe sehr, dass sich die Trinkhalme aus Bambus im Gebrauch bewähren. Es ist wichtig, dass unsere Branche ein ökologisches Bewusstsein hat und Alternativen zum Plastik sucht und ausprobiert. In naher Zukunft werden sicherlich viele Innovationen auf den Markt kommen.“

In den nächsten zwei Monaten schlürfen Gäste der 17 teilnehmenden IGF-Restaurants aus Bambusstrohhalmen. Dazu zählen neben dem VaiVai im Westend und dem Bangkok Restaurant im Nordend auch Blaues Wasser im Ostend und die Backschaft auf der anderen Mainseite in Offenbach. Außerdem dabei sind Sam Kamrans Café Hauptwache, Mantis Roofgarden und die Fletcher’s Filialen sowie James Ardinasts Maxie Eisen, Stanley Diamond und Chez Ima.




Foto: Vipho
9. Juli 2018
kab
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Michael Kleinespel am 10.7.2018, 12:41 Uhr:
Gute Sache. Mit Trinkhalmen ohne Plastik befasse ich mich auch schon länger. Mir persönlich sind die Bambushalme zu dick. Auch Halme aus Edelstahl konnten mich und meine Kundinnen (nur die brauchen nach dem Schminken Halme, damit der Lippenstift nicht verschmiert) nicht überzeugen. Jetzt verwende ich echte Strohhalme. Aus Stroh.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Weder „überzüchtet“ noch „übersponsort“
0
Das Sommerfest am Fischerplätzchen kehrt zurück
Nach dem Erfolg im letzten Jahr wird auch diesen Sommer wieder auf dem Fischerplätzchen gefeiert. Die Nachbarschaft am Platz und der unteren Fahrgasse organisiert das Fest selbst. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Katrin Börsch
 
 
Über die Eröffnung des Restaurants Franziska im neuen Henninger Turm wird spekuliert. Anhaltende Bauarbeiten im Fass des Turms verzögern den Termin. Bei Mook kann man dazu keine Auskunft geben. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: CC BY-SA 4.0 Dontworry
 
 
Die Hamburger Julian Brott und Mark Witt haben ihr Startup LunchNow.com 2017 gegründet. Mit dem Service wollen sie das Mittagsgeschäft für Gast und Gastronom vereinfachen. Jetzt haben sie ihn auch nach Frankfurt gebracht. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Lunch Now
 
 
 
Marketing-Aktion im Marriott
0
Hockeyspieler zerstören Hotelbar
Ist Gewalt doch eine Lösung? Drei Hockeyspieler zerstören die Sportsbar des Marriott Hotels. Die Aktion wurde gefilmt. Die Szene ist jedoch nicht echt, sondern ein Marketing-Gag. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: Frankfurt Marriott Hotel
 
 
Die Mischung zweier Welten
0
Italienisches Sushi im Sushi Circle
Sushi Circle ist wieder international unterwegs. Bis Ende März gab es, neben dem klassischen Sushi, Rollen im thailändischen Stil. Nun setzt die Restaurantkette auf mediterranen Geschmack. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: Sushi Circle
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  152