Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gans to go im Kempi
 

Neues aus der Szene

0

Gänseessend Gutes tun

Foto: Kempinski Frankfurt
Foto: Kempinski Frankfurt
Weihnachtszeit ist Gänsezeit. Das Kempinski in Gravenbruch bietet in dieser Saison wieder Gans to go. Bei jedem Flattermann gehen fünf Euro an die Kinderhilfestiftung Frankfurt.
Für viele gehört der Gänsebraten an Weihnachten einfach dazu. Dabei ist er am Herd durchaus eine Herausforderung. Die wenigsten braten regelmäßig selbst ein ganzes Federvieh. Da ist es schön, wenn man Hilfe von Profis bekommt. Ein solcher Profi ist Stefanos Melanios, der Küchenchef des Kempinski Frankfurt in Gravenbruch. Der bekocht nicht nur die Gäste im Hotel, sondern bietet auch in diesem Jahr wieder „Gans to go“.

Bei diesem Angebot können Kunden ein weihnachtliches Gänsemenü fix und fertig in dem Luxushotel ordern, müssen es nur abholen und können dann daheim im Kreise der Lieben schmausen. Die „Gans to go – Klassik“ kostet 161 Euro. Als Beilage gibt es glasierte Maronen, Orangenjus, Gewürz-Apfel-Rotkraut, glasierten Rosenkohl, Kartoffelklöße und Preiselbeeren. Die Gans ist vier bis fünf Kilo schwer und reicht für bis zu sechs Personen. Eine Flasche Wein ist ebenfalls inklusive. Für 121 Euro gibt es „Gans to go – Easy“. Statt einer kompletten Gans gibt es geschmorte Gänsebrust und zwei Keulen. Die Beilagen sind die gleichen.

Alle einzelnen Komponenten können einzeln noch dazu bestellt werden. Die Aktion läuft vom 11. bis 25. Dezember. Bestellungen sind bis 48 Stunden vor Abholung über das Kempinski-Festtagsbüro möglich, telefonisch unter 38988600 oder per Mail an festtagsbuero.frankfurt@kempinski.com. Von jeder verkauften Gans gehen fünf Euro an die Kinderhilfestiftung Frankfurt.

Wer die Ganz doch lieber selbst bereiten möchte, der kann sich hingegen an die Genussakademie wenden. Mit „Gans ganz anders“, „Gans ganz klassisch“ und dem „Gans schönen Wochenende“ bietet die Kochschule des Journal Frankfurt gleich drei unterschiedliche Kochkurse zum Thema Gans.

Kempinski Frankfurt, Gravenbruch, Graf-zu-Ysenburg-und-Büdingen-Platz 1, Tel. 389880
30. Oktober 2018
jps
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Saisonstart mit Pop-Up-Shop und Brot
0
Grüne Soße überall
Jetzt im Frühling, wenn die Temperaturen wieder wärmer werden, sprießen auch die Kräuter in Oberrad in Hülle und Fülle: Die Grüne Soße hat Hochsaison. Das feiern die Frankfurter mit kreativen Ideen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Hessischer Vorentscheid Rudolf-Achenbach-Preis
0
Pruss punktet fürs Emma Metzler
In seinem letzten Ausbildungsjahr zum Koch nimmt Jannick Pruss nochmal Anlauf und avanciert zum besten Jungkoch Hessens. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: Emma Metzler
 
 
Dinner gegen Spende im Seven Swans
0
Dekadent dinieren für einen guten Zweck
Das Seven Swans ruft zu Tisch, zu einem besonderen Dinner, das Kinderleben rettet. Dinieren und Spenden lautet die Devise, denn auf diese Weise möchte das Seven Swans eine lebenswichtige Operation finanzieren. – Weiterlesen >>
Text: sik / Foto: Seven Swans
 
 
 
Georgisch Genießen im Ostend
0
Pirosmani macht Chinkali und Kupati
Die georgische Küche ist besonders vielseitig, weil sie von Einflüssen aus Persien, Europa und Asien geprägt ist. Im Pirosmani im Ostend kann man sich nun auf eine kulinarische Reise in das kleine Land im Kaukasus begeben. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Pirsomani
 
 
Latino Food Festival im Instituto Cervantes
0
Arepas statt Rippchen
Das Instituto Cervantes ist die Anlaufstelle in Frankfurt, wenn es um die Vermittlung der spanischen Sprache und Kultur geht. Kommenden Sonntag findet dort ein Food Festival statt. Neben peruanischen Speisen stehen auch Tanz und Musik auf dem Programm. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: patryk pastewski/unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  164