Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
#FrankfurtKannMüllfrei
 

Neues aus der Szene

0

Frankfurts erstes Zero Waste Café

Foto: gramm.genau
Foto: gramm.genau
Die Gründer des plastikfreien Lebensmittellieferdienst gramm.genau wollen eine nachhaltige Einkaufsalternative bieten und einen Ort schaffen, an dem man sich bei Kaffee und Kuchen über das Thema Umwelt austauschen kann.
Die vier Frankfurter Franziska Geese, Christine Müller, Tamás Erdélyi und Jenny Fuhrmann haben sich vor zweieinhalb Jahren kennen gelernt. Durch ihr gemeinsames Interesse an Umweltschutz entstand die Idee eines plastikfreien Lieferdienstes – 2017 gründeten sie gramm.genau. In Kooperation mit einem Bioladen auf der Berger Straße können Kunden auch vor Ort unverpackte Lebensmittel einkaufen. „Nun wollen wir den nächsten Schritt wagen, das erste Zero Waste Café in Frankfurt zu eröffnen“, sagt Franziska.

Unter dem Hashtag #FrankfurtKannMüllfrei haben sie eine Crowdfunding- Kampagne gestartet, bei der man die vier durch den Kauf eines „Dankeschöns“ oder durch eine Spende unterstützen kann. Zudem läuft seit dem 10. Juni ein Gewinnspiel, bei dem eine einmonatige Kuchenflatrate für das Café verlost wird. Bis zum 30. Juni ist ein erstes Funding- Ziel in Höhe von 20.000 Euro angesetzt. Damit soll der Grundstein für das zukünftige Café gesetzt werden. Mit einem zweiten Funding- Ziel in Höhe von 40.000 Euro sollen Workshops angeboten werden, die über einen bewussteren, plastikfreien Alltag aufklären. Noch sind die vier auf der Suche nach einer passenden Location und investieren privat in diese Herzensangelegenheit. Ihr privates Interesse an plastikfrei und die positive Resonanz vieler Frankfurter/innen lässt auf eine Eröffnung „so schnell wie möglich“ hoffen, so Franziska.
Interessierte erfahren hier mehr: grammgenau.de/
15. Juni 2018
kas
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Weder „überzüchtet“ noch „übersponsort“
0
Das Sommerfest am Fischerplätzchen kehrt zurück
Nach dem Erfolg im letzten Jahr wird auch diesen Sommer wieder auf dem Fischerplätzchen gefeiert. Die Nachbarschaft am Platz und der unteren Fahrgasse organisiert das Fest selbst. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Katrin Börsch
 
 
Über die Eröffnung des Restaurants Franziska im neuen Henninger Turm wird spekuliert. Anhaltende Bauarbeiten im Fass des Turms verzögern den Termin. Bei Mook kann man dazu keine Auskunft geben. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: CC BY-SA 4.0 Dontworry
 
 
Die Hamburger Julian Brott und Mark Witt haben ihr Startup LunchNow.com 2017 gegründet. Mit dem Service wollen sie das Mittagsgeschäft für Gast und Gastronom vereinfachen. Jetzt haben sie ihn auch nach Frankfurt gebracht. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Lunch Now
 
 
 
Marketing-Aktion im Marriott
0
Hockeyspieler zerstören Hotelbar
Ist Gewalt doch eine Lösung? Drei Hockeyspieler zerstören die Sportsbar des Marriott Hotels. Die Aktion wurde gefilmt. Die Szene ist jedoch nicht echt, sondern ein Marketing-Gag. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: Frankfurt Marriott Hotel
 
 
Die Initiative Gastronomie Frankfurt e. V. setzt sich gegen Plastik in Restaurants ein. Zurzeit testet sie Trinkhalme aus Bambus. Sam Kamran und die Ardinast-Brüder sind mit ihren Betrieben dabei. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Vipho
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  152