Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Das perlt!
 
Neues aus der Szene
0
Deutschlands jüngste Sektmarke kommt aus Hessen
Der ehemalige geschäftsführende Gesellschafter des Weingut Friedrich Altenkirch, Andreas von Rosen, ist unter die Sekt-Produzenten gegangen. Mit seiner Marke Puremonde möchte er die Gunst der Feinschmecker gewinnen.
Andreas von Rosen verlässt das Rheingauer Weingut Altenkirch, für dessen Geschicke er seit 2005 als geschäftsführender Gesellschafter verantwortlich war, mit einem guten Gefühl: "Es war eine Herausforderung, die Weine und Schaumweine aus Steillagen nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ausland zu etablieren. Aber ich denke, das ist uns hervorragend gelungen."
Ab sofort geht der ehemalige Banker mit seiner Firma Rosen & Rosen mit Sitz in Neu-Anspach aber eigene Wege: Unter der Marke Puremonde veredelt er Weine aus Deutschland, die er gemeinsam mit Fachleuten auswählt, zu Premium-Sekten. "Da ich selber keinen Wein anbaue, kann ich beim Einkauf meiner Grundweine kompromisslos auf Qualität setzen," sagt Rosen. Und erklärt weiter: "Möchte man Wein herstellen, ist man immer auf ein Zusammenspiel verschiedener Faktoren und Menschen angewiesen. Mal ist die Ernte schlecht, mal hat der Kellermeister andere Vorstellungen als man selbst. Mit meiner neuen Marke bekomme ich genau das Produkt, das ich haben möchte."
Zwei verschiedene Sekte werden bereits ab Juli bei ausgewählten Händlern und im Webshop Genussgut erhältlich sein: der unkomplizierte Puremonde Perles und der elegante Grandes Perles. Weitere Produkte wie ein Riesling-Secco sollen folgen. "Irgendwann möchte ich meinen eigenen Jahrgangssekt machen!", so von Rosen.
19. Juni 2012
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Ist Essen das neue Ausgehen? Im Club Michel diskutierten unter anderem Clubbetreiber Ata Macias, Blogger Steven Paul und Cateringunternehmer Klaus Peter Kofler über Food Trucks, Streetfood und Ernährungsgewohnheiten im Wandel. – Weiterlesen >>
Text: vak / Foto: Hill+Knowlton Strategies
 
 
Nach über 14 Jahren findet die Kult-Afterwork-Party Bankers & Brokers ein letztes Mal im Euro Deli, Neue Mainzer Straße 60, statt. Der neue Austragungsort ist jedoch kein unbekannter für die Frankfurter Nachtschwärmer. – Weiterlesen >>
Text: hen / Foto: Terrorschwestern
 
 
Neues aus dem Landwehrstübchen
0
Secret Dinners in Frankfurt
Aus dem Restaurant Landwehrstübchen kommt nun ein neues kulinarisches Event: In immer anderen Locations werden einmal pro Monat Secret Dinners angeboten, bei denen die Teilnehmerzahl limitiert ist. – Weiterlesen >>
Text: hen / Foto: Peyman Far
 
 
 
Weinlagerung ist ein heikles Thema. Nicht jeder hat die Möglichkeit, die edlen Tropfen unter optimalen Bedingungen zu lagern. Abhilfe schafft das Angebot von Frankfurt/Wein: Hier kommt der Rebsaft in einen Bergstollen. – Weiterlesen >>
Text: hen / Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
 
 
„Stay Gay at the Westin Grand Frankfurt”
1
Schwule willkommen
Das Westin Grand Frankfurt wirbt um Schwule als Zielgruppe und startet seine neue Kampagne mit einem Foto-Shooting. Außerdem wolle man mit einem eigenen Wagen an der CSD-Parade teilnehmen. – Weiterlesen >>
Text: Meike Wenz / Foto: www.max-pr.eu
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  94 

Facebook Aktivität