Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Das perlt!
 
Neues aus der Szene
0
Deutschlands jüngste Sektmarke kommt aus Hessen
Der ehemalige geschäftsführende Gesellschafter des Weingut Friedrich Altenkirch, Andreas von Rosen, ist unter die Sekt-Produzenten gegangen. Mit seiner Marke Puremonde möchte er die Gunst der Feinschmecker gewinnen.
Andreas von Rosen verlässt das Rheingauer Weingut Altenkirch, für dessen Geschicke er seit 2005 als geschäftsführender Gesellschafter verantwortlich war, mit einem guten Gefühl: „Es war eine Herausforderung, die Weine und Schaumweine aus Steillagen nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ausland zu etablieren. Aber ich denke, das ist uns hervorragend gelungen."
Ab sofort geht der ehemalige Banker mit seiner Firma Rosen & Rosen mit Sitz in Neu-Anspach aber eigene Wege: Unter der Marke Puremonde veredelt er Weine aus Deutschland, die er gemeinsam mit Fachleuten auswählt, zu Premium-Sekten. „Da ich selber keinen Wein anbaue, kann ich beim Einkauf meiner Grundweine kompromisslos auf Qualität setzen,“ sagt Rosen. Und erklärt weiter: „Möchte man Wein herstellen, ist man immer auf ein Zusammenspiel verschiedener Faktoren und Menschen angewiesen. Mal ist die Ernte schlecht, mal hat der Kellermeister andere Vorstellungen als man selbst. Mit meiner neuen Marke bekomme ich genau das Produkt, das ich haben möchte."
Zwei verschiedene Sekte werden bereits ab Juli bei ausgewählten Händlern und im Webshop Genussgut erhältlich sein: der unkomplizierte Puremonde Perles und der elegante Grandes Perles. Weitere Produkte wie ein Riesling-Secco sollen folgen. "Irgendwann möchte ich meinen eigenen Jahrgangssekt machen!“, so von Rosen.
19. Juni 2012
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Crowdfunding-Projekt erfolgreich
0
Zahlreiche Spenden für Resteküche-Foodtruck
ShoutOutLoud sammelt derzeit per Crowdfunding finanzielle Mittel für einen Foodtruck, in dem mit geretteten Bio-Lebensmitteln gekocht werden soll. Sehr zur Freude der Initiatoren wurde das Minimum von 30.000 Euro bereits erreicht. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Theresa Köhler
 
 
Sachlich ausgedrückt, wurden die Räumlichkeiten des Mon Amie Maxi im Westend umgebaut. Mit der Renovierung wurde der Location auch gleich ein neuer Stil verpasst. Diesbezüglich findet man in einer Pressemitteilung der Mook Gruppe besonders euphorische Worte… – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Mook Group
 
 
Die Geschäftsreiseagentur Egencia hat eine Liste mit den 100 beliebtesten Hotels der Welt bei Geschäftsreisen veröffentlicht. Ein einziges Frankfurter Haus hat es auf die Liste geschafft. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Gekko Group
 
 
 
Coffee to go ist, gerade wenn man es eilig hat, eine praktische Sache, aber dabei auch extrem umweltbelastend. Das soll sich durch den BecherBonus, einer Initiative des hessischen Umweltministeriums, ändern, bei der dem Kunden sogar noch 10 Cent geschenkt werden. – Weiterlesen >>
Text: dio / Foto: Umweltministerium (HMUKLV)
 
 
Kulinarische Silvesterbräuche
1
Ein Stück Glück essen
Ob Linsensuppe, Marzipanschweine oder das Ertränken von Mandarinen – eins ist ihnen gemein: Das Versprechen eines glücklichen Jahres. Ein Blick auf kulinarische Rituale von Japan bis in den tiefsten Süden Deutschlands. – Weiterlesen >>
Text: vak / Foto: Astrid Kirchhoff / pixelio.de
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  130