Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Craft Beer Festival auf dem Campus Westend
 

Neues aus der Szene

1

Nicht nur für Bier-Nerds

Foto: Florian Zenk
Foto: Florian Zenk
Zum fünften Mal richten die Betreiber des „naïv“ das Craft Beer Festival aus. Zum Fest auf dem Campus Westend der Goethe-Universität erwarten die Organisatoren tausende Besucher aus ganz Deutschland.
Vom Reinheitsgebot beim Bierbrauen haben sich die Frankfurter Craft-Beer-Verfechter schon lange verabschiedet. Ob Ingwer, Nelke oder Zitrusfrüchte: Der Zutatenliste des Biers sind keine Grenzen gesetzt. In Abgrenzung zu industrieller Produktion, wird das Craft Beer von Hand hergestellt. „Unsere Braumethode grenzt sich von etablierten Brauereien ab“, erklärt Veranstalter Sascha Euler. Im Vordergrund soll der „Genuss des Ursprünglichen“ stehen.

Mit einem breiten Angebot aus Verkostungen und Verkauf wollen die Veranstalter allerdings nicht nur Bier-Nerds auf den Campus Westend locken. Auch Stände für Wein, Kaffee und Streetfood sind Teil des Konzepts und sollen etwa Familien ansprechen. Ermutigt durch Besucherzahlen im vierstelligen Bereich expandierten die Veranstalter von „naïv“ bereits im vergangenen Jahr. Im Oktober 2017 gastierte das Festival in der Zeche Zollverein im nordrheinwestfälischen Essen und soll im kommenden Herbst wieder dort stattfinden. Geplant ist außerdem ein Ableger der Veranstaltung in Mainz.

Aus ganz Deutschland reisen mehr als 30 Bierbrauer zum Festival am letzten Märzwochenende an. Gegen Pfand bekommen Gäste ein 0,1 Liter großes Gläschen mit dem sie von Stand zu Stand laufen und verkosten können. Mehr als 200 nationale und internationale Sorten stehen zur Auswahl. Jede Probe kostet etwa ein bis zwei Euro.

Craft, Freitag 23.03 und Samstag 24.03. 2018, Campus Westend, Norbert-Wollheim-Platz 1
23. März 2018
Jan Klauth
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Michael Risse am 27.3.2018, 16:05 Uhr:
Auch für mich als Weinhändler ist diese Craftbeermesse immer ein Erlebnis,wegen der sensorischen Eindrücke,die die Produkte einer sehr engagierten Branche vermitteln. Habe auch ein Kilo zugenommen,dank dieser Flüssignahrung.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Frischer Wind im Restaurant Gusto
0
Neuer Küchenchef in der Villa Kennedy
Antonello de Marco ist der neue Küchenchef in der Rocco Forte Villa Kennedy. Bereits seit März 2018 zeichnet sich der Koch für das kulinarische Konzept des Fünf-Sterne-Hotels verantwortlich. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Villa Kennedy
 
 
Endgültiger Küchenwechsel im Seven Swans
0
Ricky Sawards ist der neue Seven-Swans-Küchenchef
Nachdem angekündigt wurde, dass sich der bisherige Seven-Swans-Küchenchef Jan Hoffmann für ein halbes Jahr zurückzieht und Ricky Sawards (Foto links) ihn in der Zeit vertritt, übernimmt dieser nun komplett die Küche. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Simon Bolz
 
 
Im spektakulären Doppelfinale am Samstag überzeugte das Gasthaus „Zum Einhorn“ die Gaumen der rund 650 Gäste beim Finale des Grüne Soße Festivals 2018 in einem restlos ausverkauften Festivalzelt. – Weiterlesen >>
Text: bf / Foto: Sabine Imhof
 
 
 
Für die große Hausmesse ist dem Team von Frankfurt/Wein der Eckladen auf der Wittelsbacherallee dann doch zu klein. Deshalb laden sie zum Gipfeltreffen ins Weinsinn. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Kelsey Chance/Unsplash
 
 
Die Jugendkirche Jona veranstaltet am 30 Mai von 18 bis 21 Uhr im Schülercafe Orca einen Workshop rund um ein kulinarisches Lieblingsthema: Pommes frites und vor allem die ganze Vielfalt der möglichen Saucen! – Weiterlesen >>
Text: Bastian Fiebig / Foto: Christine Fiebig
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  150