Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Apfelwinzer doppelt prämiert
 

Neues aus der Szene

1

Pomme d’Or für Peter Merkel

Foto: Land-Gut-Hotel Dornrös’chen
Foto: Land-Gut-Hotel Dornrös’chen
Auf der diesjährigen internationalen Apfelweinmesse wurde der Odenwälder Apfelwinzer Peter Merkel gleich zwei Mal mit dem „Pomme d’Or“ – dem Goldenen Apfel – ausgezeichnet.
Im Rahmen der Apfelweinmesse fand eine Soiree im Hessischen Hof statt. Dort wurden die begehrten Auszeichnungen vergeben, so auch an Peter Merkel, Apfelwinzer im Land-Gut-Hotel Dornrös’chen. Merkel hat mit seinen Erzeugnissen gleich zwei der „Goldäpfel“ abgeräumt und somit die höchste Produktprämierung für Apfelweine europäischer Herstellung erzielt.

Zum einen wurde seine Apfelwein-Cuvée gerühmt. Sie enthält die Sorten Sommergoldparmäne und Bürgstädter Roter. Beide Äpfel stammen von Merkels eigenen Streuobstwiesen. Der Winzer über seine Cuvée: „Ich war von dem außergewöhnlichen Bouquet und den harmonischen Fruchtnoten dieses durchgegorenen, trockenen Apfelweins überrascht“.

Die zweite Auszeichnung wurde Merkel für seinen „Zider Apfelwiese Lieblich“ verliehen. Der Apfel-Dessertwein besteht aus einer Streuobstwiesenmischung, die der Profi selbst ausgewählt und selektioniert hat. Den gekelterten Saft hat er anschließend nach Sherry-Art angesetzt. Bei der Verkostung habe er eine schöne, fruchtig-frische Note mit gewisser Restsüße aufgewiesen, waren sich die Juroren einig.

Land-Gut-Hotel Dornrös’chen, Höchst-Annelsbach, Annelsbacher Tal 43, Tel. 06163/2484
24. April 2015
Katrin Börsch
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Andreas Eggenwirth am 27.4.2015, 13:16 Uhr:
... so ist es richtig, lieber Peter. Es ja nicht dein erster Pomme d'Or für ein gelungenes Produkt. Doch du gehst zum erstenmal damit an die Öffentlichkeit. Weiterso und viel Erfolg bei der Entwicklung weiterer hervorragender Qualitäten des Odenwälder Apfelweines. Ich als Initiator dieses Wettbewerbes kann das nur begrüßen.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Weder „überzüchtet“ noch „übersponsort“
0
Das Sommerfest am Fischerplätzchen kehrt zurück
Nach dem Erfolg im letzten Jahr wird auch diesen Sommer wieder auf dem Fischerplätzchen gefeiert. Die Nachbarschaft am Platz und der unteren Fahrgasse organisiert das Fest selbst. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Katrin Börsch
 
 
Über die Eröffnung des Restaurants Franziska im neuen Henninger Turm wird spekuliert. Anhaltende Bauarbeiten im Fass des Turms verzögern den Termin. Bei Mook kann man dazu keine Auskunft geben. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: CC BY-SA 4.0 Dontworry
 
 
Die Hamburger Julian Brott und Mark Witt haben ihr Startup LunchNow.com 2017 gegründet. Mit dem Service wollen sie das Mittagsgeschäft für Gast und Gastronom vereinfachen. Jetzt haben sie ihn auch nach Frankfurt gebracht. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Lunch Now
 
 
 
Marketing-Aktion im Marriott
0
Hockeyspieler zerstören Hotelbar
Ist Gewalt doch eine Lösung? Drei Hockeyspieler zerstören die Sportsbar des Marriott Hotels. Die Aktion wurde gefilmt. Die Szene ist jedoch nicht echt, sondern ein Marketing-Gag. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: Frankfurt Marriott Hotel
 
 
Die Initiative Gastronomie Frankfurt e. V. setzt sich gegen Plastik in Restaurants ein. Zurzeit testet sie Trinkhalme aus Bambus. Sam Kamran und die Ardinast-Brüder sind mit ihren Betrieben dabei. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Vipho
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  152