Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Adventsmarkt mit Austern
 

Neues aus der Szene

0

Der karitative Weihnachtsmarkt bei Kempinski

Foto: Kempinski Frankfurt
Foto: Kempinski Frankfurt
Am dritten Advent lädt das Kempinski Frankfurt zum großen Weihnachtsmarkt nach Gravenbruch. Bunte Stände, süße und herzhafte Spezialitäten sowie Livemusik versprechen Weihnachtsstimmung.
Manche Legende rankt sich um das Kempinski Hotel Frankfurt, jenes zurückgezogene Luxushotel im Wald von Gravenbruch. Schon im 18. Jahrhundert traf sich hier der Adel zu Jagden, vor Länderspielen kehrt hier öfter mal die DFB-Elf ein und selbst Bill Clinton und Gorbatschow haben hier schon geschlummert. Trotzdem sind viele Frankfurter noch nie dort gewesen. Am dritten Advent gibt es eine gute Gelegenheit, das zu ändern. Dann veranstaltet das Hotel wieder seinen traditionellen Weihnachtsmarkt mit Tag der offenen Tür.

Mehr als 20 festlich dekorierte Holzhäuschen bieten weihnachtliche Spezialitäten und handgemachte Geschenkartikel an. Zum Angebot gehören zum Beispiel Schmuck, Schals, Kunsthandwerk, Dekoration, Honig, Porzellan und Druckkunst. Köstlichkeiten wie Kuchen, Plätzchen und Stollen aus der Patisserie des Hotels stehen zum Verkauf; darüber hinaus können die Besucher vor dem Schoppenhof ihren Weihnachtsbaum erwerben. Alle Verkäufer auf dem Kempinski-Weihnachtsmarkt kommen aus der Rhein-Main-Region.

Stärken können sich die Gäste auch bei klassischen Wintergenüssen wie Kartoffelsuppe, Gulaschsuppe und Grillwurst. Zudem gibt es Austern, Falafel und Manakish aus dem libanesischen Restaurant Levante, Glühwein, Waffeln, Zuckerwatte, Crêpe und gebrannte Mandeln machen das Weihnachtsmarktglück perfekt. Die passende musikalische Stimmung bringen Sound of Musicals und der Gospelchor Herz-Jesu-Eckenheim unter der Leitung von Ana Batistic. Zudem dürfen sich die Besucher auf die Akustikband „Das Mädchen mit dem Kontrabass“ freuen.

Der Eintritt zum Weihnachtsmarkt ist frei. Im Halbstunden-Rhythmus bietet das Hotel-Team von 13:00 bis 17:30 Uhr Hausführungen an. Wie in den vorangegangenen Jahren geht auch dieses Mal wieder ein Teil der Einnahmen des Marktes an die Kinderhilfestiftung Frankfurt. Im letzten Jahr kamen bei diesen Veranstaltungen über 10.000 Euro zusammen.

Kempinski Weihnachtsmarkt, 16. Dezember, 12–18 Uhr, Gravenbruch, Graf zu Ysenburg und Büdingen Platz 1
7. Dezember 2018
jps
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Wenn es um eine gemütliche Location mit guten Drinks geht, ist das Sullivan im Bahnhofsviertel stets eine zuverlässige Adresse. Im Sortiment ist dort ab jetzt auch der erste atlantisch-galizische Gin. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: offenblende
 
 
Rindfleisch, Hühnchen und Gemüsebratling war gestern. In ihrer Filiale in Wiesbaden serviert die Burger-Kette Hans im Glück ab sofort einen Bratling, der aus Insekten besteht. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Hans im Glück
 
 
Die Veggieworld geht mit der Zeit, dennoch wird die älteste Messe für den veganen Lebensstil einige Altlasten nicht los. Die dazugehörige Paracelsus-Messe schubst Veganer zusätzlich wieder in eine Nische. Interessante Foodtrends gab es dennoch. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Johanna Wendel
 
 
 
Oh du lieber Valentin
0
Zeit zu zweit
Am Donnerstag ist Valentinstag. Für vergessliche, spontan-verliebte oder spätentschlossene Romantiker haben wir hier noch ein paar Tipps, wo Sie ein besonderes Menü gemeinsam genießen können. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash/element5-digital
 
 
Korn hat hierzulande einen eher schlechten Ruf, dabei steckt hinter der Spirituose eine langjährige Tradition. Die Gründer von Deicht wollen diese wieder in den Vordergrund rücken. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Deicht
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  161