Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Das Beste aus Südamerika
 

Hin und Weg

0

Latin Fusion Kitchen in der City

Foto: Johann Gettmann, Latin Fusion Kitchen
Foto: Johann Gettmann, Latin Fusion Kitchen
Das Restaurant-Sharing-Konzept „Guck Mal Wer Da Kocht“ weicht dem ständigen Restaurant Latin Fusion Kitchen. Die Gründer bieten in ihrem ersten eigenen Restaurant ab 1. September südamerikanische Speisen an.
Sechs Monate und acht Restaurantkonzepte liegen hinter den beiden Gründern Daniele Marino und Hernando Ospino. Die Bandbreite des Food-Sharing-Konzepts „Guck Mal Wer Da Kocht“ ging von mexikanischer Küche über Vietnamesisches bis hin zu Köstlichkeiten aus Peru. Nun eröffnen sie in der Innenstadt ihr erstes eigenes Restaurant. Im Mittelpunkt steht modern interpretierte lateinamerikanische Essenskultur. Mittags gibt es Bowls und Arepas. Dabei werden typisch Latino-Zutaten wie Maniok, Süßkartoffel und Bohnenmousse verwendet.

Am Abend wird die erste Etage auf Tapasliebhaber ausgerichtet: Hier werden verschiedene Variationen von lateinamerikanischen Spezialitäten in Probiergrößen geboten. Diese wurden in Zusammenarbeit mit den Profiköchen Daniel Bravo und Diego Velazquez entwickelt. Durch die Fusion von peruanischer, mexikanischer, argentinischer und kolumbianischer Küche wird den Gästen eine kulinarische Reise durch Lateinamerika geboten. Die Neueröffnung liegt den jungen Gastronomen besonders am Herzen: „Die glücklichsten Erinnerungen meiner Kindheit habe ich daran, wie ich in Kolumbien mit meiner Oma zusammen in ihrer Küche stand und ihr beim Kochen helfen durfte. Diese Gerüche werde ich nie vergessen“, so Hernando Ospina, dessen Familie väterlicherseits aus Kolumbien stammt. Ganz unter dem Motto „Essen verbindet“ möchten die Betreiber verschiedene Kulturen miteinander vereinen und den interkulturellen Austausch begünstigen.





Latin Fusion Kitchen, City, Meisengasse 9, Mo–Fr 11.30–15 Uhr u. 18–22 Uhr, Sa 11.30–22 Uhr, Tel. 01521/8996984, ab 1. September
27. August 2018
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Hin und Weg
 
 
Zurück zu den Wurzeln – unter diesem Motto kehrt die einstige Küchenchefin Kimberley Unser für drei Tage Ende Februar ins Seven Swans zurück. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Simon Bolz
 
 
Umzug in die Neue Altstadt
0
Zarges verlässt die Fressgass’
Seit 18 Jahren präsentiert das Zarges auf der Fressgass’ beste Restaurant- und Café-Kultur. Damit ist nun Schluss: Anstelle von traditioneller Hausmannskost sollen hier künftig Gerichte á la Café Paris serviert werden. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Traditionelle Peking Ente in Alt-Sachsenhausen
0
Tapetenwechsel beim China Restaurant Yung
Nach 29 Jahren Existenz musste das Traditionsrestaurant Yung in der Hügelstraße im Dezember 2017 schließen. Vergangenen Monat hat Inhaber Chikei Yiung nun an einem neuen Standort wiedereröffnet. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: Restaurant Yung
 
 
 
Vom Glauburgbunker auf den Atzelberg
1
Alhambra eröffnet in Seckbach
Im Mai 2017 musste Walter Münscher das Alhambra im Nordend schließen. Nun hat er einen neuen Standort für seine Tapas-Bar gefunden: Auf dem Atzelberg in Seckbach hat er sein Lokal vorletzte Woche wiedereröffnet. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Alhambra
 
 
Die Initiative Resteküche geht dank erfolgreicher Crowdfunding-Kampagne an den Start: Am Sonntag, den 25. März macht die Resteküche mit Streetfood aus geretteten Lebensmitteln Station im Kunstverein Montez. – Weiterlesen >>
Text: jkl / Foto: Theresa Köhler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  12